Die Anker Kopfhörer Soundcore Liberty Neo überzeugen in unserem Bluetooth-Kopfhörer Test durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Insgesamt haben wir zehn Modelle für dich verglichen. Die Anker In-Ear Kopfhörer glänzen vor allem mit sehr guter Soundqualität und einfachem Transport. In puncto Tragekomfort halten sie sogar locker mit unserem Testsieger von Sennheiser mit. Welche Vorteile die Anker Soundcore Liberty Neo Kopfhörer noch bieten, erfährst du in diesem Testbericht.

Vor- und NachteileAnker Soundcore Liberty Neo Bluetooth-Kopfhörer

+ Soundqualität
+ kompaktes Ladecase
+ Reichweite
+ langes USB-Kabel

- kein Lautstärkeregler
- Bedienung nicht so intuitiv

Klarer und warmer Sound in den Mitten

Die Anker Kopfhörer bieten eine sehr gute Klangwiedergabe. So kommst du beim Musikhören voll auf deine Kosten. Der Sound ist mit einem Frequenzgang von 20 Hertz bis 20 Kilohertz dynamisch und harmonisch: Es herrscht eine Balance zwischen Höhen, Mitten und Tiefen. Nur der Bass könnte nach unserem Geschmack noch ein bisschen wuchtiger sein – da fehlt uns ein wenig Druck. Er ist aber dennoch spürbar und bringt gute Laune. Der Klang an sich ist sehr klar und warm, vor allem in den Mitten. Bei Akustiksongs sind diese sehr präsent. Die Höhen überspitzen nicht, selbst bei Maximallautstärke klingen diese noch sehr angenehm. Diese ist im Vergleich zu anderen Modellen im Test leiser. Der Klang ist insgesamt sehr räumlich, eignet sich vor allem für Musikliebhaber, die das Gefühl eines Live-Konzerts bevorzugen.

Beim Telefonieren sind die Stimmen deutlich zu hören, es scheppert aber ein wenig. Trotz Uplink Noise Cancellation der Mikrofone hört der Gesprächspartner Hintergrundgeräusche leise durch. Das finden wir schade. Positiv bewerten wir aber die kaum wahrnehmbare Schallabstrahlung der In-Ear Kopfhörer: Nebenstehende hören durch die eher leise Maximallautstärke kaum mit.  

Wir schauen uns im Test das Zubehör der Anker Soundcore Liberty Neo sehr genau an. Uns gefällt vor allem das rote, kompakte Ladecase

Schlichtes Design und gewöhnungsbedürftige Bedienung

Die Anker Bluetooth-Kopfhörer haben ein sehr zurückhaltendes Design: Sie sind schwarz und eher klein. Bei dunklen Haaren sind sie im Alltag kaum sichtbar. Das spritzwasserfeste Gehäuse besteht aus mattem Aluminium mit einem Gummiring, der die Griffigkeit verbessert. Die Multifunktionstaste sitzt frontal auf dem Ohrhörer. Auf die Knöpfe musst du relativ fest drücken, sodass du die Bluetooth-Kopfhörer beim Betätigen automatisch in dein Ohr schiebst. Das ist anfangs erst mal gewöhnungsbedürftig. Die Anker Kopfhörer schalten sich automatisch ein, wenn du sie aus ihrer Ladehülle nimmst und deaktivieren sich, wenn du sie wieder hineinlegst.

