In unserem Update des Heißluftfritteusen Tests haben wir fünf weitere Modelle für dich nachgetestet. Darunter auch der im September 2019 erschienene Tefal ActiFry YV9708 Genius XL 2in1, ebenso wie der YV9601 ist er eine Heißluftfritteuse mit Trommel. Das heißt, ein Rührarm sorgt dafür, dass das Frittiergut in regelmäßigen Abständen gewendet und so gleichmäßig gebräunt wird. Dadurch entfällt ein ständiges Schütteln der Pommes. Für uns ist die Tefal ActiFry Genius Heißluftfritteuse eine der besten im Vergleich. Sie vereint viele nützliche Features seiner Vorgängermodelle. Außerdem arbeitet sie fast vollständig ohne Fett und damit ist das Zubereiten mit ihr viel gesünder als das mit einer herkömmlichen Fritteuse. Mehr zu dem Modell erfährst du in diesem Einzeltest. 

Vor- und NachteileTefal ActiFry Genius XL 2in1

+ ausgezeichnete Verarbeitung
+ sehr gutes Frittier-Ergebnis
+ neun Automatikprogramme

- unangenehm laut während des Betriebs
- einzelne Pommes bleiben unter dem Rührarm hängen
 

Erstklassige Verarbeitung bringt ordentlich Punkte

Vor allem in der Testkategorie Qualität kann die Tefal ActiFry YV9708 überzeugen. Zusammen mit der YV9601 hat sie die höchste Punktzahl in diesem Bereich. Neben der sehr hochwertigen Bauart aller Bestandteile hat das Modell von Tefal als einziges einen Öllöffel und eine extra Grillpfanne, für die gleichzeitige Zubereitung von mehreren Lebensmitteln. So kannst du unten in dem Korb Pommes ohne oder mit wenig Fett frittieren und oben Hähnchenschenkel braten. Damit du keinen Frittierdunst in deiner Küche hast, hat die Tefal ActiFry Heißluftfritteuse einen abnehmbaren Luftfilter verbaut. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem Kunststoff.  

Im Karton finden wir außer der Fritteuse noch ein Heftchen mit Sicherheitshinweisen, ein dickes Heft mit 20 Rezepten, einen Öllöffel sowie einen Griff für die Grillpfanne. Noch mehr Rezepte findest du in der ActiFry App. Die Bedienungsanleitung ist umfangreich und enthält viele Anweisungen, die es zu befolgen gilt. So darf die Fritteuse zum Beispiel nicht leer betrieben werden und beim 2in1 Betrieb sollst du die Grillplatte erst nach dem Ertönen des Signals einlegen. Du findest ausführliche Tabellen mit Garzeiten in der Anleitung, das erleichtert die manuelle Bedienung enorm.   

Die Einzelteile kannst du separat entriegeln. Der Rührarm, der Frittierkorb und der Deckel sind auf diese Art und Weise gesichert. Praktisch ist auch, dass du den Griff des Frittierkorbes entweder waagerecht oder senkrecht stellen kannst. Das ermöglicht eine platzsparende Unterbringung. Dank des transparenten Deckels kannst du den Fortschritt des Garprozesses jederzeit beobachten. Nach zehn Minuten Nichtbetrieb schaltet sich die Fritteuse automatisch aus. Das Modell eignet sich für die Zubereitung von sechs Hauptgerichten oder Beilagen für bis zu acht Personen. 

Viele Programme und Einstellungsmöglichkeiten für einen individuellen Genuss

Sagenhaft ist die Auswahl der automatischen Programme. Neun stehen dir hier zur Auswahl: 

  • Frittiertes Gemüse und Kartoffeln 

  • Paniertes, zum Beispiel Garnelen oder Chicken Nuggets 

  • Snacks im Backteig 

  • Teigrollen 

  • Fleisch und Fisch 

  • Hähnchen 

  • Wok 

  • Internationale Gerichte 

  • Dessert 

Die unterschiedlichen Garprogramme findest du unter dem Display aufgelistet. Links neben der digitalen Anzeige kannst du die Zeit und Temperatur einstellen, darunter befindet sich die 2in1 Anzeige. Wenn ein verzögerter Start eingestellt ist, erkennst du das durch ein Uhrsymbol rechts neben der Zeitangabe. Darunter befindet sich das Symbol für die Warmhaltefunktion. Etwas weiter unten sind noch einmal drei Tasten angebracht: Links die Funktionstaste für den 2in1 Betrieb, die Start-/Stop-Taste mit Plus und Minus am Rand sowie rechts der manuelle Modus. Die Bedienung finden wir auf Anhieb nicht so intuitiv, da es viele Einstellungen gibt und du genau in der Anleitung nachlesen musst, was wie gemacht werden muss. 

Das Zusammenspiel aus heißer Luft im Garraum und dem Rührarm nennt Tefal Dual Motion. Nicht bei allen Speisen wird der Rührarm eingesetzt. Beim Backen zum Beispiel bleibt er vielfach draußen. 

