Du trinkst mehr als zwei Kaffee am Tag und liebst Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato oder Cappuccino? Dann kann die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten durchaus Sinn machen. Wir haben uns neun Vollautomaten im Vergleich angeschaut und einen Sieger gekürt. Die Dinamica ECAM 320.15B von De’Longhi. Der Krups Kaffeevollautomat „EA0108“ ist jedoch mit 49 Sekunden für eine Tasse Kaffee das schnellste Modell in unserem Test. Was er sonst noch so kann, erfährst du hier.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Krups EA8108 Vollautomaten

Kaffeevollautomat Krups EA8108 Frontansicht
Kaffeevollautomat Krups EA8108 Frontansicht

+ großer Bohnen- und Wasserbehälter

+ Mahlgrad lässt sich sehr einfach einstellen

+ Aromaeinstellungen möglich

+ Wasserhärte kann eingestellt werden

- Milchschaumdüse entlässt heißes Wasser beim Kaffeebrühen

- große Tassen passen nicht unter den Kaffeeauslauf

Schnell, intuitiv und verhältnismäßig leise – Die Krups EA8108 weiß zu überzeugen

Von allen getesteten Maschinen hat die EA8108 die schnellste Zubereitungszeit. Die höchste Punktzahl erhält der Kaffeevollautomat in der Kategorie Kaffeequalität. Dementsprechend überzeugend ist der Geschmack des Kaffees - der weder verbrannt noch wässrig ist. Den Mahlgrad des Vollautomaten kannst du leicht verstellen und mit seinen Aromaeinstellungen ist ein individueller Kaffeegenuss möglich.

Wer seinen Kaffeevollautomaten häufig benutzt, für den ist eine angenehme Lautstärke während der Zubereitung wichtig. Hier kann der Krups absolut punkten. Die praktische Anzeige des Geräts gibt dir zudem Hinweise, wann der Vollautomat entkalkt und gereinigt werden möchte. Das vereinfacht die Reinigung und trägt zur Langlebigkeit deiner Kaffeemaschine bei. Begeistert hat uns auch der große, transparente Kaffeebohnenbehälter. Praktisch, um die Bohnen immer rechtzeitig nachzufüllen.

Die schlechte Schaumlanze und der kaum verstellbare Kaffeeauslauf sorgen für Enttäuschung

Enttäuscht sind wir allerdings von der Crema auf dem Espresso. Sie ist sehr hell und kaum beständig. Zudem bietet der Kaffeevollautomat nur wenig Platz für größere Tassen unter dem Auslauf. Gleichzeitig lässt sich seine Auslaufhöhe auch nicht sehr weit nach unten verstellen, sodass dir bei der Espressozubereitung der Kaffee entgegenspritzt. Die Verarbeitung der Milchschaumdüse wirkt sehr günstig. Sie ist nur leicht befestigt und spuckt während der Kaffeezubereitung heißes Wasser. Die Schaumlanze ist zudem sehr kurz, weshalb dir das Aufschäumen von Milch in großen Tassen schwerfallen wird. In unserem Test ist der Krups Vollautomat EA8108 mit circa. 235 Euro (Stand April 2019) das günstigste Gerät.

Ist der Krups Kaffeevollautomat der richtige für mich?

Wenn du viel Kaffee trinkst, keinen Wert auf einen guten manuellen Milchaufschäumer legst und etwas aufs Budget schauen musst, können wir dir den Krups Kaffeevollautomat EA8108 auf jeden Fall empfehlen. Er zaubert dir schnell und mit wenig Aufwand einen leckeren Kaffee in die Tasse.

Alternativen zum Krups Kaffeevollautomat

Du suchst doch eher einen hochwertigen Kaffeevollautomaten mit exzellentem Bedienkomfort? Dann legen wir dir unseren Testsieger Dinamica ECAM 320.15.B von De’Longhi ans Herz. Ein gutes Schnäppchen machst du hingegen mit dem Preis-Leistungs-Sieger, der Caffeo Solo von Melitta.