Welches Dampfbügeleisen ist das beste?

Wer heute noch ohne Dampf bügelt, gehört sicherlich zur Ausnahme. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Dampfbügeleisen mittlerweile schon zu günstigen Preisen zu haben sind. Hinzu kommt, dass Dampfbügeleisen eindeutig mehr Bügelkomfort bieten. Übertroffen werden sie höchstens von einer Dampfbügelstation, diese Geräte haben wir ebenfalls getestet. Sie bieten dir noch mehr Dampfdruck zur perfekten Wäschepflege. Eine Dampfstation kostet allerdings auch erheblich mehr. Du fragst dich, was sich für dich am besten eignet? Ganz einfach:

  • Kleiner Haushalt oder wenig Wäsche = Dampfbügeleisen
  • Großer Haushalt oder sehr viel Wäsche = Dampfbügelstation

In unserem Bügeleisen Test haben wir zu den neun beliebten Geräten auf dem Markt mit dem "Tefal Ultimate Pure FV9844" eine Weiterentwicklung mit modernerer Technik getestet. Wir wollen wissen, ob diese tatsächlich echte Vorteile zu einem höheren Preis bietet.

In diesen Kategorien haben wir getestet

  • Qualität: Wir nehmenGehäuse, Griffe, Schalter, Sohlenmaterial und Anschlusskabel in Augenschein.
  • Bedienkomfort und Funktionalität: Haben die Modelle eine Sicherheitsabschaltung? Außerdem wollen wir wissen, wie sich der Dampfstoß und der permanente Dampf in der Praxis so machen. Wenn die Geräte einen großen Wassertank mitbringen, gibt es Pluspunkte.
  • Ergonomie: Wie gut lassen sich die Schalter erreichen, liegt der Griff gut in der Hand und wie ist es um die Standsicherheit bestellt?
  • Bügelergebnis: Hemden, Blusen, Bettbezüge und T-Shirts aus verschiedenen Stoffen nehmen wir unter jedes Bügeleisen und begutachten die Bügelergebnisse eingehend.

Bügeleisen Testsieger: Braun TexStyle 7

Das Braun TexStyle 7 TS 775 ETP überzeugt uns in jeglicher Hinsicht. Besonders gut gefällt uns der große Wassertank mit 400 Milliliter Fassungsvermögen, großer Einfüllöffnung und zusätzlicher Wasserstandsanzeige. Die Eloxal Bügelsohle hat viele Dampföffnungen und verteilt den Wasserdampf gleichmäßig auf deinen zu glättenden Kleidungsstücken. Mit dem Dampfregler kannst du sechs Stufen einstellen. Das klappt einfach, allerdings nicht unbedingt mit einer Hand. Für alle normalen Bügeltätigkeiten wird die mittlere Stufe empfohlen. Unter dem Dampfregler sind zwei Knöpfe: links der Sprühknopf und rechts für den 200 Gramm Dampfstoß. Beide lassen sich gut drücken. Der Griff des Braun TexStyle 7 ist offen und gummiert, damit rutschst du nicht ab. Dadurch hat es allerdings eine kleinere Standfläche und steht nicht so sicher. Das Drehgelenk des Kabels ist schwergängig, da der Griff im Weg ist. Ebenso erfordern der Temperaturregler und der Verschluss der Wassereinfüllöffnung etwas Kraft. Die Verarbeitung des Gehäuses gefällt uns gut, es ist nur etwas breit.

Das Braun macht ordentlich Dampf

Der Dampfstoß ist nur auf höchster Stufe und für maximal 30 Sekunden möglich. Pluspunkte gibt es für den „precision shot“. Damit ist das Vorbedampfen deiner Kleidungsstücke möglich. Das funktioniert in unserem Vergleich ganz gut. Dazu musst du drei- bis viermal die Dampftaste drücken. Die Dampföffnungen dafür sind an der Spitze der Bügelsohle angebracht. Schnelles Drücken der Taste erzeugt einen starken Dampfstoß oder eignet sich zum vertikal Bedampfen. Der Vario Plus Dampf ermöglicht dir zusätzlichen Dampf auf höchster Stufe. Dafür musst du einfach 30 Sekunden lang auf den Dampfmengenregler drücken. Nicht so begeistert sind wir von der Bedienungsanleitung, diese wirkt durch die vielen Skizzen überladen. Eine noch größere permanente Dampfmenge bekommst du mit der Braun CareStyle 7 Bügelstation aus unserem Dampfbügelstation Vergleich.

