In unserem faltbarer Bollerwagen Test hat uns das Modell „Fuxtec FX-CT700“ am meisten überzeugt. Der Wagen bietet im Vergleich den besten Bedienkomfort, weil du ihn sowohl ziehen als auch schieben kannst. Das Auseinander- und Zusammenbauen geht spielend leicht.

ÜbersichtVor- und Nachteile des FX-CT700

Der klapbare Bollerwagen von Fuxtec in der Gesamtansicht
Der klapbare Bollerwagen von Fuxtec in der Gesamtansicht

+ praktische Seitentaschen
+ kompakte Transportgröße

+ Bremsen vorne und hinten
+ ziehen und schieben möglich
+ Sonnendach im Lieferumfang

+ schnell aufgebaut und zusammengefaltet

- Qualität
- Zugstange nicht höhenverstellbar

Fuxtec FX-CT700 – der beste faltbare Bollerwagen im Test

Wer häufiger mit Kindern unterwegs ist, dem ist die Marke Fuxtec sicher schon aufgefallen. Viele Familien setzen auf einen Bollerwagen dieses Herstellers. Und das aus gutem Grund. Denn anders als die Klassiker aus Holz sind die Fuxtec Bollerwagen faltbar und finden so locker im Kofferraum oder Abstellraum Platz. Ausflüge werden mit einem faltbaren Bollerwagen einfacher, weil du Proviant, Jacken, Spielzeug, Bücher und was deine Kids sonst noch brauchen, einfach im Bollerwagen unterbringen kannst. Und auch deine Kinder dürfen mitfahren. Lange Wanderungen oder Touren in den Zoo sind damit auch mit Kleinkindern kein Problem mehr. Doch warum eignet sich gerade der Fuxtec FX-CT700 besonders als faltbarer Bollerwagen?

Fuxtec Bollerwagen ist schnell zusammengebaut und klein verstaut

Am besten gefällt uns am faltbaren Fuxtec Bollerwagen, dass er so schnell auf- und abgebaut ist. Zum Aufbauen löst du einen roten Haken und ziehst die Ecken auseinander. Nach Bedarf musst du jetzt nur noch das Sonnendach montieren, was ebenfalls sehr einfach ist. Zum Abbauen ziehst du an einer Schlaufe am Boden der Wanne und drückst die Ecken zusammen.

Zusammengeklappt nimmt der Fuxtec Bollerwagen nicht viel Platz weg. Die Transportgröße beträgt 54 x 76 x 20 Zentimeter. Das sollte in jedem Kofferraum Platz finden.

Top Funktionsumfang

Der Fuxtec Faltbollerwagen bietet in unserem Vergleich den größten Funktionsumfang. Als erstes punktet er damit, dass du den Transportwagen als einzigen sowohl schieben als auch ziehen kannst. Zunächst gibt es die klassische Zugstange. An der anderen Seite befindet sich aber noch ein Bügel wie bei einem Kinderwagen, an dem du den Fuxtec Bollerwagen vor dir herschieben kannst. Das ist oft komfortabler als ziehen. Die Höhe des Bügels lässt sich an deine Körpergröße anpassen. Die Zugstange ist leider nicht höhenverstellbar. Ein Pluspunkt sind auch die Feststellbremsen. Es befinden sich welche an den Vorder- sowie an den Hinterrädern.

Im Lieferumfang inbegriffen ist ein Sonnendach mit LSF 17. Das ist zwar nicht der allerbeste UV-Schutz, aber der Schatten tut an heißen Sommertagen in jedem Fall gut. Auch wenn der Hersteller das Dach nur als Sonnendach bezeichnet – ein leichter Schauer sollte ebenfalls kein Problem sein. Das Dach sitzt allerdings nicht besonders fest – also Vorsicht bei Sturm! Weitere Vorteile beim Funktionsumfang des Fuxtec Bollerwagens sind die vielen kleinen Taschen, in denen Trinkflaschen, Kuscheltiere oder Snacks schnell griffbereit sind.

Abstriche bei der Qualität

In der Kategorie Qualität kann der Fuxtec Bollerwagen nicht ganz überzeugen. Das Gestänge besteht zwar aus Stahl, es ist aber recht dünn. Auch der Stoff und die Scharniere wirken nicht so, als würden sie ihren Dienst über Jahre zuverlässig machen. Eine besonders lange Lebensdauer würden wir dem Fuxtec FX-CT700 eher nicht voraussagen. Die Belastbarkeit mit höchstens 75 Kilogramm ist für den Alltag absolut ausreichend. Aus unserem Test wissen wir aber, dass es da belastbarere Bollerwagen gibt.

Nicht ganz zufrieden sind wir auch mit den Reifen. Die bestehen aus Gummi, sind im Vergleich zu anderen Wagen aber etwas klein und nicht mit Luft gefüllt. Wir würden den Fuxtec Bollerwagen also eher nicht als Strandwagen oder abseits befestigter Wege empfehlen.

Praktische Mitfahrgelegenheit

Der Fuxtec Bollerwagen hat einen dünn gepolsterten Boden und Rückenwände. Dadurch sitzen deine Kinder recht bequem in dem Wagen. Die Seitenwände sind ausreichend hoch, sodass niemand so schnell herausfallen kann. Laut Hersteller haben zwei Kinder in dem Bollerwagen Platz. Werden die Beine zu lang, können die Kids auch noch gerade so nebeneinandersitzen. Mit etwa acht Jahren wird aber auch dieses Modell zu kurz. Eine Alternative wäre dann das Modell Fuxtec FX-CT800. Das hat eine Innenraumverlängerung in Form einer Klappe, durch die größere Kinder die Füße stecken können.

Der Fuxtec FX-CT700 eignet sich also perfekt als Transportwagen für Familien mit kleineren Kindern. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber noch größer. Praktisch ist der Fuxtec auch als Gerätewagen, etwa bei der Gartenarbeit oder Renovierung. Auch für Sportausflüge ist der Fuxtec Bollerwagen ideal. Wir haben das Modell in grau getestet. Der Bollerwagen ist auch noch in braun, purpur oder türkis erhältlich.

Fazit: Darum ist der Fuxtec Bollerwagen unser Testsieger

Mehr Komfort und Praktikabilität bietet sonst keiner! Der Fuxtec Bollerwagen ist vor allem deshalb der beste im Test, weil er sich so leicht und schnell zusammenfalten lässt. Auch die Möglichkeit, den Bollerwagen sowohl ziehen als auch schieben zu können, finden wir klasse. Zudem hat er ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Alternative Bollerwagen im Test

Suchst du einen robusten und hochwertigen Bollerwagen, der sich auch als Strandwagen eignet? Dann empfehlen wir dir den Beachtrekker Life. Möchtest du wenig Geld ausgeben, weil du den Bollwagen nur selten benutzen wirst? Dann schau dir unseren Preis-Leistungs-Sieger Samax Offroad Cool an. Informationen zu beiden Bollerwagen findest du im Vergleichtest.