Mit seiner Glanzleistung beim Mixen hat sich der KitchenAid Standmixer „Power Plus Blender Pro 5KSB1585EAC“ seinen eigenen Titel verdient. Wir küren den Hochleistungsmixer zum Extra-Power-Sieger. Im Standmixer Test mit zehn Modellen hat er sich durch den mit Abstand feinsten Smoothie hervorgetan. Außerdem glänzt das Produkt mit vielen Funktionen und ersetzt damit schon fast eine Küchenmaschine.

Vor- und NachteileKitchenAid Power Plus Blender Pro

Der Standmixer von KitchenAid in der Gesamtansicht
Der Standmixer von KitchenAid in der Gesamtansicht

+ extra viel Leistung durch 3,5 PS Motor
+ viele automatische Programme
+ großer Mixbehälter
+ schickes Retro-Design

- Preis
- Zutaten erwärmen sich beim Mixen
- Mixbehälter nicht arretiert

KitchenAid Power Plus Blender – macht den feinsten Smoothie

Beim ersten Auspacken schindet der KitchenAid Standmixer bereits ordentlich Eindruck. Die schwere Basis auf die Arbeitsplatte zu hieven ist schon ein ordentlicher Kraftakt. Kein Wunder, ist darin ein extra starker Motor mit 3,5 PS verbaut. Auch die Leistung in Watt beeindruckt. Mit seinen 1.800 Watt liegt der KitchenAid Mixer im Vergleich ganz vorn.

Die große Power merken wir beim Mixen deutlich. Der Smoothie mit Möhren, Orangen und Äpfeln wird nach nur 30 Sekunden sehr cremig, homogen und fein. Zurückgebliebene Stückchen suchen wir erfreulicherweise vergeblich. Doch der KitchenAid Standmixer hackt mit so viel Kraft auf die Zutaten ein, dass sich der Drink etwas erwärmt. Das ist ein generelles Manko des Modells, was wir auch beim Test mit Mandelmilch feststellen müssen.

Eiscrushen ist mit dem KitchenAid Standmixer ebenfalls nicht ideal. Das Eis wird geradezu pulverisiert. Für Crushed Ice ist es damit zu klein. Möchtest du Cocktails mixen ist so feines Eis natürlich toll. Beim Arbeiten wird der Power Plus Blender außerdem sehr laut. Wir messen 95 Dezibel (dbA).

Großer Funktionsumfang

Der KitchenAid Power Plus Blender bietet dir vier verschiedene automatische Programme und schlägt damit auch in dieser Kategorie alle Konkurrenten. Die Programme sind:

  • Smoothie
  • Saft
  • Suppe
  • Selbstreinigen

Bei jedem Programm wählt der Mixer selbstständig die richtige Leistungsstufe und Zubereitungsdauer. Eine Besonderheit stellt dabei die Funktion „Suppe“ dar. Dabei erhitzt der KitchenAid die Suppe nämlich gleichzeitig. Das gelingt dem Gerät allein durch die Reibungsenergie. Somit hast du mit diesem Modell fast eine Küchenmaschine mit Kochfunktion.

Neben den Programmen gibt es noch elf manuelle Mixstufen sowie eine Taste für Impulsmixen mit höchstem Kraftaufwand. Die Bedienung ist dabei intuitiv und einfach. Die Tasten und das Drehrad haben eine gute Haptik und Ergonomie.

Großzügiger Mixbehälter

Der Mixbehälter des KitchenAid hat mit 2,6 Litern das größte Fassungsvermögen in unserem Standmixer Test. Vom Material sind wir zunächst enttäuscht. Kunststoff statt Glas wirkt erstmal billig für so ein teures Gerät. Es ist aber nicht irgendein Plastik, sondern Tritan. Dieser Kunststoff ist BPA-frei und besonders bruchsicher – unverzichtbar bei so viel PS, die da am Werk sind.

Der Behälter ist außerdem doppelwandig und kann dadurch Wärme oder Kälte gut speichern. Praktisch finden wir die gut sichtbare Messskala am Rand. Der Griff liegt durch die Gummierung sicherer in der Hand als bei vielen anderen Modellen mit Glashenkel. Schade finden wir, dass der Mixbehälter nur locker auf der Basis sitzt. Standmixer, bei denen du den Behälter richtig einrasten lassen kannst, geben uns ein sichereres Gefühl.

Gewohnt schickes Design

Auch der Power Plus Blender reiht sich formschön und schick in das Retro-Design der KitchenAid-Familie ein. Wir haben das Modell im klassischen Rot „Liebesapfel“ getestet. Die Maschine ist aber auch in schwarzer Gusseisen-Optik und in Silber erhältlich.

Der Mixer ist nicht gerade ein Platzwunder und sollte wegen seines hohen Gewichts einen festen Platz in der Küche haben. Aufgrund der hochwertigen und vorzeigbaren Optik willst du dieses Modell aber sicher sowieso nicht im Schrank verstecken.

Fazit zum KitchenAid: Standmixer für höchste Ansprüche

Wer einen Standmixer sucht, der wirklich alles klein bekommt, für den ist unser Extra-Power-Sieger genau das richtige. Der KitchenAid Power Plus Blender bietet dir nicht nur ordentlich PS, sondern auch tolle Funktionen und eine hübsches Design. Wermutstropfen sind aber eindeutig, dass sich Getränke unerwünscht erwärmen und die hohe Lautstärke. Außerdem ist das Modell sehr teuer. Nur wer seinen Standmixer sehr häufig und lange einsetzen will und sich auch an Zutaten wie Nüssen und hartem Gemüse probieren möchte, für den ist das Modell empfehlenswert.

Alternativen zum KitchenAid

Die circa 600 Euro* sind dir zu viel und du willst trotzdem top Mixergebnisse? Zum Glück ist der beste Mixer in unserem Test mit etwa 150 Euro* deutlich günstiger. Den Philips Avance Collection HR3655/00 stellen wir dir in einem ausführlichen Testbericht vor.

Der WMF Kult Pro ist ebenfalls ein Hochleistungsmixer, der besonders durch sein umfangreiches Zubehör und einen günstigeren Preis überzeugt. Im Einzeltest findest du alle Infos zum WMF Standmixer.

*Alle Preise Stand Februar 2020