Ein Fitness-Armband motiviert dich zu einem aktiveren Lebensstil und deutlich mehr Bewegung. Wenn du tagsüber viel am Schreibtisch sitzt, hilft dir der Fitness-Tracker fürs Handgelenk regelmäßig aus dem Bürostuhl zu kommen. In unserem Fitness-Armband Test angelt sich das Fitbit Charge 3 den Testsieg. Es glänzt mit intuitiver Bedienung via Touch-Display, großer Funktionsvielfalt, langer Akkulaufzeit und elegantem Design.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Fitbit Charge 3 Fitness-Armbands

Fitbit Charge 3 Fitnessarmband
Fitbit Charge 3 Fitnessarmband

elegantes Design
+ intuitive Bedienung
+ übersichtliches Display
+ personalisierte Atemübungen
+ automatische Aktivitätserkennung
+ lange Akkulaufzeit

kein eigner GPS-Empfänger

 

 

Überzeugender Funktionsumfang

Die Ersteinrichtung des Fitbit Charge 3 finden wir vorbildlich! Auspacken, Laden, App Installieren, Synchronisieren und Loslegen. Auf ein langwieriges Handbuchstudium können wir gerne verzichten. Das ebenso elegante wie robuste Fitbit punktet mit seinem schicken Touchscreen, der auch bei grellem Sonnenschein noch gut ablesbar ist. Zudem ist die Bedienung via Touch-Display shr intuitiv und komfortabel. Davon könnten sich einige Konkurrenten im Test eine dicke Scheibe abschneiden. Der Funktionsumfang gleicht einem wahren Füllhorn: Neben dem obligatorischen Schritt- und Kalorienzähler wartet das Armband mit Pulsmessung, Distanzanzeige, Smartphone Benachrichtigungen, Schlafanalyse, kontaktlosem Bezahlen, automatischer Aktivitätserkennung und personalisierten Atemübungen auf. Da kannst du aus dem Vollen schöpfen!

Personal Coach fürs Handgelenk

Sehr gut gefällt uns die automatische Aktivitätserkennung. Im Test erkennt der Fitbit Charge 3 Tracker zielsicher, ob wir Laufen, Radfahren, zügig Spazierengehen oder Schwimmen. Über die unkomplizierte Fitbit App kannst du dein Sportprofil nach deinem Gusto anpassen. Hast du mal Langeweile, kannst du dir aus den zahlreichen Trainingsmodi des Armbands etwas Passendes raussuchen. Und wird es mal zu stressig, kommst du dank personalisierter Atemübungen, die sich an deiner Herzfrequenz orientieren, wieder zur Ruhe. Ohnehin finden wir die PurePulse Herzfrequenz-Technologie ziemlich gut. Damit hast du deine Herzfrequenz immer im Blick. Und das recht genau. Während des Sports kannst du so gezielt einen entsprechenden Trainingspuls anpeilen, um dein Workout zu optimieren.  

Kleine Wermutstropfen

Ambitionierte Sportler werden angesichts des großen Funktionsumfangs einen integrierten GPS-Empfänger vermissen. Auf einen solchen verzichtet das Fitbit Charge 3 nämlich. Zum Tracken einer Trainingsrunde musst du das Fitness-Armband also mit der App auf deinem Smartphone koppeln – und das dann folglich beim Training mitschleppen. Die Genauigkeit beim Schrittzählen finden wir gut. Bei mehreren Einheiten mit genau abgezählten Schritten liegt das Fitness-Armband mit maximal +/- 3 Schritten ziemlich genau. Ein Dazu-Schummeln von Schritten durch wildes Schlenkern mit dem Handgelenk klappt ebenfalls nicht. Die Akkulaufzeit gehört zu den besten im gesamten Testfeld. Die Energiezelle macht erst nach knapp 8 Tagen schlapp. 

Fazit: Deswegen ist das Fitbit Charge 3 unser Testsieger

Der wasserdichte Fitbit Charge 3 Tracker bietet in unserem Fitness-Armband Test das überzeugendste Gesamtpaket. Es vereint eine große Funktionsvielfalt mit intuitiver Bedienung und einem tollen Motivationsmechanismus. Das komfortable Touch-Display trägt da maßgeblich zu ersterem bei. Obendrein sieht es auch noch gut aus und verfügt über eine lange Akkulaufzeit. Dass wir zum Tracken unserer Trainingsrunden auf das GPS des Smartphones zurückgreifen müssen, können wir verschmerzen.   

Diese Fitness-Tracker helfen dir auch auf die Sprünge

Das Fitbit Charge 3 ist nicht ganz das was du suchst? Dann wirf einmal einen Blick auf das Garmin vivosmart HR+. In unserem Fitness-Armband Test landet es dank seiner intuitiven Bedienung auf einem guten dritten Platz. Wenn es ein Fitness-Tracker mit weniger Funktionen sein soll, dann können wir dir mit dem Preis-Leistungs-Sieger, dem Xiaomi Mi Band 4 ein ideales Einsteigermodell ans Herz legen. Mehr Infos dazu findest du ebenfalls in unserem Vergleichstest.