Entspannende Fußmassage: Wir haben die 10 besten Modelle getestet

Über 100 Bänder, Muskeln und Sehnen befinden sich in unseren Füßen. Zudem lastet unser gesamtes Körpergewicht auf ihnen. Deshalb ist es kein Wunder, dass viele Menschen unter Fußproblemen leiden. Hühneraugen, Schwielen, Schmerzen und Verspannungen gehören für viele zum Alltag. Schlechtsitzende Schuhe oder auch sportliche Aktivitäten sind oft die Ursache. Um unseren Füßen ein wenig Entspannung zu gönnen, kann eine angenehme Fußmassage die Lösung sein. Wer nicht die Zeit für einen Abstecher ins Massage-Studio oder zur Pediküre hat, kann sich im eigenen Zuhause mit einem Fußmassagegerät oder einem Fußsprudelbad selbst verwöhnen. Für einen optimalen Entspannungseffekt sollte das Gerät unserer Wahl nicht nur eine gute Massage liefern, sondern auch zu uns passen. Wir haben zehn Geräte zwischen 26 und knapp 290 Euro* getestet. Dabei haben wir vor allem auf die Massage, aber auch auf eine intuitive Bedienbarkeit Wert gelegt.

Wir testen zehn Fußmassagegeräte und Fußsprudelbäder für dich. Da werden müde Füße wieder munter!

In diesen Kategorien testen wir


  • Verarbeitung: Die meisten Fußmassagegeräte lassen sich aufgrund ihrer Größe nur schwer im Schrank verstauen. Deshalb spielt für uns auch die Optik eine entscheidende Rolle. Dazu zählt neben einem modernen Design auch eine hochwertige Verarbeitung. Für ein angenehmes Massageerlebnis ist auch eine gute Passform von Bedeutung. Ist ein Gerät zu eng oder zu weit, können die Druckpunkte am Fuß nicht richtig bearbeitet werden.
     
  • Bedienung: Wer am Abend müde von der Arbeit nach Hause kommt, möchte sich nicht noch lange in die Bedienung eines Geräts einlesen. Vor allem dann nicht, wenn das Gerät eigentlich Entspannung verschaffen soll. Deshalb sollte die Bedienung des Fußmassagegeräts möglichst einfach, im besten Fall intuitiv, sein. Außerdem wichtig: Ein ausreichend langes Kabel und eine einfache Reinigung nach Gebrauch.
  • Wohlfühlfaktor: Unsere Königsdisziplin. Deshalb haben wir bei unserem Test ein besonderes Augenmerk daraufgelegt. Verschiedene Massagemodi, verstellbare Intensitätsstufen und eine angenehme Wärme, die optional hinzugeschaltet werden kann, beeinflussen den Wohlfühlfaktor maßgeblich. 

Gewinner in Design und Funktion: Unser Testsieger das Fußmassagegerät MGF-F15 von Naipo

Das Fußmassagegerät MGF-F15 von Naipo ist unser klarer Testsieger. Modernes Design und eine intensive Massage verschaffen ihm in unserem Test 9 von 10 Punkten. Neben verschiedenen Massagemodi kann jeweils die gewünschte Intensität eingestellt werden. So kommst du in den Genuss einer elektrischen Fußmassage, die einer klassischen Shiatsu Massage in nichts nachsteht. Mehr über das Naipo MGF-F15 liest du in unserem Einzeltest

Der angenehme Preis-Leistungs-Sieger: Das Fußsprudelbad Sanitas SFB 07

Gesundheitsprodukte für Zuhause sind das Steckenpferd der Firma Sanitas. In unserem Test haben wir das SFB 07 Fußsprudelbad unter die Lupe genommen. Dieses ist mit etwas unter 30 Euro* eines der günstigsten Produkte in unserer Auswahl. Ein weiterer Pluspunkt: das geringe Gewicht. Mit nur 1,3 Kilo eignet sich das Produkt auch für schwangere Frauen oder ältere Menschen, die nicht schwer heben dürfen. Das SFB 07 kommt in komplett zusammengesetzten Zustand an, ein Aufbau ist nicht nötig.

