Es sieht schick aus, bringt im Vergleich eine sehr gute Kühlleistung und ist auch noch effizient. Genauso wünscht du dir dein Mobil-Klimagerät. Und entscheidest dich für das „De'Longhi Klimagerät Pinguino PAC EX100 Silent“. Das setzt allerdings voraus, dass du bereit bist, den höchsten Euro-Betrag aller Klimaanlagen in diesem Test auszugeben. Dann bekommst du ein qualitativ hervorragendes Monoblockgerät mit nur ein paar kleinen, vernachlässigbaren Fehlern, das dir jeden Raum deines Zuhause angenehm kühlt.

Vor- und NachteileDe'Longhi Pinguino PAC EX100 Silent Klimagerät

+ Energieeffizienz A++
+ Energieverbrauch
+ Qualität
+ Umweltaspekt
+ Kühlleistung

- Preis
- Tragegriffe
- kurzes Netzkabel
- keine Kabelaufnahme

Attraktiv kühlen mit dem De'Longhi Klimagerät Pinguino PAC EX100 Silent

In Sachen Design macht den Italienern keiner was vor: auch einem Gebrauchsgegenstand wie dem De'Longhi Klimagerät Pinguino mit weiß-schwarzem Design verleihen sie einen eleganten Touch. Sanfte Rundungen vereinen die Maschine mit dem kühlen Wind, den sie dir leise über den Swing-Flügel zufächelt. Harmonisch fügt sich das De'Longhi Pinguino in dein extravagantes Heim. Etwas unschön ist der spiralförmige Abluftschlauch, der sich aus dem Fenster schlängelt. Aber der lässt sich im Vergleich mit den anderen Mobil-Klimaanlagen nahezu perfekt installieren. Lediglich beim Abbau des Abluftschlauches für den Transport hakelt der Adapter etwas am Gehäuse. Damit keine warme Luft als Kontrapunkt zur Klimatisierung von außen hereinkommt, legt De'Longhi dem Pinguino einen Fensterschieber mit Ausschnitt für den Adapter bei. Allerdings funktioniert der nur mit horizontal oder vertikal schließenden Fenstern. Im Test haben wir den Fensterschieber auch in den Rollladen geklemmt. Dann ist’s im Raum allerdings dunkel. So kühlt die Klimatisierung also allenfalls nachts. Passende Abdichtungen für Fenster mit Kippfunktion bekommst du aber auch separat.

Einfache Steuerung

Die Bedienung des De'Longhi Pinguino ist an der Klimaanlage sehr einfach und logisch aufgebaut. Mit fünf Tasten neben dem klar ablesbaren Display sind alle drei Klimatisierungs-Funktionen – Kühlen, Lüften und Entfeuchten – und die vier Gebläsestufen Low, Medium, High und Auto optimal anzusteuern. Mit den Plus- und Minustasten veränderst du die Wunschtemperatur-Vorwahl. Die mitgelieferte Fernbedienung ist hilfreich, hat aber leider kein Display, sodass du die eingestellten Werte in diesem Vergleich nicht nachvollziehen kannst. Nichtsdestotrotz gehört das mobile De'Longhi Klimagerät in puncto Bedienkomfort und seiner Kühlleistung zu den besten Klimaanlagen im Test.

Energetisch beispielhaft

Der größte Pluspunkt des De'Longhi Klimagerätes Pinguino ist die Energieeffizienzklasse A++, die es als einzige Mobil-Kühlmaschine im Test erreicht. Dazu kommt auch noch der im Vergleich niedrigste Energieverbrauch von 0,7 Kilowattstunde. So erreicht das De'Longhi Pinguino mit seiner Kühlleistung auch beim Umweltaspekt die höchste Punktzahl im Test. 40 Quadratmeter Räume kannst du so mit gutem Gewissen klimatisieren. Als Kühlmittel wird bei der De'Longhi Klimaanlage R290 verwendet, das eines der besten Kühlmittel für mobile Raumklimageräte sein soll.

Mobil-Klimatisierung mit kleinen Einschränkungen

Das Prinzip eines mobilen Klimagerätes ist die Transportmöglichkeit von Raum zu Raum. Das gelingt dir trotz des Gewichtes von 30 Kilogramm mit den großen, leicht laufenden Rollen ohne großen Aufwand. Nur wenn Stufen zu überwinden sind, wirst du dich schwertun, weil die beidseitigen Griffe keinen vernünftigen Halt zum Tragen bieten. Im Test sind uns die zu kleinen und rutschigen Griffe negativ aufgefallen, da gefallen uns beispielsweise die Tragegriffe des Mobil-Klimageräts von Midea im Vergleich deutlich besser.

Unser Fazit zum De'Longhi Klimagerät Pinguino PAC EX100 Silent

Zu den Stärken des De'Longhi Klimagerätes Pinguino PAC EX100 Silent gehört im direkten Vergleich durchaus die Energieeffizienz. Zur guten Energiebilanz zählt auch der geringe Energieverbrauch bei der Klimatisierung sowie die Kühlleistung. Funktionen wie das Entfeuchten und Lüften runden die gute Leistung ab. Die äußerst einfache Bedienung passt perfekt zum attraktiven Erscheinungsbild, das einem designorientierten Wohnungsstil entgegenkommt. Da verzeiht man schon mal so Ausrutscher wie die eher schlecht nutzbaren Handgriffe. Und erst recht den gepfefferten Preis. Das dieser allerdings noch nicht einmal eine Halterung des Kabels beim Transport erlaubt, ist unverständlich. Ansonsten hat De'Longhi an nichts gespart. Höchstens an der Fensterabdeckung gegen die warme Luft von draußen. Aber so etwas bekommst du als kleine Zusatzinvestition bei entsprechenden Zubehör-Anbietern. Das Mobil-Klimagerät von De'Longhi ist zurecht der Gewinner unseres Tests.

Alternativen zum De'Longhi Klimagerät Pinguino PAC EX100 Silent

Natürlich ist auch der Preis-Leistungs-Sieger „Suntec Impuls 2.6 Eco 290“ durchaus als mobile Klimaanlage eine Alternative. Zum einen kostet er im Vergleich nur gut ein Drittel. Zum anderen bietet er dazu eine durchaus akzeptable Klimatisierung und Qualität. Mehr zum Suntec Impuls 2.6 Eco 290 findest du im Einzeltestbericht.

In einer ähnlichen Preisklasse gibt es das im Test knapp unterlegene mobile Klimagerät „AEG Chillflex Pro AXP35U338CW“. Das kostet ein Viertel weniger, hat aber ein ähnlich gutes Ergebnis als Mobil-Klimaanlage erreicht. Lediglich die Energieeffizienzklasse A+ und der höhere Energieverbrauch bei der Klimatisierung kosten ihm den ersten Platz im Test. Auch hier macht das Installieren des Abluftschlauches keine Probleme. Mehr Informationen zum AEG Chillflex Pro und allen weiteren getesteten Klimageräten findest du in unserem ausführlichen Vergleichstest.

* Alle Preise Stand Juni 2020