Wir haben acht Trockengestelle im Alltagsgebrauch ausprobiert und einen Testsieger gekürt. Das Modell „Leifheit Pegasus 150 Solid Slim“ hat sich den Preis-Leistungs-Sieg geschnappt. Mit dem Pegasus erhältst du einen klassischen Flügelwäscheständer zu einem angemessenen Preis. Dank seines Gestells aus pulverbeschichtetem Stahl eignet er sich für den Einsatz drinnen und draußen. Zudem ist er leicht, kompakt und gerade einmal 55 Zentimeter schmal. So kannst du deine Wäsche bei Regen schnell ins Trockene bringen. Denn er passt auch ausgeklappt und voll behangen durch jede Balkon- und Wohnungstür.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Leifheit Pegasus Wäscheständers

+ 5 Jahre Garantie
+ leicht und schmal
+ für drinnen und draußen
+ kompakte Aufbewahrung
+ 2 Kleinteilehalter mit Platz für jeweils 27 Wäschestücke

- niedrige Trockenfläche

Mit dem Leifheit Wäscheständer bleibst du mobil

Der Pegasus 150 Solid Slim gehört mit 15 Metern Leine zu den kleinen Wäscheständern in unserem Test. Das reicht uns, um eine Wäscheladung zu trocknen. Praktisch finden wir die zwei mitgelieferten Kleinteilehalter für jeweils 27 Wäschestücke. Auf diese Weise lassen sich Socken und Unterwäsche platzsparend und ohne Wäscheklammern aufhängen. Aufgebaut misst der Flügelwäschetrockner etwa 105 x 55 x 157 Zentimeter bei einem Gewicht von 3,5 Kilogramm. Damit ist er vergleichsweise niedrig, vor allem seine mittige Trockenfläche. Optisch nimmt er dadurch weniger Raum ein als andere Wäscheständer.
Nachteil: Lange Wäschestücke haben nur am Flügel Platz.

Der Pegasus macht sich klein

Das Packmaß beträgt lediglich 95 x 55 x 7 Zentimeter. Dadurch ist der Wäscheständer kleiner als unsere Vergleichsobjekte und flexibler zu verstauen. Obwohl der Leifheit über keine Transportsicherung verfügt, können wir ihn komfortabel zum Aufbewahrungsort tragen. Die Flügel bleiben dennoch eingeklappt und kommen uns nicht entgegen – anders als beispielsweise beim Leifheit Classic Extendable.

Um den Standtrockner aufzubauen, müssen wir die beiden U-förmigen Beine auseinanderklappen. Das klappt zwar gut, ist aber umständlicher als beim Vileda Standtrockner, dessen Untergestell sich fast von allein scherenförmig öffnet. Damit der Wäscheständer von Leifheit stabil steht, müssen wir außerdem darauf achten, dass die Gelenke richtig einrasten. Dann lässt er sich auch voll beladen tragen, ohne dass wir befürchten müssen, dass das Gestell zusammenklappt.

Größenverhältnis: oben der Leifheit Pegagus unten der Gimi Dinamik Wäscheständer

5 Jahre Garantie geben Sicherheit

Der Pegasus besteht überwiegend aus pulverbeschichtetem Stahl. Flügel und Gelenke sind aus Kunststoff. Das Gute daran ist, dass sich diese beweglichen Teile nur mit leichtem Druck justieren lassen, beim Aufbau oder Transport klappen sie sich nicht ungewollt aus. Allerdings stellen wir uns die Frage, ob sie die Belastung langfristig so gut mitmachen wie reine Metallgestelle. Immerhin gewährt der Hersteller auf den Leifheit 150 Solid Slim 5 Jahre Garantie.

Unser Fazit: Klein, aber oho

Der Leifheit Flügelwäscheständer ist ein solider und praktischer Helfer, sowohl im Single-, als auch Mehrpersonenhaushalt. Vielwascher werden sich vermutlich nicht allein auf diese eine Lösung zum Wäschetrocknen festlegen. Dafür reicht die Trockenlänge von 15 Metern nicht. Die Produktreihe „Pegasus“ gibt es aber in verschiedenen Ausführungen, eine Nummer größer ist beispielsweise der Pegasus 180 Solid. Sofern du gern im Freien trocknest, kannst du dich außerdem noch in unserem Wäschespinnen Test umsehen. Bei unserem Testsieger, der Wäschespinne Leifheit Linoprotect 400, kann die Wäsche dank Zeltdach sogar bei Regen im Garten bleiben.

Welche Alternativen kommen in Frage?

Ganz ähnliche Ansprüche wie der kleine Pegasus erfüllt der Vileda Standtrockner. In einem Punkt liegt dieser Wäscheständer sogar klar vor unserem Preis-Leistungs-Sieger: Der Auf- und Abbau funktioniert äußerst komfortabel. Wie das Modell in unseren übrigen Teskriterien abschneidet, erfährst du in unserem Einzeltest. Das Brabantia Trockengestell können wir ebenfalls empfehlen. Es ist nicht ganz so günstig, macht dafür aber einen höherwertigen Eindruck und ist aus unserer Sicht vor allem als Zweitständer eine gute Wahl. Mehr Infos zum Brabantia findest du im Wäscheständer Vergleichstest.