Einfach zu bedienen und gleichzeitig ein entspannendes Fußsprudelbad. Das puristische SFB 07 von Sanitas verschafft schmerzenden Füßen Linderung

Der großzügige Fußraum ermöglicht es auch Menschen mit großen Füßen in den Genuss eines Fußbades zu kommen – das Fußmassagegerät von Sanitas kann laut Hersteller bis Schuhgröße 50 zum Einsatz kommen. Eine sanfte Vibrationsmassage und ein angenehmer Whirlpool-Effekt sorgen für Entspannung. Leider verfügt das Gerät über keine eigene Wärmefunktion. Immerhin: Füllt der Nutzer warmes Wasser ein, wird es auf Temperatur gehalten.

Fazit: Wenn du auf eine Wärmefunktion ebenso verzichten kannst, wie auf einen Timer und ein unkompliziertes Fußmassagegerät suchst, ist unser Preis-Leistungs-Sieger Sanitas SFB 07 etwas für dich.

8 weitere Fußmassagegeräte im Test

Neben dem Testsieger von Naipo und dem Preis-Leistungs-Sieger von Sanitas hatten wir noch acht weitere Fußmassagegeräte und Fußsprudelbäder für dich getestet. Welches sich für dich am besten eignet, hängt ganz von deinen Wünschen und Bedürfnissen ab. In unserem Testfeld findet sich für jedes Budget ein gutes Fußmassagegerät.

Für eine intensive Fuß- und Wadenmassage: Naipo MGF-3600 Fußmassagegerät

Nicht nur die Füße, sondern auch die Waden massiert das Fußmassagegerät „MGF-3600“ von Naipo. So werden müde Füße und Beine im Handumdrehen wieder fit. Das Gerät kommt in einem ähnlich modernen Design wie sein kleiner Bruder, unser Testsieger, das Naipo MGF-F15, daher. Du kannst vor der Nutzung entscheiden, ob du die Fuß- und Wadenmassage oder lediglich die Fußmassage verwenden möchtest. Beide Funktionen sind möglich.

Das Naipo MGF 3600 massiert dir nicht nur die Füße sondern rubbelt dir auch die Waden wieder munter

Wie auch beim Naipo MGF-F15 wird eine sanfte Luftdruckmassage mit einem Mix aus Knet- und Rollmassage kombiniert. Auch hier kann die Wärmefunktion optional hinzugeschaltet werden. Die vielen Funktionen haben jedoch auch ihren Preis. Die Anschaffungskosten für das Gerät liegen nur knapp unter 300 Euro*. Zudem ist es mit etwas über 13 Kilogramm sehr schwer und unhandlich. 

Fazit: Das Naipo MGF 3600 ist der Ferrari in unserem Fußmassagegerät Test. Für viel Geld bekommst du aber auch viel Entspannung. Bei keinem anderen Gerät fühlen wir uns wohler.

Kuscheliger Comfort: Medisana FM 885 Fußmassagegerät

Beinahe wie Hausschuhe – so fühlt sich das Fußmassagegerät „FM 885“ von Medisana an. Die Füße werden in eine kuschelige Höhle gesteckt, dann kann das Kneten beginnen. Das Medisana FM 885 kombiniert Luftkompression und Shiatsu für ein optimales Massageergebnis. Die Infrarot Wärmefunktion regt zusätzlich die Durchblutung an. So kannst du schmerzenden Füßen im Nu Lebewohl sagen. 

Fußschmerz ade! Das Medisana FM 885 kombiniert Luftkompressionen und Shiatsu zu einer angenehmen Massage

Mit etwa 76 Euro* liegt das Gerät im mittleren Preissegment. Etwas schade: Wir finden die Massage an den Fersen im Vergleich zu den Fußsohlen zu intensiv und hätten uns eine ausgewogenere Variante gewünscht. Dennoch ist das Produkt von Medisana eine gute Alternative zu unserem preisintensiveren Testsieger.

