Die Gesichtsreinigung gehört für viele von uns zur täglichen Routine. Ob mit einem Schwamm, einem Tuch oder ganz simpel per Hand – es gibt viele Möglichkeiten. Wer die Gesichtshaut bis in die Poren reinigen möchte, sollte zu einer Gesichtsreinigungsbürste greifen. Sie reinigt das Gesicht mit den Borsten ihres Bürstenkopf im Schnitt sechs Mal gründlicher. Wir testen die zehn beliebtesten Modelle. Im Vergleich überzeugt uns die Gesichtsreinigungsbürste „FC 95 Pureo Deep Cleansing“ von Beurer: Sie ist leicht zu bedienen, lässt sich an jeden Hauttyp anpassen und beeindruckt mit einem tollen Reinigungsergebnis. Wir finden: Ein tolles Beauty-Gadget!

Vor- und NachteileBeurer FC 95 Pureo Deep Cleansing Gesichtsreinigungsbürste

+ verschiedene Bürstenaufsätze im Lieferumfang enthalten
+ einfache Bedienung
+ leichte Reinigung des Gesichtspflegegerätes

- obere Stufe ist sehr stark
- Schutzkappen für Bürsten decken diese nicht ganz ab
- kurzer Timer

Gesichtsbürste mit tollem Zubehör

Die Beurer Pureo Deep Cleansing Gesichtsreiningungsbürste kommt zusammen mit einem Ständer sowie insgesamt vier Bürstenaufsätzen mit Borsten von unterschiedlichem Härtegrad bei uns an. Besonders praktisch: Der Ständer ist gleichzeitig auch die Ladestation der Gesichtsbürste. Über einen Stecker wird die Station ans Netz angeschlossen. Die Gesichtsbürste selbst hat einen Akkubetrieb, der 30 Minuten lang – also für insgesamt 30 Anwendungen – hält. 

Auch die verschiedenen Bürstenköpfe, die im Zubehör enthalten sind, wirken auf uns qualitativ hochwertig. Jeder der vier Bürstenaufsätze deckt ein anderes Bedürfnis ab. Es gibt eine Bürste für normale Haut, eine für sensible Gesichtshaut, eine für eine porentiefe Reinigung sowie einen Aufsatz für ein tiefreinigendes Peeling. So kommt wirklich jeder auf seine Kosten! Außerdem werden die kleinen Bürsten durch Kappen geschützt. Leider decken diese nicht die ganze Bürste ab und lassen sich sehr leicht ablösen.

Die Beurer FC 95 Pureo Deep Cleansing überzeugt mit angenehmer Reinigung

Gesichtsreinigungsbürste mit intuitiver Funktionsweise

Die Gesichtsbürste von Beurer punktet mit einem schlichten, aber eleganten Design. Der weiße Griff liegt durch die Kegelform gut in der Hand. Die lilafarbenen Details verleihen der Bürste einen femininen Touch. Der Betriebsschalter ist in der gleichen Farbe beleuchtet und verrät uns auf diese Weise sofort, wie wir die Reinigung starten können. Über den gleichen Schalter können wir zwischen drei verschiedenen Intensitäten der Rotation auswählen. Vereinfacht gesagt: langsam, mittel, schnell. Die unterste Geschwindigkeitsstufe finden wir sehr angenehm, während die oberste Geschwindigkeitsstufe nach unserem Empfinden fast schon zu stark ist. Bei drei Intensitätsgraden findet aber jeder einen passenden Modus.

Unterhalb des Betriebsschalters befindet sich ein weiterer Schalter. Über diesen lässt sich die gewünschte Rotationsstufe auswählen. Hier stehen zwei zur Auswahl: die kreisförmige Rotation für eine sanfte Reinigung und die oszillierende Rotation zur gründlichen Reinigung. Wir haben beide Modi getestet und für gut befunden. Insgesamt finden wir die Bedienung der Gesichtsreinigungsbürste von Beurer intuitiv. Das erleichtert die Anwendung enorm. Etwas kniffelig finden wir allerdings das Ausschalten. Hierfür musst du lange auf den Ein- und Ausschalter drücken – etwas zu kurz und schon flirrt der Reinigungsschaum durch das ganze Badezimmer.

Im Lieferumfang der Pureo Deep Cleansing befinden sich vier Bürstenaufsätze mit unterschiedlichem Härtegrad

Beurer Pureo Deep Cleansing punktet mit angenehmer Reinigung

Die Reinigung der Reinigungsbürste ist ebenso leicht wie die Bedienung. Beurer wartet außerdem mit einem weiteren Pluspunkt auf: Die Pureo Deep Cleansing ist wasserfest und du kannst sie somit auch unter der Dusche und in der Badewanne benutzen. Vor der Anwendung solltest du die Borsten etwas anfeuchten – so sind sie wohltuend sanft zur Haut. Wir benutzen außerdem einen Gesichtsreinigungsschaum aus der Drogerie. Laut dem Hersteller ist ein Waschgel aber eigentlich nicht notwendig. Die Gesichtsbürste verfügt über einen integrierten Timer. Je 20 Sekunden lang reinigt die Pureo Deep Cleansing erst Stirn und Nase und dann beide Wangenpartien. Nach den 60 Sekunden schaltet sich die Bürste automatisch ab.

Nachdem wir alle Bürstenaufsätze durchprobiert haben, können wir sagen: Es ist definitiv für jeden das Passende dabei. Besonders toll finden wir die sanfte Bürste für empfindliche Haut zur täglichen Reinigung. Auch das Reinigungsergebnis überzeugt. Die Gesichtshaut wirkt porentief rein, ist nicht trocken oder rau und glänzt seidig. Nach etwas über einer Woche Benutzung verbessert sich auch das Hautbild deutlich. Komfortabel auch, dass das Gerät bereits vorgeladen ist, sodass du es direkt einsetzen kannst.

Der Beurer Gesichtsbürste FC 95 Pureo Deep Cleansing verleihen wir im Test den Ausstattungssieg

Fazit: leichte Anwendung und porentiefe Reinigung

Die Beurer Gesichtsreinigungsbürste FC 95 Pureo Deep Cleansing liefert in unserem Test Bestnoten ab. Preislich liegt sie gerade einmal bei knapp 40 Euro*. Wir finden: Ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die intuitive Bedienung ermöglicht es dir, das Gesichtspflegegerät schnell und zuverlässig zu verwenden – ganz ohne vorher Stunden mit der Bedienungsanleitung zu verbringen. Durch die verschiedenen Aufsätze, die im Lieferumfang enthalten sind, lässt sich die Gesichtsbürste an wirklich alle Hauttypen anpassen. So kann sie sowohl bei sensibler Gesichtshaut als auch bei fettender oder zu Unreinheiten neigender Haut verwendet werden.

Das sind die Alternativen

Für Beauty-Liebhaber mit einem kleineren Geldbeutel ist die kleine Schwester aus dem Hause Beurer eine tolle Alternative. Die Beurer beauty FC 45 kostet gerade einmal knapp 15 Euro* und ist der Preis-Leistungs-Sieger in unserem großen Test.

Hightech-Freunde greifen am besten zu unserem Testsieger, der Mia Smart von Clarisonic. Zum Gesichtspflegegerät gehört eine App mit tollen Funktionen zum Zubehör, über die sich die Gesichtsbürste ganz leicht individualisieren lässt. Diese und alle weiteren Modelle findest du in unserem ausführlichen Gesamttest.

* Alle Preise Stand Juli 2020