Entspannt durch den Sommer – wir testen 10 Hängematten für dich

Ganz klar: Eine Hängematte muss in erster Linie bequem und robust sein. Außerdem ist es uns wichtig, dass sie sich gut aufhängen und einfach verstauen lässt. Deswegen sind Qualität und Handling unsere wichtigsten Testkriterien für den Hängematten Vergleich. Dazu gehören sauber verarbeitete Nähte, eine stabile Aufhängung und gute Produkteigenschaften bei Belastung. Aber auch für Details wie eine unkomplizierte Reinigung vergeben wir Pluspunkte. Ein Extra-Augenmerk legen wir auf das Design der Hängematten und bewerten dabei den allgemeinen Look und die Farbauswahl. Auch mitgeliefertes Zubehör wie Karabinerhaken und Verlängerungsseile spielt bei unserem Vergleich eine Rolle. Ebenso wie die Verpackung und die Möglichkeit, die Hängematte zu transportieren – idealerweise in einer separaten Hülle.

In diesen Kategorien testen wir die Hängematten

  • Qualität: Hier kommt es darauf an, wie widerstandsfähig das Material der Hängematte ist und wie es sich anfühlt in ihr zu liegen. Auch die Verarbeitung der Nähte, die Aufhängung, die allgemeine Robustheit der gesamten Hängematte und das mitgelieferte Zubehör, sofern vorhanden, wird in dieser Kategorie für den Testbericht bewertet.
  • Handling: Der Liegekomfort als einer der wichtigsten Punkte bei einer Hängematte kommt hier zum Tragen. Auch Aufbau und Abbau sowie die Möglichkeiten der Reinigung fließen in die Bewertung ein.
  • Design: Dieser Punkt ist natürlich in gewisser Weise subjektiv, denn Geschmäcker sind verschieden. Dennoch finden wir die Optik bei Hängematten wichtig und haben daher geprüft, wie vielfältig die Farbauswahl der einzelnen Modelle ausfällt. Auch das allgemeine Aussehen schlägt sich hier nieder – eine Möglichkeit für die eher am Style orientierten Hängematten, um in unserem Vergleich zu punkten.

Wir haben für dich zehn Hängematten getestet und sagen dir in welcher du am entspanntesten abhängst

Unser Testsieger: Amazonas XL Barbados

Die „Amazonas XL Barbados“ ist unser Testsieger: Sie ist robust und bequem, aus einem angenehmen Baumwoll-Material gefertigt und in sehr vielfältigen Farben erhältlich. Im handlichen Beutel ist sie immer mit dabei und damit auch für unterwegs ein unkomplizierter Begleiter. Mehr zur Amazonas XL Barbados Hängematte findest du in unserem detaillierten Einzeltest.

Unser Preis-Leistungs-Sieger: AmazonBasics Lightweight Double Camping Hammock

Preis-Leistungs-Sieger in unserem Hängematten Vergleich ist die „AmazonBasics Lightweight Double Camping Hammock“. Sie ist mit 700 Gramm Gewicht recht leicht und lässt sich in der mitgelieferten Hülle klein zusammenfalten. Damit ist sie auch eine Top-Empfehlung für alle, die viel unterwegs sind. Für einen kleinen Preis bekommst du mit der AmazonBasics Lightweight Hängematte eine solide Qualität.

Top finden wir, dass bei diesem günstigen Modell sogar zwei Verlängerungsseile mit Karabinerhaken zum Set gehören. Damit wird dir die Hängematte mit einem kompletten Aufhängesystem geliefert und du kannst direkt loslegen und sie installieren. Der Siesta im Schatten steht dann nichts mehr im Weg.

Die Nähte sind gut verarbeitet, einzig bei der Belastung mit zwei Personen (für die sie als „Double“-Modell offiziell auch ausgelegt ist) hat es etwas geknarzt. Daher empfehlen wir, die maximale Last von 180 Kilogramm nicht komplett auszureizen. Unsere Preis-Leistungs-Sieger-Hängematte ist äußerst gemütlich und du liegst mit einem bequemen Schwerpunkt darin. Das Nylon-Material ist sehr angenehm, leicht und glatt.

Fazit: Zusammengefasst ist die AmazonBasics Lightweight Double Camping Hammock das perfekte Modell für alle, die eine solide Hängematte suchen, die sich schnell und unkompliziert aufhängen lässt und damit vielseitig einsetzbar ist. Und das alles zu einem Top-Preis.