Gutes Bügelergebnis dank gleitfähiger Bügelsohle

Das Bügelergebnis ist gut bis sehr gut. Die Bügelsohle gleitet angenehm über das T-Shirt auf kleinster Stufe. Ohne Dampf wird dieses jedoch nicht ganz glatt. Das Hemd und den Pullover, die wir auf Stufe 2 gebügelt haben, werden ebenfalls schön glatt. Bei Leinen oder schwereren Stoffen solltest du eine höhere Stufe wählen. Wir haben zudem einen Pullover auf Stufe 3 mit höchster Dampfeinstellung gebügelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Bügeleisen eignet sich für den Gebrauch mit Leitungswasser bis zu einer Härte von 3 mmol. Wenn das Wasser härter ist, kannst du destilliertes Wasser beimischen.

Die Eloxal Bügelsohle gleitet gut über sämtliche Textilien. Der zusätzliche Bügelschuh schützt zudem deine empfindlichen Kleidungsstücke vor unschönen Glanzstellen.

Nützliches Zubehör on top

Als Extra wird dir beim Braun ein Bügelschuh mitgeliefert. Dieser verhindert Hitzeschäden und ersetzt ein Zwischentuch. Aufgrund der speziellen Beschichtung entstehen keine Glanzstellen beim Bügeln. Der Bügelschuh lässt sich leicht anbringen und wieder abnehmen. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein großer Wasserbecher – leider ohne Skala.

Zur Reinigung der Bügelsohle kannst du auch Stahlwolle verwenden. Das Braun TexStyle 7 ist mit einem Anticalc System ausgestattet. Das Anti-Kalk-Ventil ist unter dem Dampfstoßknopf angebracht. Zur Entnahme musst du diesen ganz nach rechts drehen. Für die regelmäßige Reinigung kannst du das Ventil 30 Minuten in Essig oder Zitronensaft tauchen.

Fazit: Unser Testsieger Braun TexStyle 7 überzeugt mit einer sehr guten Verarbeitung, seiner großen Auswahl an Dampfstufen und dem geräumigen Wassertank. Der permanente Dampf ist kräftig und der Griff liegt gut in der Hand. In den Kategorien Qualität und Bedienkomfort zieht das Braun an seinen Konkurrenten vorbei und landet ganz oben auf dem Treppchen.

Preis-Leistungs-Sieger: Das Severin Dampfbügeleisen BA 3243

Das Severin Bügeleisen BA 3243 bewegt sich in derselben Preiskategorie wie das AEG DB 1740LG. Der Wassertank fasst bei diesem Modell nur 200 Milliliter. Deshalb musst du ihn häufiger nachfüllen, was nicht so ganz einfach ist. 1,1 Kilogramm Gewicht und die kompakten Maße fallen positiv auf. Die Keramik-Bügelsohle gibt über 40 Austrittsöffnungen permanent 30 Gramm Dampf pro Minute ab. Der Dampfstoß liegt bei 70 Gramm die Minute. Das sorgt für ein mehr als akzeptable Bügelleistung. Es sei denn, du traust dich an extreme Falten wie die Bügelweltmeister.

Über den Drehregler mit Pflegekennzeichen-Symbolen kannst du schnell, leicht und stufenlos die Temperatur einstellen. Ein wichtiges Detail haben alle getesteten Bügeleisen, aber beim Severin bekommst du es schon für kleines Geld: Mit dem schwenkbaren Kabelknickschutz verfügst du über eine hohe Bewegungsfreiheit und sichere Handhabung. So bügelst du frei und ohne Kabelwirrwarr.

Fazit: Das Severin BA 3243 ist günstig, leicht und kompakt. Lediglich beim Wassertank hätten wir uns etwas mehr Volumen gewünscht.

Alle weiteren Bügeleisen im Test

Unser Test- und Preis-Leistungs-Sieger überzeugen durch ein super Gesamtpaket und einen günstigen Preis. Legst du besonders Wert auf technische Neuerungen oder eine hohe Dampfleistung? Dann erfährst du im Folgenden mehr über die weiteren Kandidaten im Bügeleisen Test.

