Ein Fitness-Armband motiviert dich zu einer gesünderen Lebensweise und vor allem zu mehr Bewegung. Mit unserem Preis-Leistungs-Sieger im Fitness-Armband Test, dem Xiaomi Mi Band 4, bekommst du einen kleinen Tracker für überschaubares Geld. Der Funktionsumfang des Arbands vom chinesischen Hersteller Xiaomi hat uns im Test positiv überrascht und mit den wenigen Schwachpunkten kannst du dich auch arrangieren. 

ÜbersichtVor- und Nachteile des Xiaomi Mi Band 4 Fitness-Armbands

+ guter Tragekomfort
+ klein und leicht
+ intuitive Menüführung
+ lange Akkulaufzeit

- Schriftgrad auf dem Display sehr klein
- helle Displaybeleuchtung stört nachts
- unübersichtliche App

Günstiges Einsteigermodell

Die Ersteinrichtung des Xiaomi Mi Band 4 Trackers ist schnell erledigt. Das Pairing mit deinem Smartphone klappt reibungslos. Ist das Koppeln erfolgreich, vibriert das Fitness-Armband leicht. Auch die Xiaomi App „Mi Fit“ zum Analysieren der Daten ist schnell installiert. Das Armband ist angenehm kompakt und leicht. Einmal angelegt, bemerkst du den Fitness-Tracker nach einiger Zeit überhaupt nicht mehr. Das übersichtliche AMOLED-Touchdisplay informiert dich ständig über deine Schrittzahl sowie den Status deines Tagesziels. Mit einem Fingerwisch nach oben oder unten gelangst du jeweils eine Anzeige weiter. Die Funktionen bieten dir neben den Grundfunktionen wie Schritt- und Kalorienzähler auch eine Herzfrequenzmessung. Die läuft aber nicht permanent, sondern du kannst sie nur punktuell aktivieren. Davon profitiert natürlich die Akkulaufzeit. Die ist beim Mi Band 4 von Xiaomi mit knapp 18 Tagen eine der längsten im Fitness-Armband Test. 

Kleines Farbdisplay mit Schwächen

Deinen Schlaf kannst du ebenfalls mit dem Mi Band 4 überwachen. Allerdings finden wir das Display nachts etwas zu hell. Eine Funktion es zu dimmen hast du nicht. Angezeigt werden dir deine Schlafdaten dann auf der Mi Fit App. Die finden wir im Vergleich etwa zur App von Konkurrent Garmin ziemlich unübersichtlich. Das ist schade, denn die Einrichtung des kleinen Fitness-Armbands wäre via Smartphone-Bildschirm deutlich komfortabler als über das kleine AMOLED-Touchdisplay des Trackers. Mit dem hadern wir ebenso wie mit der App: Der Schriftgrad auf dem Ziffernblatt ist wirklich sehr klein. Das ist insbesondere hinsichtlich der Smart Notifications nervig. Wenn du eine Nachricht vom Handy auf das Display des Xiaomi Armbands gesendet bekommst, brauchst du je nach Textlänge schon fast eine Lupe.

Persönlicher Motivationstrainer

Das Xiaomi macht sich bemerkbar, wenn du zu lange inaktiv am Schreibtisch oder auf der Couch sitzt. Willst du ins Training starten, kannst du aus sechs Trainingsmodi auswählen. Vorinstalliert sind auf dem Armband unter anderem Laufen, Radfahren und Schwimmen. Damit Letzteres problemlos möglich ist, ist das Mi Band 4 natürlich wasserdicht. Die Sportprofile kannst du allerdings über die App anpassen. Auf einen GPS-Empfänger verzichtet der Xiaomi Fitness-Tracker. Bei dem Preis kein Wunder. Allerdings lassen sich Trainingsrunden mit connected GPS-Tracking via App aufzeichnen. Das sollte für den Anfang genügen.

Fazit: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Xiaomi Mi Band 4 punktet mit seinem fast schon sagenhaft günstigen Preis, einer intuitiven Bedienung und den gut umgesetzten Grundfunktionen wie etwa dem recht genauen Schrittzähler und dem Herzfrequenzmesser. Die App ist für unseren Geschmack zu unübersichtlich und das eigentlich schicke AMOLED-Touchdisplay hat einige Macken. Wenn du dich mehr bewegen möchtest, und dir ein High-End Fitness-Tracker mit vielen Funktionen einfach zu teuer ist, dann ist das Xiaomi mit seinen Trainingsoptionen das ideale Einsteigermodell für dich.

 

Diese Fitness-Armbänder sind ebenfalls einen Blick wert

Wenn dir das Xiaomi Mi Band 4 dann doch zu wenig Funktionen hat, dann solltest du dir den Testsieger unseres Fitness-Armband Tests einmal genauer ansehen. Das Fitbit Charge 3 bietet dir einen großen Funktionsumfang und ist dennoch angenehm kompakt. Mehr zum Testsieger erfährst du im Einzeltest zum Fitbit. Auch der robuste Garmin vivosmart HR+ Fitness-Tracker absolviert den Test mit Bravour. Zudem ergänzt die Garmin Connect App das Armband hervorragend. Weitere Infos findest du im Garmin vivosmart Einzeltest.