Travel-Sieger: Eno Double Nest Hammock

Gerade unterwegs müssen Hängematten einige wichtige Kriterien erfüllen: Klein und handlich sollten sie sein, gut in den Koffer oder den Rucksack passen und robust genug sein, um auch einmal etwas auszuhalten. Besonders gut gelöst finden wir das bei der Hängematte „Eno Double Nest Hammock“, der wir daher das Label Travel-Sieger in unserem Test verleihen.

Die Eno Double Nest lässt sich mit einem Packmaß von 15 mal 10 Zentimetern super klein zusammenfalten, hat ein sehr angenehmes Material und ist mit einem Gewicht von nur 450 Gramm ausgesprochen leicht. Das macht sie zur perfekten Reisehängematte.

Egal ob du die Eno Hängematte auf einen Outdoor-Trip mitnimmst oder den Sommer am See, im Park oder im heimischen Garten genießen möchtest: Unser Travel-Sieger macht mit seinem knallroten Design immer eine gute Figur. Und du darin: Denn die Eno Double Nest bietet auf einer Liegefläche von 285 x 189 Zentimetern einen sehr angenehmen Liegekomfort, auch für zwei Personen. In unserem Test hat die Hängematte die Doppelbelastung super gemeistert.

Fazit: Für uns eine Top-Hängematte, die wir nicht nur für Vielreisende empfehlen können. Sie bietet viel Platz zum Liegen, das Material ist hochwertig und sie ist perfekt zum Mitnehmen. Preislich liegt sie im Mittelfeld der getesteten Hängematten – und liefert dafür sogar noch zwei stabile Karabinerhaken mit dazu. Auch hierfür Daumen hoch!

Diese Hängematten waren außerdem im Test

Auch die sieben weiteren von uns getesteten Hängematten haben überzeugt. Jedes Modell hat dabei seine Vorteile – ultraleichte Reise-Modelle sind ebenso dabei wie coole Hängematten im Boho-Stil, die zum Blickfang in jedem Garten werden. Von der luftigen Fallschirmseide bis zur angenehm kühlen Baumwolle sind auch beim Material alle Varianten vertreten. Klick dich durch unsere Liste und finde die Hängematte, die am besten zu dir passt!

Ticket to the Moon Single Hammock: Die Langlebige

Die „Ticket to the Moon Single Hammock“ Hängematte ist schon verpackt ein Eyecatcher – sie steckt nämlich in einer Hülle in Mondform. Das Material aus Fallschirmseide fühlt sich sehr angenehm an und auch der Liegekomfort ist prima. Die Ticket to the Moon Hängematte bekommst du in drei Größen – neben der von uns getesteten Single-Variante auch in Double (Liegefläche 320 x 200 Zentimeter) und King Size (Liegefläche 320 x 230 Zentimeter). Zudem gibt es sehr viele schöne Farbvarianten.

Die Hülle ist an der Hängematte befestigt, sodass du sie schnell wieder verstauen kannst. Allerdings ist es ein wenig frickelig, die Hängematte wieder in die dünnen Enden der Mondform zu schieben. Dafür bekommst du bei Ticket to the Moon eine 10-Jahres-Garantie und eine nachhaltige und handgearbeitete Hängematte.

Fazit: Eine Hängematte für jede Gelegenheit. Macht sich super unterwegs, ist aber auch im heimischen Garten eine gute Option und preislich im unteren Bereich in unserem Vergleich.

Sea to Summit Pro Hammock: Die Robuste

Die „Sea to Summit Pro Hammock“ hatten wir mit auf dem Schirm, als es um den Travel-Sieger ging. Am Ende finden wir, dass das Material bei der Doppelhängematte Eno Double Nest sich noch etwas weicher und angenehmer anfühlt, was schließlich den Ausschlag gab. Aber mit der Sea To Summit Pro bist du unterwegs ebenfalls bestens ausgestattet und hast eine empfehlenswerte Reisehängematte dabei. Sie ist extrem robust und bietet eine sehr breite Liegefläche von 300 x 190 Zentimetern, die du auch zu zweit super nutzen kannst. Die Sea to Summit Hängematte punktet mit einem kleinen Packmaß von 24 x 11 Zentimetern und lässt sich easy in jeder Tasche verstauen.

Kleiner Minuspunkt: Die integrierten Metallösen zum Aufhängen der Hängematte sind zwar sehr stabil, aber auch recht eng, sodass nur ein sehr schmaler Haken oder Karabiner hineinpasst. Zusätzliches Zubehör der australischen Marke wie Seile, Haken oder ein Gestell zum Aufhängen ist erhältlich, kostet aber extra.