AEG DB 1730 Easyline: gute Ergonomie und kompakte Maße

Das AEG Dampfbügeleisen DB 1730 Easyline hat seine Vorteile in seinem vergleichsweise geringen Gewicht und den kompakten Maßen. Es wiegt nur knapp ein Kilogramm. So kannst du deine Bügelwäsche leicht bewältigen. Die tadellos gleitende dünne Keramik-Bügelsohle kommt prima um die Knöpfe herum. Über die 26 Dampfaustrittsöffnungen gibt das Gerät permanent 30 Gramm Dampf pro Minute und einen Dampfstoß von 80 Gramm ab. Zwar bietet das neue Tefal Ultimate Pure laut Herstellerangabe die dreifache Leistung. Das macht sich aber beim AEG im Bügelergebnis nicht negativ bemerkbar. Alle Stoffe lassen sich im Bügeleisen Vergleich mit dem AEG problemlos und leicht bügeln. Auch der Vertikaldampf zeigt in der praktischen Anwendung ein positives Ergebnis. Wenn du dir noch mehr Dampfpower wünschst, können wir dir den Testsieger der Dampfbügelstationen, das AEG Absolute, empfehlen.

Aus ergonomischer Sicht lässt sich das AEG Easy Line DB 1730 Dampfbügeleisen sehr leicht halten und die Tasten für Dampfstoß und Feinspray kannst du perfekt bedienen. Auch bei der Sicherheit musst du keine Abstriche machen. So wechselt zum Beispiel die Restwärmeanzeige die Farbe von rot zu schwarz, sobald die Temperatur der Bügelsohle unter 40 Grad sinkt. Dann kannst du das Dampfbügeleisen sicher verstauen.

Fazit: Insgesamt zeigt das äußerst preiswerte AEG Dampfbügeleisen eine hervorragende Bügelleistung und kann zudem mit dem leichten Gewicht und der Restwärmeanzeige auftrumpfen.

Tefal Easygliss Plus FV5736: gleitet gut und passt Dampf automatisch an

In puncto Gleitfähigkeit der Bügelsohle macht dem „Tefal Easygliss Plus FV5736“ so schnell kein Modell etwas vor. Die glatte Durilium Airglide Sohle ist der absolute Renner in unserem Vergleich. Doch nicht nur das: Das Tefal Dampfbügeleisen kann auch den permanenten Dampf automatisch anpassen. Nur von der Ergonomie sind wir nicht so angetan. Alle Details zum Tefal Easygliss erfährst du in unserem Einzeltestbericht.

Philips Azur GC4537: glänzt mit guter Ergonomie

Das „Philips Azur GC4537“ ist hochwertig verarbeitet, hat eine große Einfüllöffnung und einen abnehmbaren Kalkbehälter. Der Wassertank fasst 300 Milliliter und macht das ohnehin schon schwere Bügeleisen noch mehr zur Hantel. Was das Philips mit SteamGlide Bügelsohle auszeichnet und wieso es hinter dem Tefal Easygliss Plus knapp auf Platz vier landet, erfährst du im Einzeltest.

Keine Chance für Kalk: Philips Azur Performer Plus

Das Philips Dampfbügeleisen „Azur Performer Plus“ macht eigentlich alles richtig. Oder besser gesagt nicht wirklich etwas falsch. Es schwebt nah an der Spitze über den Bügeltisch und erzielt faltenfreie Ergebnisse. Durch viele komfortable Funktionen wie das Antikalksystem eignet sich das Philips Bügeleisen für alle, die sehr häufig bügeln müssen. Finde im detaillierten Einzelbericht zum Philips Bügeleisen heraus, ob sich der etwas höhere Preis für dich lohnt.

Tefal Ultimate Pure FV9844: tolles Design und gute Ergonomie

Das Tefal Dampfbügeleisen „Ultimate Pure FV9844“ ist unserer Meinung nach das schönste Modell im Test. Die elegante Form mit dem handschmeichelnden Griff, dazu leicht erreichbare und gut bedienbare Schalter und Regler machen dieses Bügeleisen trotz seines hohen Preises attraktiv. Was dieses Modell an Bügelqualitäten bietet und ob sich der Preis lohnt, das verraten wir im detaillierten Einzeltest zum Tefal Ultimate Pure FV9844 Bügeleisen.