Die 9 automatischen Garprogramme findest du unter dem Display aufgelistet

Tefal ActiFry Genius XL 2in1 im Praxistest: Leckere Pommes und Karotten

Mit bis zu 1,7 Kilo kannst du den Genius befüllen. Das Programm und die Laufzeit wählst du über die Tasten Plus und Minus aus. Die Laufzeit sollte allerdings erst nach Beginn des Programms angepasst werden. Wir entscheiden uns im Test für das Pommes-Programm. Das dauert standardmäßig 29 Minuten. Je nach Menge musst du die Laufzeit nach Start des Programms aber noch manuell reduzieren. Wir finden schade, dass die Temperatur, mit der die Automatikprogramme arbeiten, nicht einsehbar ist. Weder der Gargutbehälter noch die Grillplatte darf überladen werden. Beide habe eine Markierung für die maximale Füllmenge. 

Die Theorie mit dem Rührarm hört sich toll an. In der Praxis haben sich die Pommes allerdings geknäullt und der Rührarm schiebt diese größtenteils auf einem Haufen vor sich her. Trotzdem finden wir das Ergebnis nach 14 Minuten sehr gut gebräunt. Das Frittier-Ergebnis gefällt uns zusammen mit dem von Philips am besten. Nach 20 Minuten sind sie am Rand kross und innen noch weich. Und auch die Karottensticks gelingen uns gut mit dem Genius XL. Hier kommt es vor allem auf die Gleichmäßigkeit der Stücke an, um das perfekte Ergebnis zu bekommen.

Während des Betriebs erreicht die Tefal ActiFry YV9708 eine Lautstärke von 62 dB(A). Die finden wir im Vergleich zu der Konkurrenz recht unangenehm. Dazu kommt noch ein lautes Brutzeln des Fetts. Die Tefal stoppt den Betrieb, wenn du den Deckel öffnest. Bleibt dieser länger als zwei Minuten offen, setzt sich die Fritteuse zurück und du musst deine Eingaben erneut vornehmen. 

Fast sieben Kilo bringt der schwere Tefal ActiFry auf die Waage. Dabei ist sein Gewicht ungleichmäßig verteilt. Der hintere Teil mit der Bedienfläche ist wesentlich schwerer als der vordere Teil, wo die Trommel angebracht ist. Dafür steht die Tefal aber auch sehr sicher auf der Arbeitsplatte. Die Kabellänge beträgt 89 Zentimeter. Damit liegt das Modell im Durchschnitt. 

 

Du bestimmst, wann das Essen auf dem Tisch steht

Die Temperatur der Tefal Genius XL kannst du aber auch manuell im Bereich von 80 bis 220 Grad einstellen. Dank der Startzeitvorwahl, diese geht von zehn Minuten bis neun Stunden, lässt sich dein Essen bequem vorbereiten und dann starten, wann es dir passt. Eine Warmhaltefunktion hat der Tefal ActiFry ebenfalls – echt genial! Diese schaltet sich drei Minuten nach Beendigung des Programms automatisch ein und geht maximal 30 Minuten 

Bei der Reinigung brauchst du dir keine Sorgen um lästiges Schrubben machen. Alle abnehmbaren Teile, außer der Griff, sind spülmaschinengeeignet. Wenn du die Einzelteile doch mit der Hand reinigen willst, geht das bei der Pfanne und der Grillplatte leicht. Beim Rührarm gestaltet es sich schwieriger, da dieser viele Kanten hat 

Darum landet die Tefal Heißluftfritteuse YV9708 auf einem guten dritten Platz

Die Tefal ActiFry Genius XL 2in1 Heißluftfritteuse ist ein waschechter Allrounder. Sie hat nicht nur eine Vielzahl an Automatikprogrammen, sondern kann sogar ein ganzes Menü auf einmal zaubern. An Ideen fehlt es dir dank dem Rezeptheft und der App zum Glück auch nicht. Wir sind begeistert, von der Verarbeitung und dem guten Frittier-Ergebnis. Lediglich die Lautstärke während des Frittierens und das sehr stark aufgeheizte Gehäuse geben Abzüge in unserem Vergleich.  

Pommes, Hähnchen und Snacks satt: Hier gibt´s noch mehr Frittiertes

Dem Tefal dicht auf den Fersen ist der Philips HD9260/90 Airfryer. Er hat ebenfalls eine gute Verarbeitung und ein überzeugendes Frittier-Ergebnis. Der Preis ist auch deutlich geringer und du kannst deine beiden häufigsten Einstellungen speichern. Mehr zum Philips erfährst du im Einzeltest 

Du bist ein Tefal Fan, möchtest aber nicht so viel für deine neue Heißluftfritteuse ausgeben? Dann empfehlen wir dir das Modell YV9601. Es eignet sich für bis zu sechs Personen, hat eine sehr gute Verarbeitung und landet mit seinem guten Ergebnis auf Platz 2 in unserem Heißluftfritteusen Test. Mehr zum Tefal YV9601 liest du im Vergleichstest