Fazit: Eine sehr geräumige und robuste Reisehängematte mit praktischen Packmaßen für unterwegs. Preislich eine im oberen Segment angesiedelte Hängematte in unserem Test.

Coghlan’s Parachute Hammock: Die Überraschende

Die „Coghlan’s Parachute Hammock“ hat uns bei unserem Hängematten Test mit am meisten überrascht. Das Design finden wir aufgrund der Farbgebung in militärischem Tarnfarben-Grün eher unspektakulär. Aber dann hat uns die Coghlan’s mit ihrem tollen Liegekomfort und ihrer Ausstattung überzeugt.

Die Liegefläche der Hängematte ist mit einer Größe von 350 x 150 Zentimetern angenehm groß, das Material aus Nylon schön weich und glatt. Stabile Karabinerhaken sowie Verlängerungsseile sind im, vergleichsweise günstigen, Preis inbegriffen. Jetzt noch ein paar Farbvarianten mehr – das wär’s!

Fazit: Alles in allem ist die Coghlan’s unsere Empfehlung für alle, die eine solide Hängematte suchen und die weniger Wert auf eine vielfältige Designauswahl legen. Auch preislich ist das Modell top.

Sea to Summit Ultralight Hammock: Die Spezielle

Die „Sea to Summit Ultralight Hammock“ ist ganz klar etwas für Outdoor-Enthusiasten auf Survival Trip: Die Hängematte ist mit gerade einmal 200 Gramm Gewicht extrem leicht und lässt sich auf Mini-Größe von nur 14 x 9 Zentimetern zusammenfalten. Dafür ist ihr Material sehr dünn, fast schon durchsichtig. Wir hatten bei unserem Test zuerst wirklich etwas Bammel, uns in die Hängematte hineinzulegen, weil wir Sorge hatten, sie könnte reißen. Was natürlich nicht passiert ist – denn auch dieses Ultralight Modell hat trotzdem eine Tragkraft von 135 Kilogramm.

Trotzdem ist sie als klassische Garten-Hängematte unserem Geschmack nach nicht die erste Wahl. Dafür ist sie zu speziell und auch der Liegekomfort ist bei diesem Survival Modell eher eingeschränkt. Der Preis liegt zudem im oberen Bereich.

Fazit: Wer oft und viel unterwegs ist und dabei eine Reisehängematte braucht, die den Namen auch wirklich verdient hat, ist mit der Sea to Summit Ultralight Hammock perfekt bedient.

Chico Hängematte extrabunt: Die Schicke

In das Design der Hängematte vom österreichischen Hersteller Chico haben wir uns direkt verliebt. Die „Chico Hängematte extrabunt“ nimmt das Design von Flickenteppichen auf, was farbenfroh wirkt, ohne zu knallig zu sein. Zudem ist die Chico Hängematte durch das elastische Material und ausgestattet mit einer ordentlichen Liegefläche von 300 x 130 Zentimetern extrem bequem.

Was uns weniger gut gefällt, ist die etwas komplizierte Art der Aufhängung. Du knotest dir hier die Länge der Seile selbst zusammen, was aber sauber ausgeführt werden muss, damit das Konstrukt auch wirklich sicher hält. Der Spreizstab gibt dem Modell eine tolle Optik, erlaubt allerdings wie bei den anderen Stabhängematten im Vergleich nur Handwäsche.

Fazit: Die Chico extrabunt ist mit Abstand die teuerste Hängematte in unserem Test. Allerdings bekommst du hierfür handgemachte Qualität made in Austria und einen tollen Blickfang im Garten.

Amazonas Aruba Cayenne: Die Bequeme

Die „Amazonas Aruba Cayenne“ als zweite Hängematte vom Anbieter Amazonas in unserem Test ist eine klassische Stabhängematte. Der Spreizstab aus Holz faltet sie schön auf, sodass die knalligen Farben toll zur Geltung kommen.

Die Aruba Cayenne gibt es in vielfältigen Farb-Designs, die daran erinnern, dass die Hängematten von Amazonas in Brasilien herstellt werden. Das macht direkt gute Laune und erinnert an Sonne, Strand und Meer. Das Material hat eine gute, robuste Baumwoll-Qualität und die Hängematte ist sehr bequem. In der mitgelieferten Tasche lässt sie sich einfach verstauen und mittels eines Schulterriemens auch mitnehmen.

Fazit: Unser Tipp für alle, die eine bequeme und optisch schöne Stabhängematte suchen.