AEG DB1740LG Easyline: Leichtgewicht mit guter Dampfleistung

An dem „AEG DB1740LG Easyline“ Dampfbügeleisen hebst du dir ausnahmsweise keinen Bruch. Es hat ein Gewicht von lediglich 800 Gramm. Zum Vergleich: Das schwerste Modell im Test wiegt doppelt so viel. Die Verarbeitung finden wir für den Preis sehr gut. Dank der großen Einfüllöffnung und dem mitgelieferten Becher kannst du den 250 Milliliter Wassertank leicht befüllen. Dieser ist transparent und ermöglich dir einen schnellen Blick auf den Wasserstand. Nicht so gut klappt das Verstellen der Dampfstufe. Der Regler lässt sich nur schwergängig umlegen. Gleiches gilt für das Temperaturrad, welches ebenfalls nur auf Kraft reagiert und zudem recht laut ist. Eine Fehlkonstruktion ist in unseren Augen das Drehgelenk des Kabels. Das ermöglicht dir nämlich nur eine Bewegung von oben nach unten. Dadurch lässt sich das Kabel nicht um den Standfuß wickeln und fällt immer wieder herunter.

Beim Griff des AEG hätten wir uns etwas mehr Grip gewünscht. Unter dem Dampfregler befinden sich zwei Tasten. Links für den Dampfstoß und rechts für die Sprühfunktion. In der Bedienungsanleitung findest du eine Bügeltabelle mit Empfehlungen von Bügelstufen für verschiedene Stoffe. Das Dampfbügeleisen darfst du mit Leitungswasser verwenden. Der Hersteller empfiehlt allerdings eine Verwendung von destilliertem Wasser oder eine 50/50 Mischung.

Schnell und mit viel Dampf zu glatter Wäsche

Im Praxiseinsatz schlägt sich das AEG ganz gut. Auf Stufe 1 ohne Dampf wird das T-Shirt zwar nicht ganz glatt, aber mit Dampf klappt es dann. Auch Stufe 2 und 3 können im Test punkten. Gut gefällt uns der kräftige Dampfstoß von 110 Gramm. Der ist zwar auf dem Papier nicht so stark, in der Praxis sieht das allerdings anders aus. Ebenfalls gut ist die schnelle Aufheizzeit. Eine Sicherheitsabschaltung haben wir im Test nicht bemerkt. Die Keramiksohle gleitet nicht ganz so leicht über die Textilien, wie bei anderen Modellen im Test. Praktisch finden wir auch die Restwärmeanzeige. An der Spitze des Bügeleisens ist ein Signalstreifen angebracht. Bei Schwarz ist die Bügelsohle kalt beziehungsweise kühl, bei Rot heiß. Ein dickes Minus gibt es für den unangenehmen Geruch, der von der Keramikbügelsohle ausgeht. Dieser verschwindet auch nach mehrfacher Nutzung nicht gänzlich.

Die Selbstreinigung hat eine eigene Einstellung ganz rechts auf dem Dampfregler. Dafür lässt du das Dampfbügeleisen mit vollem Tank über einem Waschbecken leerlaufen. In unserem Test klappt das nicht auf Anhieb. Anfangs kommt kein Wasser und es ist etwas anstrengend, den Schalter gedrückt zu halten.

Fazit: Das AEG DB1740LG Easyline hat neben den kompakten Maßen und dem leichten Gewicht auch einen ordentlichen Dampfstoß zu bieten. Bei der Kabelaufwicklung und der Standsicherheit ist aber noch Luft nach oben. Die Restwärmeanzeige der Bügelsohle ist ein netter Bonus. Für den Preis von circa 20 Euro* sind wir mit dem AEG zufrieden.

Kleiner fleißiger Bruder: Tefal Ultragliss FV4920

Tefal tritt mit drei Geräten im Bügeleisen Test an. Eine einfache aber beliebte Variante ist das Tefal Dampfbügeleisen „Ultragliss FV4920“. Mit seiner Durillium-Bügelsohle gleitet unserer Meinung nach besser über Stoffe als seine exklusivere schöne Schwester Ultimate Pure. Die ausgereifte Durilium-Technologie dieses Bügeleisens gewährleistet auch eine ausgezeichnete Kratzfestigkeit und sehr effiziente Ergebnisse. Mit 70 aktiven Dampfaustrittsöffnungen am Seitenrand, in der Mitte der Bügelsohle und an der Spitze erreicht das Tefal Ultragliss FV4920 eine maximale Dampfverteilung. 2.400 Watt Leistung hat das Gerät und liefert damit einen permanenten Dampf von 40 Gramm pro Minute und einen Dampfstoß von 140 Gramm. Mit einem Gewicht von 1,6 Kilogramm ist es allerdings das schwerste Modell in unserem Dampfbügeleisen Test. Der Wassertank fasst 270 Milliliter.

