Egal ob Schnappschüsse, Familienfotos oder die Urlaubsbilder vom Urlaub vor zwei Jahren, die Fotosammlung wächst im Zeitalter der digitalen Kameras immer schneller. Mit einem elektronischen Fotorahmen kannst du diese auch entsprechend würdig präsentieren. In unserem digitale Bilderrahmen Test haben wir sieben elektronische Rahmen getestet. Überzeugt hat uns der Hama Slim Steel 97SLB mit dem du nicht nur einen edlen Rahmen als Dekoaccessoire hast, sondern auch deine Fotos qualitativ hochwertig darstellen kannst.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Hama Slim Steel

Der Bilderrahmen von Hama in der Gesamtansicht
Der Bilderrahmen von Hama in der Gesamtansicht

+ sehr gute Bildqualität
+ hochwertiger Edelstahlrahmen
+ wenig Reflexion
+ unterstützt viele Speichermedien

- keine Video- und Audiofunktion
- Fernbedienung bietet wenige Einstellungsmöglichkeiten

Hochwertiges Gerät in schickem Design

Nicht umsonst heißt unser Testsieger von Hama „Slim Steel“. Sein hochwertiges 9,7 Zoll TFT-LED-Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln kommt mit einer Stärke von nur vier Millimetern aus. Sein Rahmen aus gebürstetem Edelstahl in Silber ist zudem ein absoluter Eyecatcher auf dem Schreibtisch und bekommt von uns beim Zusatzkriterium Design die volle Punktzahl. Wie alle getesteten elektronischen Bilderrahmen wird er über Netzkabel betrieben.

Er verfügt über einen integrierten Standfuß mit Bedientasten am Gerät, einem USB 2.0-Anschluss und einen Kartenslot für SD, SDHC und MMC-Speicherkarten. Aufgrund des Standfußes eignet er sich allerdings nicht zur Wandanbringung. Du kannst den Hama Slim Steel bequem über die mitgelieferte Fernbedienung steuern. Diese hat allerdings im Vergleich zu manch anderen Modellen nicht allzu umfangreiche Funktionstasten. Leider fehlt die Home- beziehungsweise Menütaste, was Punktabzug beim Bedienkomfort gibt. Die Bedienungsanleitung ist relativ ausführlich gehalten und verdeutlicht zusätzlich die ein oder andere Erläuterung der verschiedenen Menüpunkte in Bildform.

Brillante Farbwiedergabe

In der Kategorie Bildwiedergabequalität bekommt der Hama Slim Steel 9,2 von 10 Punkten. Ganz im Gegensatz zum zweiten Hama Produkt aus unserem Test: dem Hama Slimline Basic. Dieser bekommt die schlechteste Wertung. Der Slim Steel beeindruckt uns dafür umso mehr mit einer brillanten Bildwiedergabe, leuchtenden Farben und einer sehr guten Schärfe, sodass selbst kleine Wassertropfen noch scharf dargestellt werden. Durch sein mattes Display überzeugt er mit einer hohen Reflexionsarmut und einem im Vergleich zu den anderen Modellen hohen Betrachtungswinkel.

Vielzahl von Einstell- und Funktionsmöglichkeiten

Wie alle getesteten Fotorahmen hat er eine Kalender-, Uhr- und Timerfunktion. Es lassen sich Fotos in den Formaten JPG oder JPEG damit darstellen. Hierbei hast du die Auswahl aus einer Vielzahl von Einstell- und Funktionsmöglichkeiten. Das Gerät unterstützt zum Beispiel Diashow mit Übergangseffekten, Zufallswiedergabe, Fotocollage und den Ordnermodus. Über die Fernbedienung ist das Zoomen und Rotieren von Bildern ganz einfach während der Diashow möglich. Zudem lässt sich die Anzeigedauer von Bildern festlegen. Über die Timerfunktion kannst du einstellen, wann sich das Gerät automatisch ein- und ausschaltet. Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Graustufen lassen sich zusätzlich manuell regeln. Das Abspielen von Video- und Audiodateien ist leider nicht möglich.

Fazit: Darum ist der Hama Slim Steel unser Testsieger

Der Hama Slim Steel überzeugt uns vor allem bei der Bildwiedergabequalität und eignet sich für alle, die einen qualitativ hochwertigen und stilvollen digitalen Bilderrahmen im mittleren Preissegment suchen. Er hat zwar keine Audio- und Videofunktion, verfügt aber über umfangreiche Einstellmöglichkeiten und Funktionen, um deine schönsten Fotos ansprechend zu präsentieren. Der Preis liegt bei knapp 81 Euro (Stand Juli 2019).

Gute Alternativen zum Testsieger

Suchst du einen günstigeren digitalen Bilderrahmen, dann ist unser Preis-Leistungs-Sieger Intenso PhotoBase eine gute Alternative. Möchtest du hingegen ein Modell, das zusätzlich auch Video- und Audiodateien abspielen kann, empfehlen wir den Cytem DiaMine, der eine qualitativ vergleichbare Alternative zum Hama Slim Steel darstellt.