Du bist kein Kaffeevollautomat-Fan und magst eher klassischen Filterkaffee? Wir haben zehn beliebte Filterkaffeemaschinen im Alltagsgebrauch getestet und mit allen einen Liter Wasser auf 60 Gramm Kaffeepulver zubereitet. Im Test überzeugt die „Philips Café Gourmet HD5413/00“ Kaffeemaschine vor allem durch ihre einfache Bedienung und gute Verarbeitung. Aber auch das Brühergebnis mit dem innovativen Brühverfahren kann sich sehen lassen. Mehr zu unserem Platz 2 im Filterkaffeemaschinen Test erfährst du hier im Einzeltest.

ÜbersichtVor- und Nachteile der Philips Café Gourmet

Die Filterkaffeemaschine von Philips Cafe Gourmet in der Gesamtansicht
Die Filterkaffeemaschine von Philips Cafe Gourmet in der Gesamtansicht

+ elegantes Design
+ intuitive Bedienung
+ innovatives Brühverfahren
+ liefert erstklassigen Kaffee

- lange Brühzeit

Philips Filterkaffeemaschine Café Gourmet: Platzsparend und schick anzusehen

Durch ihr hohes, schlankes Gehäuse mit einem Materialmix aus gebürstetem Edelstahl und Kunststoff wirkt die Philips Café Gourmet zeitlos, schlicht und doch elegant. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und robust. Das Gehäuse wird von einem „Bügel“ aus gebürstetem Edelstahl umrahmt. Durch die geringe Breite findet die Philips auch in kleinen Küchen Platz. Unter einen Hängeschrank passt sie mit ihren 51 Zentimetern allerdings eher weniger.

Der Glaswassertank lässt sich von oben über eine kleine Klappe im Deckel befüllen, allerdings kannst du den Tank nicht abnehmen. Ein Liter Wasser passt hinein, das reicht für 10 bis 12 kleine Kaffeetassen. Kleines Manko: Die Beschriftung ist nicht so deutlich zu lesen wie bei anderen Modellen. Hier könnte die Schrift etwas dunkler sein. Dank Schwenkfilter füllst du die Filtertüte und das Kaffeemehl ganz bequem ein. Das Innenteil des Filters kannst du zur Reinigung entnehmen. Die Glaskanne ist recht niedrig und findet auf einer Warmhalteplatte Platz. Mit einem Gewicht von 2,3 Kilogramm ist die Philips Kaffeemaschine vergleichsweise leicht.

Per Knopfdruck zum Kaffeeglück: Kaffeemaschine mit Direktbrühsystem

Bei der Bedienung der Philips Kaffeemaschine kannst du nicht viel falsch machen. Es gibt nämlich nur einen Knopf. Dieser startet oder stoppt das Kaffeebrühen. Das Besondere an diesem Modell ist seine Brühtechnologie. Diese nennt sich „Boil and Brew“, hierbei wird das Wasser im Tank zunächst „aufgekocht“ und läuft erst dann mit einer idealen Brühtemperatur von 93 Grad auf das Kaffeemehl. Dieses Prinzip ahmt das manuelle Kaffeekochen nach. Für einen Liter Wasser hat die Philips Café Gourmet im Test fast 12 Minuten benötigt. Damit dir die ersten Tropfen in der Glaskanne nicht kalt werden, verfügt der Deckel über einen „Trichter“. Der sogenannte „Aroma-Twister“ sorgt dafür, dass sich der heiße, frisch gebrühte Kaffee mit dem bereits vorhandenen in der Kanne vermischt. Dank Tropfstopp kannst du auch während des Brühvorgangs schon die erste Tasse Kaffee ausschenken. Damit der Kaffee in der Glaskanne auf Temperatur bleibt, befindet sich unter der Kanne eine Warmhalteplatte. Diese arbeitet so lange, wie die Maschine eingeschaltet ist. Nach 30 Minuten schaltet sich die Philips Café Gourmet automatisch ab.

Exzellentes Geschmacksergebnis

Das Resultat ist ein aromatischer, vollmundiger und kräftiger Filterkaffee, der uns im Test mit Noten von dunkler Schokolade verwöhnt. Aber das Beste: Er schmeckt nicht bitter. So stellen wir uns einen leckeren Kaffee am Morgen vor. Die Temperatur liegt mit 80 Grad im Mittelfeld, könnte allerdings noch ein paar Grad heißer sein. Nach dem Kaffeekränzchen können Kanne und Filterhalter ganz bequem in die Spülmaschine wandern.

Darum empfehlen wir dir die Philips Café Gourmet Filterkaffeemaschine

Wir finden das „Boil and Brew“-Direktbrühsystem der Philips richtig klasse. Dadurch erhalten wir im Test ein erstklassiges Kaffeeergebnis, auf das wir gerne auch etwas länger warten. Wenn du eine puristische Kaffeemaschine ohne viele Funktionen suchst und auf einen Timer verzichten kannst, bist du mit der Philips 5413/00 sehr gut beraten. Die Verarbeitung ist ebenfalls gut und die Maschine lässt sich einfach bedienen. Hier bekommst du eine gute Kaffeemaschine zu einem fairen Preis.
Hinweis: Neben der Edelstahlvariante gibt es das Modell auch in schwarz oder weiß.

Tipp: Wenn du eher eine Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk suchst, können wir dir die Philips Grind and Brew HD7767/00 empfehlen. Sie ist ebenfalls leicht zu bedienen, brüht einen heißen Kaffee und arbeitet schnell. Allerdings schmeckt der Kaffee in unserem Test mit diesem Modell etwas verbrannt.

Gute Alternativen zur Philips Kaffeemaschine

Du hast keine Lust so lange auf deinen Kaffee zu warten? Dann empfehlen wir dir die Modelle von Bosch und Siemens aus unserem Test. Neben ihrer blitzschnellen Zubereitungszeit von unter sechs Minuten warten sie noch mit Extras wie Timer, Aroma-Funktion und einer Thermoskanne auf. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr zu den Modellen erfährst du im Einzeltest zur Siemens Filterkaffeemaschine.

Du bist ein Fan des Klassikers unter den Filterkaffeemaschinen – dem Moccamaster? Dieser ist Testsieger in unserem Vergleich geworden und besticht durch sein leises Betriebsgeräusch und sein ebenfalls tolles Kaffeearoma. Lediglich der Preis ist hier etwas happig. Alle Details findest du im Einzeltest zum Testsieger.

Du bist eher der Padtyp? Wir haben sechs Philips Senseo Padmaschinen für dich genauer unter die Lupe genommen. Mehr dazu erfährst du in unserem Kaffeepadmaschinen Test.