Mit einem robusten und geräumigen Frühbeet dehnst du die Gartensaison auf das ganze Jahr aus. Im zeitigen Frühjahr kannst du in einem solchen Mini-Gewächshaus Radieschen, im Sommer Melonen und im Winter Feldsalat anbauen. Wir testen acht Frühbeete für dich, um herauszufinden, welches einfach zusammenzubauen ist und widrigem Wetter wie etwa Hagel trotzt. Von Beckmann testen wir die beiden Frühbeete „Typ Allgäu Modell 1“ und „Typ Allgäu Modell 2“. Beide sind in etwa gleich konstruiert und punkten mit hochwertigem Material sowie guter Verarbeitung. Die Beete gehen punktgleich ins Ziel, den Testsieg vergeben wir an das Frühbeet Typ Allgäu Modell 2, da es eine größere Anbaufläche für Pflanzen bietet und von allen vier Seiten gut erreichbar ist.

Vor- und NachteileBeckmann Typ Allgäu Modell 2 Frühbeet

+ hochwertige Aluminiumprofile mit Korrosionsschutz
+ hagel- und bruchfeste 6 mm Stegdoppelplatten mit UV-Schutz
+ hoher Isolierwert
+ beliebig verlängerbar
+ beidseitig begehbar

+ viel Platz für Pflanzen und Gemüse

- Verwirrende Montageanleitung
- keine Vorbohrung

Top Qualität mit leichter Aufbauschwäche

Die beiden Allgäu Modelle von Beckmann sind hinsichtlich Material und Konstruktion ziemlich identisch. Beides ist ausgesprochen hochwertig. Besser schneidet in dieser Kategorie im Test kein Konkurrent ab. Es gibt ein cleveres Schiebesystem mit Muttern, das den Aufbau sehr erleichtert. Trotzdem dauert das Aufstellen der Frühbeete recht lange. Insbesondere wenn du alleine hantierst. Deswegen besorg' dir Unterstützung! Wie bei vielen Modellen in unserem Frühbeet Test lässt auch die Anleitung der Beckmann Allgäu Modelle leider zu wünschen übrig. Sie erinnert an einen Konstruktionsplan im Maschinenbau. Wir kämpfen uns durch die Bauanleitung und brauchen für jedes der beiden Allgäus etwa 45 Minuten. Die Aluminiumprofile sind mit Korrosionsschutz versehen. So ein Frühbeet macht dir jahrelang Freude im Garten. Die nötigen Schrauben und Muttern sind sehr gut sortiert, was dir langwieriges Suchen während der Montage erspart. Allerdings benötigst du extra Werkzeug, wie einen Stift für Markierungen, einen Schraubenzieher oder Akku-Schrauber, einen Schraubenschlüssel sowie eine Wasserwaage.

Robuster UV-Schutz und unterschiedliche Größe

Die 6 Millimeter dicken Stegdoppelplatten bieten beidseitigen UV-Schutz. Das gefällt uns richtig gut. Auf sie gewährt der Hersteller 10 Jahre „Longlife-Plus“-Garantie. Die beiden Fensterflügel kannst du in verschiedene Positionen einstellen und du hast bei beiden Modellen auch die Möglichkeit, später einen solarbetriebenen Fensteröffner nachzurüsten. Wenn gewünscht, kannst du die Fenster sogar komplett abnehmen. Beim 100 x 90 Zentimeter messenden Allgäu 1 lassen sich zwei Deckel einseitig öffnen. Das Frühbeet eignet sich also sehr gut für eine Wand, wie zum Beispiel auf dem Balkon. Auch ist hierfür die Größe optimal. Und genau das ist dann auch der entscheidende Unterschied der beiden Modelle: Das Allgäu 2 ist mit einer Fläche von 100 x 120 Zentimetern größer und bietet ausreichend Anbaufläche für Pflanzen und Gemüse. Damit kriegst du als Selbstversorger auch eine größere Familie satt. Hinzu kommt, dass es sich von beiden Seiten öffnen lässt: Die Scharniere der Deckel liegen am Dachholm in der Mitte des Frühbeetes. So hast du von jeder Seite perfekten Zugriff auf die Pflanzfläche. Für den Garten ist das Frühbeet also sehr gut geeignet. Daher geht die Goldmedaille an den Allgäu Modell 2.