Die Bedienung der Anker Soundcore Liberty Neo Kopfhörer finden wir nicht wirklich intuitiv. Glücklicherweise ist die Steuerung in der Bedienungsanleitung sehr übersichtlich in einer Tabelle dargestellt. So kannst du durch einmaliges Drücken einer Taste die Wiedergabe beginnen oder pausieren. Durch eine Sekunde langes Drücken der rechten Ohrhörertaste springst du einen Titel vor. Drückst du eine Sekunde lang auf die linke Taste, springst du einen Titel zurück. Anrufe nimmst du durch einmaliges Drücken an und beendest sie durch erneutes Drücken wieder. Mit längerem Drücken lehnst du den eingehenden Anruf ab. Was nicht in der Anleitung steht ist, dass du durch zweimaliges Antippen den Sprachassistenten aktivierst. Leider ist der Unterschied zwischen einmaligem und eine Sekunde lang Drücken nicht so groß, sodass es Übungssache ist, bis die Bedienung einwandfrei gelingt. Schade finden wir auch, dass die Lautstärke sich nur über dein Bluetooth Gerät regeln lässt.

Durch ihr schwarzes, zurückhaltendes Design sind die Anker Soundcore Liberty Neo im Alltag kaum sichtbar. Das Gehäuse besteht aus spritzwasserfestem Aluminium

Praktisch: Falls du einen Reset deiner Anker Kopfhörer durchführen musst, löscht du sie zunächst aus der Liste in den Bluetooth Einstellungen. Danach legst du die Ohrhörer in deine Ladehülle und drückst beide Multifunktionstasten zeitgleich acht Sekunden lang, bis die LED-Anzeige drei Mal rot blinkt. Wenn du die In-Ear Kopfhörer dann gleichzeitig aus dem Ladecase herausnimmst, kannst du sie wieder neu mit deinem Bluetooth Gerät koppeln. Das Koppeln mit Geräten an sich läuft problemlos und simpel. Die weißen LEDs blinken schnell, wenn sie sich im Kopplungsmodus befinden. Blinken sie langsam, sind sie verbunden, worüber dich zudem ein Signalton informiert. Danach verbinden sich die Anker Kopfhörer immer automatisch mit deinem Bluetooth Gerät.

Toller Tragekomfort für Alltag und Sport

Die Anker Soundcore Liberty Neo sind ergonomisch und passen sich durch die ovale Form gut der Ohrmuschel an. Die In-Ear Kopfhörer sind mit einem Gewicht von 5,6 Gramm pro Ohrhörer sehr leicht und dadurch im Alltag kaum zu spüren. Im Zubehör mitgeliefert werden neben dem Ladecase vier Paar Ohreinsätze, wovon eines schon an den Ohrhörern angebracht ist, und drei Paar Gelhülsen. Diese erscheinen uns aber nicht wirklich hilfreich, da sie auf dem Gummiring des Gehäuses gestülpt werden und den Tragekomfort nicht verbessern. Letzterer ist aber ohne Gelhülsen schon sehr hoch, also fällt das nicht weiter negativ ins Gewicht. Immerhin sorgen sie für einen besseren Halt. Die Silikoneinsätze isolieren die Geräusche ziemlich gut, bei Stille fungieren sie fast so gut wie Ohrstöpsel.

Im Alltag sind die Bluetooth-Kopfhörer von Anker Soundcore durch ihr geringes Gewicht kaum spürbar. Sie passen sich deiner Ohrmuschel gut an und sind bequem

Wenn du dich entspannt mit den Anker In-Ears auf die Couch legst, musst du dir keine Sorgen machen, dass sie verrutschen. Es tut auch nicht weh, wenn du dich mit deinem Kopf auf die Kopfhörer drauflegst. Beim Sport sitzen sie ebenfalls fest und fallen auch bei ruckartigen Bewegungen oder Dehn- und Beugeübungen nicht raus. Auch wenn du ins Schwitzen kommst, macht das dem spritzwasserbeständigen Material nichts aus. Du kannst mit ihnen auch ausgelassen Tanzen und deinen Kopf wild schütteln – die In-Ear Kopfhörer sitzen bombenfest. Gerne kannst du dich dabei auch frei im Raum bewegen, denn die Soundcore Liberty Neo funktionieren mit einer Reichweite von etwas über zehn Metern noch störungsfrei.