Fazit: Eine angenehme Massage für ein mittleres Budget. Sowohl die Wärmefunktion als auch das Massageerlebnis überzeugen uns beim Medisana FM 885.

Für ein luxuriöses Fußbad: Beurer FB 50 Fußsprudelbad

Das Beurer „FB 50“ bietet ein luxuriöses Fußsprudelbad mit vielen Annehmlichkeiten. Die Wassertemperatur lässt sich in fünf Stufen von 35 bis 48 Grad regulieren. So findet jeder seine Wohlfühltemperatur. Die innovative Magnetfeldtherapie bietet in Kombination mit der Sprudelfunktion ein angenehmes Fußbad-Erlebnis. Der Preis ist mit knapp 60 Euro* durchaus angemessen. 

Das Beurer FB 50 Fußmassagegerät und Fußsprudelbad punktet mit seinem großen Behälter, der eine komfortable Füllhöhe ermöglicht

Besonders toll finden wir die großzügige Füllhöhe. Da schwappt das Wasser bis zu den Waden. Auch die mitgelieferten austauschbaren Pediküreaufsätze gefallen uns. Damit kannst du deinen Füßen mit dem FB 50 viele unterschiedliche Massage-Anwendungen gönnen. Leider ist es mit über 80 Dezibel (dBA) recht laut. Außerdem ist die Massagefunktion vergleichsweise schwach ausgeprägt. Schaltest du die Sprudelfunktion aus, wird das Wasser im Becken allerdings sehr warm. Fast schon heiß. 

Fazit: Das Beurer FB 50 punktet mit seiner Füllhöhe und dem Zubehör. Schwachpunkte sind unserer Meinung nach die Lautstärke sowie die Wärmeentwicklung bei ausgeschalteter Sprudelfunktion.

Intensive Shiatsu Massage: Beurer FM 60 Fußmassagegerät

Das Fußmassagegerät „FM 60“ von Beurer entspannt müde und schmerzende Füße in kürzester Zeit. Es bietet dir eine intensive Shiatsu Massage, die sich durch den Einsatz des Eigengewichts regulieren lässt.  Im Vergleich zu vielen anderen Geräten im Test hat es eine kurze Aufwärmzeit und ist dadurch schnell einsatzbereit. Auch toll: die einfache Bedienung. Wenn du willst, kannst du das Massagegerät auch per Fuß steuern. So kannst du zwischen den Modi wechseln, ohne deine Position zu verändern.

Shiatsu Massage für zu Hause. Nach einem anstrengenden Tag massiert dir das Beurer FM 60 die Füße während du auf dem Sofa deine Lieblingsserie weiterguckst

Leider wird das Fußmassagegerät schnell sehr warm, sodass wir im Test die Wärmefunktion sogleich wieder abschalten. Gut finden wir, dass du die Intensität der Massage mit deinem Eigengewicht variieren kannst. Je stärker du die Massagefläche belastest, desto kräftiger wird an deinen Sohlen geknetet. Für knapp 55 Euro* bekommst du mit dem Beurer FM 60 hier ein unkompliziertes Gerät mit einem ordentlichen Massageerlebnis.

Fazit: Das Beurer FM 60 liefert dir ein entspannedes Massageerlebnis bei solider Ausstattung. Wir empfinden die Wärmeentwicklung während der Massage jedoch etwas zu stark.

Innovatives Fußbad: Grundig FM 4020 Fußmassage-Center

Wer in den Genuss eines innovativen Fußsprudelbades kommen möchte, sollte das Grundig „FM 4020 Fußmassage-Center“ wählen. Neben einer sanften Rüttelmassage sorgt ein intensiver Whirlpool-Effekt bei bis zu 44 Grad warmen Wasser für entspannte Füße. Das Fußmassagegerät von Grundig ist das einzige im Test, das die Bluelight-Technologie zum Einsatz bringt. Das blaue Licht soll laut Hersteller zusätzlich stimulierend wirken. 

