Im Test mit zehn Standmixern geht der „Philips HR3655 ProBlend 6 3D“ aus der „Avance Collection“ als klarer Testsieger hervor. Er überzeugt besonders durch sein nahezu perfektes Mixergebnis. Klasse finden wir auch die Qualität und die Sicherheit. Der Preis ist für einen Hochleistungsmixer in Ordnung. Wer weniger Geld ausgeben möchte, kann sich in diesem Einzeltest noch über den kleineren „Philips HR3556“ aus der „Viva Collection“ informieren.

Vor- und NachteilePhilips HR3655

Der Standmixer Philips Pro Blend 6 3D in der Gesamtansicht
Der Standmixer Philips Pro Blend 6 3D in der Gesamtansicht

+ sehr gutes Mixergebnis
+ Qualität
+ Fassungsvermögen
+ Sicherheit

- Bedienungsanleitung
- Lautstärke

Standmixer Testsieger: Philips HR3655 mit top Mixleistung auf Platz 1

Mit 35.000 Umdrehungen in der Minute mixt der Philips Standmixer unseren Smoothie wunderbar fein und cremig. Das Ergebnis ist sehr gleichmäßig. Es bleiben nur ganz wenige, etwa 0,5 Millimeter kleine, Stückchen von der Karotte zurück. Das gute Mixergebnis geht sicher auch auf die scharfen, versetzt angeordneten sechs Messer zurück sowie die starken 1.400 Watt. In der Kategorie Mixleistung muss sich der Philips Mixer nur vom etwa viermal so teuren „Kitchenaid Pro Blender Plus“ geschlagen geben.

Super Bedienung, gutes Zubehör

Beim Philips Standmixer stehen dir zwei automatische Programme zur Verfügung: Eins für Crushed Ice und eins für Smoothie. Die Programme wählst du ganz simpel auf dem Bedienfeld an der Front aus. Außerdem gibt es die Pulse-Stufe, mit der du für wenige Sekunden mit größter Power mixen kannst. Über ein Drehrad regelst du die manuellen Mixstufen.

Damit umfasst der Philips ProBlend 6 3D die wichtigsten Funktionen, die du brauchst, wenn du Smoothies, Shakes oder Cocktails mixen, Suppe pürieren oder vegane Milchalternativen zubereiten willst. Möchtest du auch harte und trockene Zutaten wie Kaffeebohnen oder Nüsse zerkleinern, brauchst du einen speziellen Aufsatz. Der ist bei diesem Set leider nicht im Lieferumfang enthalten. Du kannst die Mühle aber separat dazu kaufen.

Dafür bekommst du beim Philips HR3655 zwei Trinkbecher dazu. In denen kannst du auch direkt deinen Smoothie zubereiten und mitnehmen. Dazu schraubst du die Messereinheit von der Basis und bringst sie direkt auf dem Trinkbecher an. Der kommt dann kopfüber auf den Mixer. Nach dem Mixen drehst du die Flasche um und ersetzt die Messer durch den Deckel. Damit eignet sich der Philips Standmixer besonders für alle, die täglich frische Smoothies oder Protein-Shakes zubereiten wollen.

Sicherheit sehr vertrauenserweckend

Einer der größten Vorteile beim Philips Standmixer ist für uns die Sicherheit. Stellst du den Behälter auf die Basis, rastet er richtig ein und steht dann sehr fest. Du kannst das Gerät auch nur in Betrieb nehmen, wenn der Mixbehälter fest arretiert ist. Zusätzlich steht der Mixer bombenfest durch die Saugnäpfe am Boden. Kleiner Wermutstropfen: Den Behälter kannst du durch das notwendige Einrasten nur schwer einhändig einsetzen.

Einen weiteren Pluspunkt stellt für uns der Motor dar. Der hat einen Überlastungsschutz. In unserem Test haben wir einmal viele harte Zutaten mit wenig Flüssigkeit ausprobiert. Sobald die Messer blockieren, schaltet sich das Gerät ab und lässt sich erst nach einer kurzen Abkühlungszeit wieder in Betrieb nehmen. Das lässt hoffen, dass du sehr lange Freude an deinem Mixer haben wirst.

