Mit einem Nasenhaartrimmer rückst du lästigen Härchen in Nase und Ohren zu Leibe. Wir haben zehn Trimmer für dich unter die Lupe genommen. Das beste Rasurergebnis im Nasenhaartrimmer Test liefert der „Panasonic ER-GN300-K“. Er punktet zudem mit einer Absaugfunktion für die geraspelten Haare. Da muss die Konkurrenz passen. Weitere Pluspunkte sind die hochwertige Verarbeitung und die unkomplizierte Reinigung des Gerätes.

Vor- und NachteilePanasonic ER-GN300 K Nasenhaartrimmer

+ gutes Rasurergebnis
+ einfache Reinigung
+ praktische Absaugfunktion
+ Verarbeitung

- etwas groß
- wenig Zubehör

Testsieger mit hochwertiger Verarbeitung

Das schicke Kunststoffgehäuse des Panasonic Trimmers besticht durch seine gute Verarbeitung. Im Testfeld heimst in dieser Kategorie nur der Philips der 5000er Serie mit seinem teilweise aus Metall gefertigten Griff mehr Punkte ein. Der Panasonic Nasenhaarschneider verzichtet zwar auf Metall, seiner Qualität tut dies allerdings keinen Abbruch. Der leicht angewinkelte Griff liegt sehr gut in der Hand und den Hauptschalter erreichst du bequem mit dem Daumen. Der Aufsatz mit der Rotationsklinge lässt sich mit einer kurzen Drehung leicht auf den Handgriff des Nasenhaartrimmers klicken. Das Öffnen des Batteriefachs – du benötigst 2 AAA-Batterien, die erfreulicherweise beiliegen – am unteren Ende des Griffstücks ist etwas schwergängig. 

Gründliche Rasur inklusive Absaugfunktion

Mit seiner laufruhigen Rotationsklinge liefert der Panasonic Nasenhaartrimmer ER-GN300 das beste Rasurergebnis im Test ab. Kein Reißen oder Ziepen. Die Klinge kannst du zudem sehr gut punktuell einsetzen. Das ist angenehm präzise. Sodass du mit dem knapp 6 Millimeter durchmessenden Messeraufsatz auch die Konturen deines Bartes oder deine Augenbrauen trimmen kannst. Die Nasenhaare kappt der Panasonic Trimmer direkt über der Wurzel. Ein Alleinstellungsmerkmal des ER-GN300 in unserem Test ist seine praktische Absaugfunktion. Die geschnittenen Nasenhaare werden in einem kleinen Behälter gesammelt. So hast du die Reste nicht überall auf dem Waschbecken und den Armaturen liegen. Der Behälter lässt sich mühelos öffnen und reinigen. Sehr gut gefällt uns die einfache Reinigung des Trimmers. Den Klingenaufsatz kannst du dank eines verschließbaren Wassereinlasses unkompliziert unter fließendem Wasser säubern.  

Beim Zubehör Luft nach oben 

Gemessen daran, dass der Panasonic Nasenhaartrimmer ER-GN300 das teuerste Modell im Testfeld ist, finden wir das Zubehör etwas dürftig. Neben einer Schutzkappe für den Messeraufsatz, einem kleinen Reinigungspinsel und den erforderlichen Batterien liegt dem Gerät nichts weiter bei. Hinzu kommt, dass der Trimmer dem einen oder anderen etwas zu groß sein wird. Das Gehäuse ist etwas über 16 Zentimeter hoch, bei einem Durchmesser von knapp 3,5 Zentimetern. Da sind einige der Konkurrenten im Test deutlich kompakter.

Fazit: Deswegen ist der Panasonic ER-GN300-K unser Testsieger

Der Panasonic Nasenhaartrimmer erfüllt die beiden Kriterien, auf die wir im Test besonderen Wert legen am besten: Sowohl beim Rasurergebnis als auch bei der Reinigung heimst der Nasenhaarschneider Topbewertungen ein. Die Absaugfunktion und die hochwertige Verarbeitung komplettieren das sehr gute Gesamtergebnis. Ein Schwachpunkt ist in unseren Augen das Zubehör. Da würden wir uns für den vergleichsweise hohen Preis schon etwas mehr wünschen. Sei es ein Transportbeutel oder einen weiteren Messeraufsatz. Wenn du auf der Suche nach einem effizienten Nasenhaartrimmer bist, der die geraspelten Haare nicht im Bad verteilt und fix zu reinigen ist, dann ist der Panasonic ER-GN300 etwas für dich.

Und ab jetzt! Diese Trimmer sind gute Alternativen zum Testsieger

Wenn du nicht so viel Geld in die Hand nehmen möchtest, dann wirf einen Blick auf unseren Preis-Leistungs-Sieger. Der Panasonic ER-GN-30-K Nasenhaarschneider ist das günstigere Schwestermodell des Testsiegers. Der rasiert unerwünschte Nasenhaare ebenso gründlich, verzichtet allerdings auf eine Absaugfunktion. Alle Infos zu diesem Modell liest du in unserem Vergleichstest
Nur knapp hinter den Panasonic Geräten reiht sich der ebenfalls sehr gute Philips NT5175/16 Nasenhaarschneider ein. Dessen Klingensystem funktioniert etwas anders als die üblichen Rotationsmesser. Zudem punktet der Philips mit sehr viel Zubehör. Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Einzeltest.