Sieben der beliebtesten Mähroboter für kleine Gärten um die 500 Quadratmeter Rasenfläche haben wir getestet. Unser Testsieger ist der Gardena Mähroboter „Smart Sileno City“. Besonders durch seine perfekten Mäh- und Mulchergebnisse punktet der Rasenroboter. Aber auch die ergonomischen Aspekte überzeugen uns.

Dieser Test ist Bestandteil des großen Mähroboter Tests mit insgesamt 19 der beliebtesten Mähroboter. Diese haben wir in drei Gruppen getestet: für kleine Gärten, für mittelgroße Gärten und für besondere Gelände. Hier liest du die Ergebnisse des Testsiegers der sieben Mähroboter für kleine Gärten.

ÜbersichtDie Vor- und Nachteile des Gardena Mähroboters

Die Gesamtansicht des Gardena Mähroboters
Die Gesamtansicht des Gardena Mähroboters

+ Einfache Programmierung
+ Mähleistung pro Akku-Ladung
+ perfektes Mäh- und Mulchergebnis

- Bedienungsanleitung
- Preis

Moderner Rasenroboter - Perfekt für die kleine Rasenfläche

Der „Gardena Mähroboter Smart Sileno City“ ist nach unserer Ansicht in der Kategorie für den kleinen Garten die beste Wahl für einen perfekten Rasen. Und mit 58 Dezibel (dbA) ist der Sileno gerade mal halb so laut wie vergleichbare Modelle anderer Hersteller. Außerdem ist der Smart Sileno City ein sehr modernes Gerät. Den Gardena Mähroboter kannst du zur Steuerung mit der Gardena smart App verbinden. In diese lassen sich weitere smarte Gartengeräte integrieren. So ist der Smart Sileno City von überall per App steuerbar.

Dein Gardena Mähroboter lässt sich auch nur über das intuitive Display am Gerät steuern. Per smart App kannst du die Rasenpflege jedoch exakt mit der Bewässerungssteuerung abstimmen. Wir haben dies in einem Stadtgarten getestet und es hat prima funktioniert.

Inbetriebnahme des Smart Sileno City

Das Begrenzungs- und Leitkabel lässt sich einfach im Gelände verlegen. Mit ihm erreichst du jede entlegene Rasenfläche im Garten - auch durch enge Passagen ab 60 Zentimeter Breite. Durch das Leitkabel findet der Mähroboter zielsicher immer den schnellsten Weg durch verwinkelte Gärten und zurück zur Ladestation. Und du kannst deinen Rasen schneller wieder für dich nutzen.

Kein Regensensor

Der Gardena Mähroboter Smart Sileno City hat im Gegensatz zu vielen der anderen getesteten Geräten keinen Regensensor. Gardena sagt, dass die Geräte aus der Sileno-Gruppe keinen Sensor benötigen, ähnlich wie bei Husqvarna. Während andere automatische Rasenmäher bei Regen zurück zur Ladestation fahren, mähen diese einfach weiter. Das ist so sicherlich richtig. Wir mussten im Test allerdings feststellen, dass das nasse Gras unter dem Mäher fest klebte. Allerdings kannst du das Gerät einfach mit dem Gartenschlauch reinigen. Das funktioniert hervorragend.

Praktische Funktionen

Gut gefallen hat uns auch die SensorControl-Funktion. Sie passt die Mähzeit automatisch an das Rasenwachstum an. Die Schnitthöhe lässt sich flexibel über die App einstellen. Allerdings ist das Smartphone beim Arbeiten im Garten nicht immer zur Hand. Da wäre ein manuell bedienbares Einstellrad wie es der Wolf Loopo, der kleine Robomow oder der Worx nutzen, manchmal praktischer.

Gut finden wir als Sicherheitseinrichtung den Überfahrschutz. Dies ist ein wichtiges Kriterium für alle Mähroboter.

Der Gardena Mähroboter verschafft dir mehr Zeit zum Entspannen

Fazit: HighTech im Stadtgarten

Spielen App-Steuerung eine große und der Preis eher eine kleine Rolle, dann ist der smarte Gardena Sileno City eine wirklich gute Wahl. Vor allem, wenn du einen kleinen Stadtgarten hast und du ihn mit anderen smarten Komponenten in Haus und Garten kombinieren möchtest. Da können nur wenige der Konkurrenten mithalten. Häufig beschränkt sich dort die App-Funktion auf die Verbindung über Bluetooth. Was bedeutet, dass du für Einstellungen immer neben dem Mäher herlaufen musst. Dann doch lieber vom Schreibtisch oder vom Sofa aus. Oder abends mit Freunden von der kleinen Terrasse aus bei einem Gläschen Wein dem Gardena Smart Sileno City zuschauen, wie er den Rasen schön kurz hält.

Alternativen in Nutzen und Preis

Eine klare Alternative zum Gardena Smart Sileno Cirty ist der Worx Landroid M500. Mit leichtem Punkte-Abstand zum Testsieger ist er eine ganze Ecke preiswerter und nicht umsonst Preissieger in der Kategorie der kleinen Rasenroboter geworden. Einen Testbericht zu diesem Modell findest du im Vergleichstest der 500er Mähroboter. Falls du einen großen Garten besitzt, legen wir dir den Husqvarna Automower 315X aus der mittleren Testgruppe ans Herz.