Vor- und NachteileBeckmann Typ Allgäu Modell 1 Frühbeet

+ hochwertige Aluminiumprofile mit Korrosionsschutz
+ hagel- und bruchfeste 6 mm Stegdoppelplatten mit UV-Schutz
+ hoher Isolierwert

- Verwirrende Montageanleitung
- keine Vorbohrung

Noch nicht das Ende der Fahnenstange

Besonders gut finden wir, dass du beide Modelle nach Bedarf erweitern kannst. So lässt sich Typ Allgäu Modell 1 unkompliziert zu einem Doppel-Beet erweitern und auch als Hochbeetaufsatz nutzen. Letzteres ist auch für Typ Allgäu Modell 2 machbar. Das größere der beiden Beckmann Frühbeete kannst du sogar an den Seiten beliebig verlängern. Preislich liegt das Allgäu 1 bei knapp 125 Euro* das Allgäu 2 bei etwa 155 Euro*. Die bruchfesten Stegdoppelplatten, die auch Hagel und einem kräftigen Regenschauer trotzen, und die hochwertige Qualität rechtfertigen die vergleichsweise hohen Preise allemal. Beide Beete stehen garantiert noch in Jahren stabil und erfüllen ihren Dienst. Solltest du mehr Tierliebhaber denn Hobbygärtner sein, kann ein Beckmann Frühbeet dennoch interessant für dich sein. Beide Allgäu Modelle eignen sich auch hervorragend als Unterkunft für Schildkröten.

Fazit: Deshalb ist das Typ Allgäu Modell 2 von Beckmann unser Testsieger

Bei der Qualität von Verarbeitung und Material setzen beide Beckmann Frühbeete im Test Maßstäbe. Die stabilen Aluminiumprofile verfügen über einen Korrosionsschutz und die 6 Millimeter starken Stegdoppelplatten trotzen jedem Hagelsturm. Die Platten sind zudem beidseitig mit einem UV-Schutz versehen, das erleichtert nicht zuletzt das Einbauen, weil im Grunde egal ist, wie herum du die Platten einsetzt. Das Beckmann Frühbeet Typ Allgäu Modell 2 schnappt sich den Testsieg im Frühbeet Vergleich mit seiner komfortablen Anbaufläche und seiner flexiblen Einsatzmöglichkeit. Es ist von jeder Seite einfach begehbar und kann bei Bedarf beliebig erweitert werden. Zwar ist es das teuerste Frühbeet in unserem Test, aber eben auch das stabilste. Da sehen wir über die etwas verwirrende Anleitung gerne hinweg. Denn auch wenn der Aufbau etwas länger dauert, lässt er sich insbesondere zu zweit gut bewerkstelligen. Das Allgäu 2 ist genau das richtige Frühbeet für dich, wenn du ein Mini-Gewächshaus für deinen Garten suchst und viel Platz für deine Anzucht haben willst.

Der kleine Bruder als Alternative für den Balkon

Wenn dir unser Frühbeet Testsieger zu groß ist, weil du dein Frühbeet etwa auf dem Balkon aufstellen möchtest, dann ist das Beckmann Typ Allgäu Modell 1 genau dein Ding. Die Qualität bei Material- und Verarbeitung ist identisch mit dem hochwertigen Typ Allgäu Modell 2. Die wichtigsten Unterschiede sind die kleinere Anbaufläche und die einseitige Öffnung der Fenster.

Ganz so viel Geld möchtest du dann doch nicht für dein neues Frühbeet ausgeben? Dann wirf einen Blick auf unseren Preis-Leistungs-Sieger von Relaxdays. Das ist ebenfalls recht geräumig, sehr leicht und schnell aufzubauen. Mehr zum Frühbeet von Relaxdays erfährst du im ausführlichen Vergleichstest.

*Alle Preise Stand April 2020