Kleinere Mankos

Weniger gut finden wir die knappe und unübersichtliche Bedienungsanleitung. Die bezieht sich auf unterschiedliche Modelle mit verschiedenem Zubehör. Es ist nicht so gut ersichtlich, welche Aussage sich auf welches Set bezieht. Eine eigene Bedienungsanleitung für jedes einzelne Modell wäre hilfreich.

Der Philips ProBlend 6 3D ist nicht der lauteste Mixer im Vergleich. Das Geräusch beim Zerkleinern von Eis ist aber auch nicht gerade angenehm. Der Mixbehälter fasst 1,8 Liter. Das ist im Vergleich zu den anderen Modellen im Test nicht unbedingt wenig, aber für große Mengen Smoothie für mehrere Personen reicht es nicht. Statt dem getesteten Set mit den zwei Trinkbechern kannst du dich auch für ein teureres Set mit zwei Mixbehältern entscheiden. Da ist dann einer mit 1,8 und einer mit 2 Litern dabei. Die entsprechende Produktbezeichnung dafür ist dann „Philips HR3657/90“.

Günstigerer Bruder: Philips Viva Collection HR3556

Falls es nicht unbedingt ein Hochleistungsmixer sein muss, du aber von der Qualität von Philips überzeugt bist, kommt der Philips HR3556 aus der Viva Collection für dich infrage. Der schafft immerhin noch 27.000 Umdrehungen in der Minute und hat ebenfalls sechs Messer.

Vor- und NachteilePhilips HR3556

Der Standmixer von Philips Pro Blend 6 in der Gesamtansicht
Der Standmixer von Philips Pro Blend 6 in der Gesamtansicht

+ Qualität
+ größerer Mixbehälter
+ Preis

- Mixergebnis nicht so fein

Beim Mixen merken wir dem kleinen Bruder jedoch an, dass die Leistungsaufnahme mit 900 Watt deutlich geringer ist. Es bleiben einige, etwa 5 Millimeter große, Stückchen im Smoothie zurück. Ansonsten unterscheidet sich das Modell noch durch den geringeren Funktionsumfang vom Philips aus der Avance Collection. Statt automatischer Programme gibt es sechs manuelle Geschwindigkeitsstufen sowie eine Impulsstufe. Damit lassen sich die meisten Einsatzgebiete für einen Standmixer aber auch gut bewältigen.

Der Mixbehälter fasst mit 2 Litern etwas mehr als der vom Standmixer Testsieger Philips HR3655. In Sachen Qualität und Verarbeitung schneidet der kleine Philips aus der Viva Collection ähnlich gut ab wie der große Bruder. Nur die Standfestigkeit finden wir etwas schlechter. Insgesamt ist der Philips HR3556 eine gute Alternative für alle, die von der Marke überzeugt sind, aber nicht so viel Geld ausgeben möchten.

Fazit zum Philips HR3655: Bester Standmixer im Test

Der Philips HR3655 ProBlend 6 3D ist unser Standmixer Testsieger, weil er einen wunderbar feinen Smoothie zubereitet. Das Gerät hat viel Power. Außerdem überzeugt uns die hohe Sicherheit und die gute Qualität. Die zusätzlichen Trinkbecher machen das Modell besonders für Smoothie-Fans attraktiv.

Alternativen zum Philips Standmixer

Die Mixleistung vom KitchenAid Pro Blender Plus ist nochmal besser. Dafür kostet das Luxusmodell auch etwa 600 Euro*. Mehr Infos zum Kraftprotz gibt es im Einzeltest zum KitchenAid Standmixer.

Möchtest du auch Nüsse in einem Zerkleinerer mahlen, empfehlen wir dir den WMF Kult Pro Mixer. Bei dem Modell ist eine Mühle im Lieferumfang enthalten. Wie gut das Gerät mixt, erfährst du im Einzeltest zum WMF Standmixer.

*Alle Preise Stand Februar 2020