Fazit: Das Tefal Ultragliss FV4920 ist ein gutes Bügeleisen, wenn du ein solides Modell im mittleren Preissegment suchst.

Bosch Sensixx´x TDA50 Edition Rosso: Kraftvoller Ferrari

Wie ein Rennwagen dampft sich das „Bosch Sensixx´x TDA50 Edition Rosso“ durch deinen Wäscheberg und zaubert ihn im Nu wieder glatt. Dank seiner Leistung von 3.000 Watt hat das Dampfbügeleisen keinerlei Probleme einen kräftigen Dampfstoß von 200 Gramm zu erzeugen. Dafür drückst du einfach den linken Knopf, wartest fünf Sekunden und drückst ihn erneut. Textilien vertikal Bedampfen ist ebenfalls möglich. Mit dem rechten Knopf kannst du das Wäschestück mit Wasser besprühen, wenn die Falten einmal zu hartnäckig sind. Die innovativ angeordneten Dampfkanäle versprechen ein gleichmäßiges Bügelergebnis. Das markante schwarz-rote Design des Bosch Bügeleisens ist Geschmackssache.

Die mittelmäßige Verarbeitung kostet das Bosch wertvolle Punkte

Das Gehäuse ist leider nicht so hochwertig verarbeitet, der Griff knarzt beim Zusammendrücken. Das Temperaturrad ist beim Verstellen sehr laut, lässt sich aber leicht bedienen. Eine Clean-Taste zur Entkalkung befindet sich rechts über dem Temperaturrad. Das Bosch TDA50 hat vier Dampfstufen, die sich allerdings nur schwergängig verstellen lassen. Der Dampfschalter lässt sich mit einer Hand nur schwer erreichen, weil die Knöpfe für den Dampfstoß und die Sprühfunktion dazwischen liegen. Punktabzug gibt es für die Wassereinfüllöffnung, die unserer Meinung nach nicht fest genug schließt. Immerhin ist die Einfüllöffnung groß genug. Der Wassertank fasst 300 Milliliter. Die LED links an der Seite zeigt dir, ob das Dampfbügeleisen gerade aufheizt. Das Dampfbügeleisen braucht etwa 30 Sekunden zum Aufheizen. Da der Dampf des Bosch sehr kräftig ist, musst du etwas aufpassen, dass du dich nicht verbrühst.

So zeigt sich das Bosch Dampfbügeleisen in der Anwendung

In unserem Praxistest werden das T-Shirt auf Stufe 2 und das Hemd auf Stufe 3 schön glatt. Nur das Poloshirt auf Stufe 1 könnte noch etwas mehr Dampf oder Temperatur vertragen. Der Rock wird allerdings auf Stufe 1 ohne Dampf gut glatt. Die Sohle gleitet je nach Stoffart nicht so gut, im Test war das zum Beispiel bei einem Hemd aus Baumwolle der Fall. Eine Empfehlung für welches Material sich welche Stufe und Dampfeinstellung eignet, findest du in der Bedienungsanleitung.

Mit seinen 1,4 Kilogramm und dem klobigen Design geht längeres Dampfbügeln recht schnell aufs Handgelenk. Während des Bügelns fällt uns auf, dass sich der Wassertank ziemlich schnell leert. Im Laufe unseres Tests haben wir keine Sicherheitsabschaltung bemerkt. Das Bügeleisen kühlt im eingesteckten Zustand auch nach längerer Inaktivität nicht ab. In puncto Ergonomie fällt uns auf, dass das Bosch etwas kopflastig ist, wenn du es waagrecht in der Hand hältst. Der Griff hat zudem eine nicht so angenehme Haptik. Eine Textilschutzsohle ist separat erhältlich.

Aufbewahrung und Reinigung

Eine kleine Plastiknase am Standfuß hält das zwei Meter lange Kabel nach dem Aufwickeln an Ort und Stelle. Zur Entkalkung hat Bosch mehrere AntiCalc Funktionen verbaut: SelfClean, Calc'n Clean und eine AntiCalc Patrone. Wenn du den Dampfregler aufdrehst, reinigt sich das Bügeleisen selbstständig. Bei der Calc`n Clean Funktion leerst du den vollen Wassertank mittels der Clean-Taste über dem Waschbecken. Das finden wir recht einfach. Die verbaute AntiCalc Patrone soll zudem Kalkablagerungen reduzieren.

