Luftreiniger entfernen Umweltgifte, die in unsere Wohnungen eindringen. Andauernd atmen wir superkleine Pollen, Schadstoffe, Gase und vieles mehr ein. Solche Teilchen filtern Luftreiniger tatsächlich aus der Umgebungsluft. So auch der Philips Luftreiniger „AC2889/10“. Er ist für mittlere bis große Räume um die 80 Quadratmeter geeignet. In unserem Test arbeitet er in einer offenen Wohn-/ Küchenzone, überwacht dort die Luft automatisch und säubert sie nach Bedarf.

Unser TippVor- und Nachteile des Philips AC2889

+ Automatik-Betrieb
+ AirMatters App
+ Qualität
+ geeignet für große Räume

- Stromverbrauch
- Frequenz

Stark in Qualität und Bedienkomfort: Philips AC2889

In puncto Qualität führt der Philips AC2889 Luftfilter das Feld der Testkandidaten an. Beim Bedienkomfort liegt das Produkt ebenfalls weit vorne. Nur bei der wichtigen Sonderrubrik „Lärmbelästigung“ fällt er etwas zurück. Doch das gefährdet seinen Platz auf dem Podest nicht und ist zu verschmerzen.

Die Funktionsweise ist überraschend genau und selbstständig: Das Gerät erfasst sogar den Hund beim Vorbeigehen, die farbliche Anzeige wechselt von Blau über Violett auf Rot und fährt automatisch den Lüfter hoch. Die Daten zur Luftqualität überträgt der Philips Luftreiniger in Echtzeit auf die App und zeigt sie auch über ein numerisches Display am Gerät an. Dafür nutzt der Philips die selbst entwickelte sogenannte AeraSense-Technologie. Die erfasst selbst die kleinste Veränderung in der Raumluftqualität. Sie überwacht kontinuierlich die Luftqualität und passt die Lüftergeschwindigkeit automatisch an, wenn sie eine Veränderung des Partikelniveaus feststellt.

Effizienter Filter

Die numerische Anzeige am Luftreiniger beschreibt mit den Ziffern von 1 bis 12 die Luftqualität im Raum. Dabei gilt die 1 für gute und die 12 für verschmutzte Luft. Der Farbring wechselt analog seine Farben. Blau steht dann für eine gute, rot für eine schlechte Allergen- und Partikelmenge. Der Philips AC2889 erfasst nach Herstellerangaben 99,97 % aller Partikel, die den Filter passieren bis zu einer minimalen Größe von 0,3 µ. Dabei entfernen der Vorfilter und der HEPA-Filter die Pollen und der Aktivkohlefilter reduziert Gase und Gerüche.

Der Allergenmodus des Philips Luftreinigers der Serie 2000i eignet sich besonders für Menschen, die hochempfindlich auf Allergene reagieren. Dieses Programm ist immer in Bereitschaft und erkennt mögliche Allergenrisiken. Es reagiert bei Bedarf sofort und verstärkt automatisch den Luftstrom. Dadurch reduziert das Gerät sofort die Allergene im Raum. Ausgezeichnet finden wir die App zur Überwachung der Luftqualität nicht nur im Innen- sondern auch im Außenbereich. Der Luftreiniger liefert kontinuierlich Daten zur Luftqualität im Raum. Die kombiniert er mit den Daten der Verschmutzung und Pollenbelastung im Außenbereich über die Air Matters App. Dadurch liefert dir der Philips Luftreiniger ein Gesamtbild der Luftqualität in deinem Umfeld.

Filterwechsel muss sein

Der Philips AC2889 ist mit einer Filterwechselanzeige ausgestattet. Wenn die Filter ausgetauscht werden müssen, wird dir ein Hinweis auf dem Display angezeigt. Dann hast du 14 Tage Zeit, die Filter auszuwechseln. Lässt du diese Zeit verstreichen, wird das Gerät automatisch gesperrt, um die Luftqualität im Raum zu schützen.

Unser Fazit zum Philips AC2889 Luftreiniger

Der Philips Luftreiniger macht besonders durch seinen automatischen Modus richtig Spaß. Du kannst ihm ständig zuschauen, wie er sich der Luftsituation im Raum anpasst und mehr oder weniger intensiv arbeitet. Zusammen mit der App weißt du außerdem stets, wie sich deine Raumluft im Verhältnis zur Außenluft verhält. Zugespitzt gesagt, erkennst du so, ob du raus gehen kannst oder besser zuhause bleibst. Die Filterkombination verwöhnt mit einem fantastischen Reinigungskomfort bei optimaler Laufruhe. Nur bei erhöhtem Bedarf fängt der Philips Luftreiniger ordentlich an zu saugen und zu pusten. Komforteinbußen bringt das aber nicht, hat er doch in kurzer Zeit wieder den Idealzustand hergestellt arbeitet nahezu geräuschlos weiter. Und wenn du nicht auf die Filter achtest, erinnert dich der Philips AC2889 daran, dass die Pflicht des Wechselns ruft.

Alternative Produkte zum Philips Luftreiniger

Eine echte Alternative ist der Luftreiniger Testsieger Beurer LR500 Connect. Der kostet zwar ein gutes Drittel mehr, Bedienkomfort und Funktionalität des Luftreiniger Testsiegers sind aber den Preis wert. Mehr Informationen dazu findest du im Luftreiniger Vergleich.

Soll dein Luftreiniger nicht nur die Luft rein halten sondern auch ein Blickfang im Raum darstellen, dann ist der Dyson Pure Cool das Produkt deiner Wahl. Der ist zwar kostspielig, bietet dir aber als einziger im Test eine Fernbedienung und gleich zwei HEPA-Filter. Wir stellen dir das Designer-Gerät in einem ausführlichen Einzeltest vor.