Die Massagerollen des Grundig FM 4020 sind für unseren Geschmack nicht optimal platziert: Zum Abrollen der Fußsohle bleibt etwas wenig Raum

Im Inneren des Beckens sind zusätzliche Massagerollen angebracht, mit denen du deine Fußreflexzonen punktuell bearbeiten kannst. Leider finden wir die Massagerollen nicht optimal platziert: Für das Abrollen der Füße bleibt nur wenig Raum. Ein großer Pluspunkt ist jedoch die angenehme Füllhöhe des Fußmassagegeräts, sodass die Füße bis zu den Knöcheln mit Wasser bedeckt sind.

Fazit: Ein solides Fußmassagegerät mit kleinen Schwächen. Das Grundig FM 4020 punktet mit seinem angenehmen Massageerlebnis. Die Ausstattung überzeugt uns jedoch nicht wirklich.

Auch für große Füße geeignet: HoMedics Shiatsu Fußmassagegerät FM-TS9-EU

Beim „HoMedics Shiatsu Fußmassagegerät FM-TS9-EU“ kommen dank der zahlreichen Massageköpfe auch große Füße auf ihre Kosten! Ganze 18 Stück sorgen mit einer intensiven Shiatsu Massage für ein angenehmes Massageerlebnis. Müde Füße werden im Nu wieder munter, Verspannungen und Schmerzen gelöst. 

Das HoMedics FM-TS9-EU ist ruckzuck einsatzbereit. Allerdings musst du dir wegen des kurzen Kabels genau überlegen, wo du es verwenden möchtest 

Zusätzlich zu der Fußmassage kannst du eine Infrarot-Wärmefunktion zuschalten. Das lockert deine Muskeln und fördert die Durchblutung. Wie das Modell von Beurer kannst du das FM-TS9-EU von HoMedics einfach mit dem Fuß steuern. Leider ist der Funktionsumfang mit zwei Modi und nur einer Intensitätsstufe überschaubar. Das kurze Kabel schränkt zudem die Mobilität unnötig ein. 

Fazit: In Sachen Bedienkomfort punktet das HoMedics mit seiner bequemen "Fußsteuerung". Wir hätten uns allerdings weitere Intensitätsstufen gewünscht.

Zwei Geräte in einem: AEG FM 5567 Fußmassagegerät

2in1 bekommst du beim „AEG FM 5567“ Fußmassagegerät. Du kannst es sowohl mit Wasser als Fußsprudelbad als auch ohne Wasser als Fußmassagegerät verwenden. Je nachdem wonach dir gerade der Sinn steht. Das finden wir toll! Weniger gut gefällt uns das nicht so hochwertige Design und die vielen Einzelteile, die schnell auseinanderfallen. Da wünschen wir uns die Verarbeitung etwas hochwertiger

Die Massagefunktion beim AEG FM 5567 wünschen wir uns etwas kräftiger

Das Kabel ist sehr kurz, dass schränkt den Einsatzort ohne Verlängerungskabel erheblich ein. Die Lautstärke mit über 80 Dezibel (dBA) ist für unseren Geschmack recht hoch. Immerhin möchten wir ja entspannen. Bist du bereit, diese Abstriche in Kauf zu nehmen, bekommst du für kleines Geld ein unkompliziertes Fußmassagegerät.

Fazit: Das AEG FM 5567 ist ein günstiges Fussmassagegerät, das kinderleicht zu bedienen ist sich allerdings auf wenige Funktionen beschränkt.

Der Zwilling: Clatronic Fußmassagegerät FM 3389

Optisch unterscheidet sich das „Clatronic Fußmassagegerät FM 3389“ kaum vom AEG FM 5567. Lediglich die Farbe der Zubehörteile weicht ab. Auch das Innenleben des Geräts wirkt für uns identisch. Wie das Konkurrenzprodukt von AEG kann das Gerät von Clatronic sowohl mit als auch ohne Wasser verwendet werden. Die Bedienung ist erfreulicherweise auch hier sehr simpel. 