Fazit: Das Bosch Sensixx´x TDA50 Edition Rosso liefert dir gute Bügelergebnisse und hat dabei einen kräftigen Dampfstoß. Das Drehgelenk des Kabels ist besonders flexibel. Nicht so angetan sind wir von der Keramiksohle, die nicht so leichtgängig über die Wäsche gleitet. Das Gewicht ist verhältnismäßig hoch, durch die Power hast du aber schnell deine Bügelwäsche bewältigt.

So testen wir die Bügeleisen

Bügeleisen zu testen erscheint dir vielleicht wie die einfachste Sache der Welt. Und Dampfbügeleisen erst recht: Wäschestück auf den Bügeltisch legen, mit permanentem Dampf darüber gleiten und wenn die Wäsche schnell und leicht glatt geworden ist, hast du dein Ergebnis. Aber so einfach haben wir es uns natürlich nicht gemacht.

Jedes Bügeleisen begutachten wir erst einmal eingehend. Vor allem die Qualität der Gehäuse und der Griffe sowie die Funktion der Schalter nehmen wir ausgiebig in Augenschein. In dieser Kategorie hat ganz klar unser Testsieger, das Braun TexStyle 7 die Nase vorn.

Nachdem wir alle Anwendungshilfen überprüft haben, probieren wir sie natürlich aus. Und gehen automatisch ins Bügeln über. Jedes Bügeleisen muss dabei eine Stunde Bügeln mit unterschiedlichen Textilien durchhalten. Mit dem Bügelergebnis sind wir bei allen Modellen zufrieden. Während der Benutzung schauen wir, ob das Gewicht der Dampfbügeleisen irgendwann aufs Handgelenk geht und wie gut sich der Wassertank nachfüllen lässt. Die permanente Dampfmenge sowie den Dampfstoß schauen wir uns ebenfalls in der Anwendung an. Positiv bewerten wir, wenn viel Wasser in den Tank passt. Abzüge gibt es, wenn das Dampfbügeleisen durch zu starken Dampfausstoß schnell den Tank leert. Die vom Hersteller empfohlene Reinigung samt Entkalkung probieren wir nach Anleitung aus. Diese Kategorie entscheiden Braun und Bosch für sich.

Wichtig ist uns neben dem Bügelergebnis auch die Ergonomie während des Bügelns. Hier punkten die beiden Philips Modelle sowie das AEG DB1730, das Severin und Tefal Ultimate Pure.

Das solltest du bei deiner Entscheidung für ein Dampfbügeleisen beachten

Zunächst solltest du dein Budget festlegen und schauen, welche Geräte in dieser Preiskategorie gibt und welche deinen Ansprüchen genügen. Du siehst an unseren Testergebnissen, dass du auch für kleines Geld eine ordentliche Qualität bekommst.

Beim Dampfbügeleisen sind natürlich alle Kriterien rund um den Dampf wichtig. Dazu gehören zum Beispiel die Größe des Wassertanks, der Dampfausstoß in Gramm und die permanente Dampfleistung in Gramm pro Minute. Den größten Wassertank in unserem Bügeleisen Test hat mit 400 Millilitern das Braun TexStyle 7. Beim Dampfstoß liegt hingegen das Tefal Ultimate Pure mit 250 Gramm und 60 Gramm permanentem Dampfstoß vorne. Dafür hat dieses Modell aber auch mit Abstand den höchsten Preis. Auch Dampfbügeleisen mit niedrigen Werten können einen starken Dampfstoß haben, zum Beispiel das AEG DB 1740LG aus unserem Test.

Wichtig beim Bügeln sind auch die Menge und Verteilung der Dampfaustrittsöffnungen sowie die Möglichkeiten der Vertikaldampf-Erzeugung. Mit 70 Öffnungen liegt hier das Tefal Ultragliss vorne. Doch mit seinen 26 Öffnungen erzielen die AEG Modelle ebenfalls eine sehr gute Bügelleistung. Die Option des Vertikaldampfes hast du bei allen Testkandidaten. Die Wirksamkeit des Tropfstopps hat bei unserm Test leider bei keinem Gerät wirklich zufriedenstellend funktioniert. Früher oder später hat jedes Modell Wasser verloren.

Häufig gestellte und wichtige Fragen zu Dampfbügeleisen

Co-Autor: Manfred Eckermeier

*Alle Preise Stand Juli 2020