Wir haben zehn Spiralschneider getestet und den "Lurch 10317 Spiralschneider" zu unserem Testsieger gekürt. In seinem grau-weißen Design fügt er sich dezent in jede Küche ein – er hat das Zeug zum echten Klassiker unter den Gemüse-Spiralschneidern. Das intuitive Wechseln der Messereinsätze, die einfache Reinigung unter fließendem Wasser und die Menge an wunderbar gleichmäßigen Nudeln zeichnen dieses Topgerät aus.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Lurch Spiralschneiders

Der Spiralschneider Lurch 10317 in der Gesamtansicht
Der Spiralschneider Lurch 10317 in der Gesamtansicht

+ elegantes Design
+ Verarbeitung
+ gute Standsicherheit
+ leichter und sicherer Klingenwechsel
+ leichtgängige Kurbel
+ Reinigung

- etwas sperrig

Der Edle für täglichen Kochspaß

Mit dem Lurch 10317 gelingt Spiralisieren im großen Stil. Kein Wunder, denn der Hersteller überzeugt mit Erfahrung seit 1997 und dem größten Sortiment an Gemüseschneidern.

Im Handumdrehen liefert dir der Lurch 10317 Spaghetti oder Spiralen – bei Bedarf sogar für die große Runde. Dazu stellst du das Gerät auf eine glatte Oberfläche und fixierst die Saugfüße für optimalen Stand und Sicherheit. Den Klingeneinsatz kannst du einfach aus dem Schubfach an der Seite des Gerätes wählen und einstecken – ohne dich dabei zu verletzen. Das Gemüse musst du nur vorne und hinten gerade schneiden, möglichst mittig auf das Führungsrohr stecken und schon kannst du mit der Handkurbel loskurbeln. Bis zu 28 Zentimeter langes Gemüse kannst du einspannen und „vernudeln“.

Easy durch jedes Gemüse

Der Lurch Spiralschneider ist für alle getesteten Gemüsesorten geeignet und liefert die schönsten und das heißt gleichmäßigsten Ergebnisse in unserem Spiralschneider Test. Zucchini, Karotten, Kartoffeln und Kohlrabi - egal ob groß oder klein - sie alle wurden zu perfekten Gemüsenudeln. Sein hochwertiges Gehäuse mit leichtgängigem Schieber auf einer Schiene hat uns total überzeugt. Er ist eine Weiterentwicklung des Lurch 10203 Spirali. Genau wie dieser hat er drei einfach austauschbare Messereinsätze, ist aber insgesamt einfacher und eleganter gehalten. Die im Vergleich zum Vorgänger Spirali verbesserte Führungsschiene, kommt ohne Führungsarm aus und schiebt das Gemüse besonders leichtgängig und gleichmäßig über die ausreichend scharfen Klingen. Bei so vielen guten Eigenschaften auf einmal sind wir der Meinung: Der Lurch Spiralschneider macht einfach die schönsten Gemüsenudeln und -spiralen.

Mit unserem Testsieger Lurch 10317 kannst du schnelle und vor allem schöne Zoodles herstellen

Darum ist der Lurch 10317 Spiralschneider unser Testsieger

Der Lurch Spiralschneider 10317 eignet sich für alle, die öfter Gemüsenudeln auf den Tisch bringen wollen. Er ist einfach aufzubauen und der Klingenwechsel ist sicher und schnell. Die Klingen sind praktisch unter dem Gerät in „Schubfächern“ zu finden und rasten beim Einsetzen ein. Das Ergebnis ist quantitativ bis qualitativ das gleichmäßigste im Test – das Gerät überzeugt in allen Kategorien und bei allen getesteten Gemüsesorten. Etwas Abzug gibt es, weil wir uns einen weiteren Klingeneinsatz für dickere Gemüsenudeln wünschen würden und aufgrund des Platzes, den er in der Küche benötigt. Wem weniger Platz zur Verfügung steht, dem empfehlen wir unseren Preis-Leistungs-Sieger WMF Hello FUNctionals Spiralschneider mit Restehalter.

Alternativen zum Testsieger von Lurch

Sowohl der Spirali von Lurch, als auch der Twinzee oder der freegreen sind gute Alternativen zu unserem Testsieger. Der Spirali ist der Vorgänger unserer guten Wahl. Daher ist seine Funktionsweise sehr ähnlich. Der Twinzee hat im Vergleich zum Lurch Spiralschneider mehr Klingen und der freegreen festinstallierte Drehklingen. Alle drei Geräte liefern dir insgesamt gute Schnittergebnisse. Alle Spiralschneider findest du im Gesamttest.