AmazonBasics Cotton Rope Hammock: Die Stylische

Die Netzhängematte „AmazonBasics Cotton Rope Hammock“ bietet eine sehr große Liegefläche von 350 x 150 Zentimetern in cooler Netzoptik. Das sieht richtig gut aus und gibt deinem Garten oder Balkon eine tolle Optik im angesagten Boho-Stil.

Allerdings ist der Liegekomfort etwas eingeschränkt, denn die Seile schneiden stark ein. Du legst also am besten eine Decke oder ein großes Tuch in die Hängematte. Zudem ist sie sehr schwer und durch ihre Größe, ihr Gewicht von 4,2 Kilogramm und den langen Spreizstab recht unhandlich. Tipp: In einem schönen Holzgestell als Aufhängesystem sieht sie besonders schick aus.

Fazit: Wir empfehlen die AmazonBasics Cotton Rope Hängematte für alle, die vor allem ein schickes Design suchen und genug Platz zur Verfügung haben, um das Amazon Modell so aufzuhängen, dass es schön zur Geltung kommt.

So haben wir getestet

Wir haben in unserem Vergleich alle zehn getesteten Hängematten zunächst einmal zwischen zwei Bäumen im Garten aufgehängt. Dabei haben wir getestet, wie einfach das geht und ob du noch zusätzliches Zubehör wie Karabiner, eine Verlängerung oder ähnliches brauchst.

Dann haben wir den Praxistest gemacht und den Liegekomfort überprüft. Und das auch zu zweit: Hier haben wir geprüft, ob die Maximallast gerade bei den als Doppel-Hängematten ausgelegten Modellen auch wirklich ausgereizt werden kann. Und ob überhaupt genug Platz für zwei Personen ist. Zudem haben wir uns das Material, die Aufhängung und die Nähte im Detail angesehen und die Reinigungsoptionen sowie das Zubehör der Hängematten gecheckt.

Beim Thema Design haben wir vor allem vermerkt, wie gut uns die Optik gefällt und ob es Farbvarianten gibt und wie viele. So fließen in unseren Testbericht eben nicht nur technische Details ein, sondern auch die Optik als durchaus wichtiges Element beim Hängemattenkauf.

Alle zehn Hängematten wurden für den Praxistest im Garten aufgehängt und bis ins kleinste Detail geprüft

Das solltest du beim Kauf einer Hängematte beachten

Wenn du eine Hängematte kaufen möchtest, solltest du zunächst einmal überlegen, für was du sie benötigst und wo du sie aufhängen möchtest. Soll sie Blickfang im Garten sein, kommt es vielleicht eher darauf an, dass sie auch optisch gut wirkt.

In jedem Fall ist es wichtig, sich klar zu machen, wo du die Hängematte aufhängen möchtest und ob das dein favorisiertes Modell dort auch hinpasst. Sind die Bäume stabil genug, braucht es noch zusätzliches Zubehör wie Karabiner oder Seile? Welches Aufhängesystem ist dort praktisch? Wie kann ich den Ankerpunkt positionieren, dass auch alles gut und sicher befestigt ist? Falls du in deinem Garten oder auf deinem Balkon keine Befestigungsmöglichkeit hast, dann benötigst du ein Hängemattengestell. Weiter Informationen zu der Auswahl des richtigen Gestells findest du im FAQ

Schau dir dabei auch gleich die technischen Details der Hängematte an: Wie hoch ist die Tragkraft, wie groß die Liegefläche? Soll sie auch als Doppelhängematte funktionieren?

Sollte dir der Style der Matte besonders wichtig sein, könnte eine Stabhängematte das Richtige für dich sein. Bei ihr ist die Liegefläche glatt gespannt, was sehr schön aussieht. Allerdings sind diese Modelle weniger gut geeignet für unterwegs, weil sie zu sperrig sind. Auch die Reinigung ist nicht so einfach, weil du sie nicht ohne weiteres in die Waschmaschine stecken kannst.

Netzhängematten wirken besonders stylisch. Allerdings ist diese Art von Hängematte mitunter etwas unbequem und du musst eine zusätzliche Decke hineinlegen. Gut für unterwegs sind Tuchhängematten. Sie lassen sich klein zusammenfalten und leicht als Reisehängematte mitnehmen. Ein guter Kompromiss aus beidem sind schicke Baumwollhängematten wie unser Testsieger Amazonas XL Barbados, welche stylisch und praktisch zugleich ist.

Wichtige Fragen rund um den Hängemattenkauf

* Alle Preise Stand Juli 2020