Neun Akkuschrauber haben wir einem intensiven Test unterzogen. Äußerst knapp schneidet der Greenworks als bester Akkuschrauber ab. Der „G24CD“ ist der einzige im Testfeld mit äußerst kraftvollem 24-V-Akku, der mit seiner Leerlaufdrehzahl von bis zu 1.750 Umdrehungen pro Minute sowohl für Schraubarbeiten als auch Bohrarbeiten bestens geeignet ist. Seine Arbeitsleistung im praktischen Einsatz ist hervorragend. Griffe und Gehäuse gefallen uns ausgesprochen gut. Alle Kategorien wie Qualität, Bedienkomfort, Funktionalität und Ergonomie finden wir im Vergleich mit den anderen Werkzeugen sehr gut.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Greenworks G24CD

Der Akkuschrauber von Greenworks in der Gesamtansicht
Der Akkuschrauber von Greenworks in der Gesamtansicht

+ hervorragende Arbeitsleistung

+ stabiles Gehäuse

+ ergonomische Griffe

+ lange Akku-Laufzeit

- hohe Lautstärke

Kraftvoller Akkuschrauber: Greenworks G24CD

Dem Greenworks Akkuschrauber G24CD bescheinigen wir bei der Arbeitsleistung den vordersten Platz. Bis zu 13 Millimeter Durchmesser bohrst du mit ihm ohne Mühe in Stahl. Auch mehrfach nacheinander. Dabei leuchtest du mit der lichtstarken LED-Lampe im Gehäusefuß das Bohrumfeld präzise aus. Mit dem Schnellspannfutter kannst du durch einen leichten Dreh den Stahlbohrer schnell gegen einen Holzbohrer mit einem Durchmesser bis zu 33 Millimeter austauschen. Steine lassen sich auch bohren, allerdings ist das nicht unbedingt die Domäne des Greenworks G24CD.

Der Testsieger von oben

Geschwindigkeit stufenlos variieren

Mit zwei Gangstufen variierst du die Power für die beiden unterschiedlichen Arbeitseinsätze: Stufe 1 etwas behutsamer zum Schrauben, Stufe 2 etwas kraftvoller zum Bohren. Dazu gibt es noch 24 Stufen für den Drehmoment im Direktantrieb beim Schrauben. In allen Positionen kannst du die Geschwindigkeit auch noch variieren, vergleichbar mit dem Gasgeben beim Auto. Das Umschalten von Vorwärts- und Rückwärtsgang funktioniert mit der Innenseite des Zeigefingers oder des Daumens.

Der Griff des Akkuschraubers liegt angenehm in der Hand und ist wie der Drücker zum Gasgeben mit einer rutschhemmenden Gummifläche überzogen. Das Wohnzimmer mit einer Gipskartonwand zu verkleiden oder die Küche aufzubauen macht sich weder in deiner Hand noch im Arm bemerkbar. Und dem robusten Gerät merkt man das ohnehin nicht an. Und wenn du den Akkuschrauber zwischendurch einmal nicht benötigst, schraubst du unten am Gehäuse einen praktischen Gürtelhaken zur Befestigung an.

Sehr gute Akku-Laufzeit

Der Greenworks Akkuschrauber G24CD ist mit einem 2-Ah-Akku ausgestattet. Das bringt ihm ein Energiespeichervermögen von 48 Wattstunden. Es gibt zwar als Option auch eine 4-Ah-Variante mit 96 Wattstunden. Die erhöht aber das Gewicht von 1,74 Kilogramm unnötig um 350 Gramm. Denn ist der 2-Ah-Akku leer, ist er schon nach 45 Minuten wieder voll aufgeladen.

Nicht gefallen hat uns die Lautstärke beim Greenworks Akkuschrauber. Beim Prüfen messen wir 90,5 Dezibel (dB). Damit ist das Gerät 10 Dezibel lauter als angegeben und liegt damit im oberen Drittel des Testfelds. Allerdings gewöhnt man sich an den surrenden Ton im Laufe der Arbeit. Ebenfalls negativ ist uns die sehr unübersichtlich Bedienungsanleitung aufgefallen.

Fazit: Bester Akkuschrauber für den ständigen Einsatz

Der Greenworks Akkuschrauber G24CD eignet sich für dich besonders, wenn du das Gerät häufig und intensiv nutzt. Es liegt angenehm ausgewogen in der Hand, sodass du problemlos länger damit arbeiten kannst. Allerdings solltest du bei viel Arbeitsvolumen in einen zweiten 2-Ah-Akku investieren. Mit zwei solchen Akkus kannst du tatsächlich stundenlang mit dem besten Akkuschrauber in unserem Vergleich durcharbeiten. Das Ladegerät arbeitet ebenso zuverlässig, auch wenn du es mehrfach am Tag benutzt.

Der Greenworks steht nicht allein auf dem Treppchen

Ebenfalls sehr gut haben im Vergleich die Akkuschrauber „DeWalt DCD771C2“ und „Makita DDF482Z“ abgeschnitten. Auch sie zeichnen sich durch hervorragende Arbeitsleistung aus. Die höheren Preise führten bei beiden zu einem schlechteren Gesamtergebnis. Details zu den Ergebnissen findest du in der Gesamtübersicht des Tests sowie im Einzelbericht zum Makita-Gerät.