Das Clatronic FM 338 Fußmassagegerät ist baugleich mit dem AEG Modell im Test. Mittig angebracht ist eine zusätzliche Massagerolle für die Fußsohle

Außerdem kannst du die Fußmassage durch die mittig auf dem Gerät angebrachte zusätzliche Massagerolle genießen. Leider ist auch das Clatronic FM 3389 mit einem sehr kurzen Kabel ausgestattet, da bist du in der Standortwahl eingeschränkt. Wie auch beim Modell von AEG fällt die Massagefunktion schwach aus. Vergleichbar ist auch die Lautstärke: Wie beim FM 5567 ist sie uns mit knapp 80 Dezibel (dBA) zu laut. 

Fazit: Baugleich mit dem AEG Modell im Test gehört das Clatronic zu den günstigsten und puristischsten Fußmassagegeräten im Konkurrentenfeld. Pluspunkt ist auch hier die einfache Bedienung.

So haben wir die Fußmassagegeräte getestet

Bekanntlich zählt der erste Eindruck. So auch bei unserem Test der Fußmassagegeräte. Im ersten Schritt haben wir alle Geräte optisch unter die Lupe genommen. Wie finden wir das Design? Wie stufen wir die Materialqualität ein? Bereits an dieser Stelle stellen wir einige Unterschiede zwischen den Geräten fest. Danach geht es an die Betriebsart. Da alle Geräte über Netzbetrieb laufen, müssen wir in keinem Fall zuerst den Akku aufladen, ehe wir unseren Test starten.

Um die Fußmassagegeräte und Fußsprudelbäder auf Herz und Nieren zu checken, probieren wir alle einzeln aus. Dabei begutachten wir die verschiedenen Modi sowie die unterschiedlichen Intensitätsstufen und den generellen Funktionsumfang. Während der Einzeltests messen wir außerdem mit einem Schallpegelmessegerät die Lautstärke. Auch hier gibt es große Unterschiede. Entscheidend für die Bewertung ist letztlich das Massageerlebnis: Fühlen wir uns während der Massage wohl? Ist die Massage angenehm? Passt die Temperatur der Wärmefunktion? Und vor allem: Sind wir nach der Fußmassage entspannt?

Das solltest du beim Kauf eines Fußmassagegeräts beachten

Wer sich für ein Fußmassagegerät interessiert, muss zuerst eine grundlegende Entscheidung treffen: Möchtest du ein reines Massagegerät oder doch lieber ein Fußsprudelbad? Bei der Produktauswahl solltest du beachten, dass die Größe des jeweiligen Modells mit der eigenen Schuhgröße kompatibel ist. Nicht alle Fußmassagegeräte können mit sehr kleinen oder sehr großen Füßen arbeiten. Bei unserem Test fanden wir vor allem die Fußmassagegeräte angenehm, die einen „Höhlen-Effekt“ bieten konnten, wie unser Testsieger das Naipo MGF-F 15 und das Medisana FM 885. Durch die Kombination aus Kompressions- und Knetmassage wurde der Fuß von allen Seiten bearbeitet und entspannt.

Besonders geeignet sind Fußmassagegeräte für Menschen mit Fußproblemen wie Hühneraugen, Schwielen oder Schmerzen. Hier können die Geräte gute Ergebnisse erzielen und Linderung verschaffen. Doch auch wer viel auf den Beinen oder sportlich aktiv ist, kann von der entspannenden Massage profitieren. Leider haben wir in unserem Test festgestellt, dass viele Geräte sehr laut sind. Wenn du nebenbei fernsehen möchtest, musst du den Ton über Zimmerlautstärke stellen. 

* Alle Preise Stand November 2019

Häufig gestellte Fragen zu Fußmassagegeräten