Unkomplizierter Transport und gute Akkulaufzeit

Die Anker Soundcore Liberty Neo Kopfhörer kannst du bequem im hochwertigen Kunststoff-Ladecase transportieren und damit bis zu drei Mal zusätzlich laden. Die Akkulaufzeit der Bluetooth-Kopfhörer beträgt fünf Stunden. Mit den drei Ladungen im Case kannst du die Nutzung also um weitere 15 Stunden verlängern. Wenn du es mal ganz eilig hast, legst du die Anker Kopfhörer einfach für zehn Minuten ins Case – das bringt dir eine ganze Stunde Musikgenuss. Beim Öffnen des Ladecase musst du darauf achten, dass der Deckel hinten richtig einrastet. Sonst fällt er wieder zu. Die Soundcore Libert Neo werden magnetisch vom Case angezogen. Haben die Ohrhörer nur noch wenig Saft im Akku, blinkt deren LED ein Mal in der Minute rot auf. Zudem kommt beim Aufsetzen der Hörer eine Sprachansage über den Akkuzustand. Das finden wir sehr hilfreich. Das Ladecase braucht ungefähr 1,5 Stunden, um sich voll aufzuladen. Das dafür mitgelieferte USB-Kabel ist mit 61 Zentimetern im Vergleich zu den anderen Modellen im Test recht lang. An den drei LED-Lämpchen erkennst du den Akkuladestand. Das Case ist rot und pillenförmig, es wiegt mit Kopfhörern nur 54 Gramm und eignet sich so perfekt für unterwegs. Die Ladehülle ist mit 8 x 3 x 2,5 Zentimetern Abmessung so kompakt, dass es in jede Hosentasche passt. Der USB-Ausgang ist mit einer Gummikappe abgedichtet, sodass kein Staub oder Dreck hineingelangen kann. Das Reinigen der Hörer gestaltet sich einfach: Du kannst die Ohreinsätze einzeln mit Wasser abspühlen oder einem feuchten Tuch abwischen.

Das pillenförmige Ladecase ist kompakt und handlich, sodass es in jede Hosentasche passt. Durch die Gummikappe am USB-Ausgang gelangt auch kein Dreck in den Anschluss

Darum empfehlen wir dir unseren Preis-Leistungs-Sieger von Anker

Die Anker Bluetooth-Kopfhörer Soundcore Liberty Neo sind für ihren Preis ein echter Glücksgriff. Sowohl was die Soundqualität als auch den Tragekomfort angeht, kommt es unserem Testsieger von Sennheiser echt nahe. Du kannst die In-Ears Zuhause beim gemütlichen Entspannen tragen, aber auch draußen beim Sport: Sie sind bequem und sitzen fest in den Ohren, auch bei Bewegung. Vor allem die kompakte und schicke Transport- und Ladebox hat es uns angetan. Damit kannst du deine Anker Bluetooth-Kopfhörer überall mit hinnehmen und unterwegs aufladen. Wenn du eine gute Klangwiedergabe und einen komfortablen Sitz für einen kleinen Preis haben möchtest, bist du mit den Anker Bluetooth-Kopfhörern gut beraten.

Das sind gute Alternativen zu unserem Preis-Leistungs-Sieger

Falls du ein bisschen mehr Geld übrig hast und viel Wert auf hervorragende Soundqualität und Verarbeitung legst, raten wir dir zu unserem Testsieger, den Sennheiser Momentum True Wireless 2 Bluetooth-Kopfhörern. Diese In-Ears überzeugen in unserem Test auf ganzer Linie: In allen Kategorien schneiden sie mit Abstand am besten ab. Mehr Details liest du in unserem Testsieger Einzelbericht.

Wenn du ein sehr aktiver Sportler bist, dem ein sicherer Halt auch bei extremen Bewegungen sowie eine besonders lange Akkulaufzeit wichtig sind, empfehlen wir dir die Sportkopfhörer Powerbeats Pro. Sie sind extra für anspruchsvolle Workouts und Trainings konzipiert. Weitere Informationen erhältst du in unserem Beats Einzeltest