Mit einem Akku-Staubsauger sparst du dir den nervigen Kabelsalat herkömmlicher Bodenstaubsauger. Zudem funktionieren moderne Akku-Sauger beutellos, so dass Folgekosten gering bleiben. Wir testen 13 beliebte Akku-Staubsauger für dich. Der AEG Ergorapido CX7 macht im Vergleich eine ordentliche Figur. Er punktet mit einer ordentlichen Saugleistung und dem abnehmbaren Handstaubsaugerteil.

Vor- und NachteileAEG Ergorapido CX7

+ ordentliche Saugleistung
+ abnehmbares Handstaubsaugerteil
+ LED-Leuchten am Saugkopf

- kommt nicht unter tiefe Möbel
- etwas klein

AEG mit ordentlicher Saugleistung

Von AEG schicken wir „CX7 Ergorapido“ ins Rennen um den besten Akku-Staubsauger. Der AEG saugt gut. Die Saugleistung ist solide! Praktisch ist der abnehmbare Handsauger mit Polsterbürste. Letztere ist im Lieferumfang enthalten und ideal für Sofa, Bett und Auto. Die Hauptbürste des CX7 frisst sich in der langsamen Stufe auf dem Langflorteppich mehrmals fest. Der Akku hält etwa 27 Minuten Saugen im „gemischten“ Modus. Das heißt je nach Bedarf auf Stufe 1 (Min Mode) oder Stufe 2 (Max Mode). Die Herstellerangaben liegen hier bei 45 Minuten im Minimal Mode und 16 Minuten im Maximal Mode. Auf dem Hartboden saugt der Ergorapido ohne Probleme. Auf dem Teppich mit mittlerer Florhöhe ist die Saugleistung auf der ersten Stufe etwas schwach. Auf kurzflorigem Geläuf saugt er hingegen deutlich besser. Im Maximal Modus saugt er beide Teppiche gut bis sehr gut. Dabei richtet er den Teppich sogar etwas auf

Das abnehmbare Handstaubsaugerteil des AEG Ergorapido CX7 macht dich noch flexibler

Ab in die Ecke: Wendiger Sauger

Gut gefällt uns das komfortable Gelenk am Saugkopf. Damit bist du sehr wendig unterwegs. LEDs leuchten den zu saugendenden Bereich gut aus – das ist äußerst praktisch. Allerdings: Das Gerät ist zu „dick“. Du kommst mit dem AEG nicht unter alle Möbel. Das gibt Abzug. Da ist dann auch das abnehmbare Handstaubsaugerteil keine Hilfe, denn hier liegt mit dem bauchigen Akku die eigentliche Problemzone. Bei der Leerung punktet der AEG Akku-Sauger jedoch wieder. Der etwas klein geratene Staubbehälter lässt sich unkompliziert abnehmen und öffnen. Das geringe Volumen des Schmutzbehälters ist allerdings nicht wirklich ein Problem. Wir empfehlen dir nämlich dringend, den Behälter nach jedem Saugeinsatz zu leeren – egal für welches Akku-Staubsauger Modell du dich entscheidest. Wir saugen im Test Teppiche und Glattböden mit der Standardbürste, mit der Polsterbürste auf dem Handstaubsaugerteil Sofa und Bett.

Tolle Verarbeitung aber kurzer Handgriff

Verarbeitet ist der AEG CX7 hervorragend. Allerdings ist der Sauger ziemlich klein, das heißt, der Handgriff ist recht kurz, so dass es für große Personen auf Dauer unkomfortabel sein dürfte, mit dem Stielstaubsauger zu arbeiten. Das gibt Rücken vom Saugen! Die Ladestation funktioniert wie eine Docking-Station. Erfreulich ist die deutliche Ladestandanzeige. Die Ladezeit ist mit 4 Stunden soweit okay, auch wenn wir da im Test fixere Akku-Staubsauger haben. Der Sauger steht selbstständig, so dass du ihn auch ruhig mal ausschalten und stehen lassen kannst, wenn es an der Tür klingelt. Dein Nachbar wird wohl nicht klingeln, um sich über den Lärm zu beschweren, denn der AEG ist im Vergleich mit 71,2 dBA auf der höchsten Saugstufe nicht übermäßig laut.

Auf langflorigem Teppich musst du Vollgas geben, damit sich der AEG Ergorapido nicht festfrisst

Fazit: deswegen ist der AEG Ergorapido CX7 unserer Meinung nach empfehlenswert

Der AEG CX7 Ergorapido ist ein ordentlicher Akku-Staubsauger mit kleinen Schwächen. Gut gefallen hat uns das separate Handstaubsaugerteil. Von der Saugleistung hätten wir bei dem relativ hohen Preis von knapp 200 Euro* dann doch etwas mehr erwartet. Wenn du auf der Suche nach einem wendigen kleinen Akku-Staubsauger mit abnehmbarem Handstaubsaugerteil bist, dann ist der AEG Ergorapido vermutlich einen Blick wert. Wenn du darüber hinaus vornehmlich Hartböden in deiner Wohnung hast, dann solltest du zuschlagen.

Saugen mit Akku-Kraft: das sind gute Alternativen

Der AEG Ergorapido hat dir nicht genug Power? Dann wirf einen Blick auf die anderen Modelle aus unserem Akku-Staubsauger Test. Der teure Dyson V11 Absolute Pro Extra ist ein nahezu perfekter Akku-Sauger. Er bietet dir neben enormer Saugkraft zudem eine gute Akku-Laufzeit und ein praktisches Wechselakku-System. Mehr dazu im detaillierten Einzeltest. Als ebenfalls sehr saugstark und robust präsentiert sich im Vergleich auch der Bosch Zoo’o ProAnimal. Der dürfte mit seinem Hygienefilter insbesondere etwas für Haustierbesitzer sein. Auch zum Zoo’o ProAnimal haben wir einen Einzeltest verfasst.
Als einziges Modell im Testfeld verbindet der Philips SpeedPro Max Aqua die Funktionen Wischen und Saugen in einem Gerät. Wie gut das gelingt und wie der Philips im Vergleich genau abgeschnitten hast liest du im Einzeltest.

* Alle Preise Stand September 2020