Ein gutes Topfset gehört in jeden Haushalt. Egal ob für Suppe, Nudeln, Soßen oder Gemüse. Auf die richtige Größe und Zusammensetzung des Sets kommt es an. Wir haben fünf verschiedene Serien von namhaften Herstellern geprüft. Unser Testsieger im Topfset Test ist das „Fissler original-profi collection“ Set. Wir stellen dir die wichtigsten Eigenschaften dieser beliebten Kollektion vor.

Vor-und NachteileFissler original-profi collection Topfset

+ Skala
+ Qualität
+ Ergonomie
+ Wärmespeicher
+ Griffe werden nicht heiß

- Gewicht
- Preis

Fissler deutsche Qualität mit Tradition

Der deutsche Hersteller aus Idar-Oberstein ist bekannt für seine hochwertigen Küchenutensilien. Das Set original-profi collection aus unserem Test besteht aus vier Töpfen und drei Deckeln:

  • Kleiner Fleischtopf mit 16 Zentimeter Durchmesser (2 Liter)
  • Bräter mit 20 Zentimeter Durchmesser (2,6 Liter)
  • Großer Fleischtopf mit 24 Zentimeter Durchmesser (6,3 Liter)
  • Servierpfanne mit 24 Zentimeter Durchmesser

Der Deckel des großen Topfs passt auch auf die Servierpfanne. Die Fissler Töpfe verfügen über einen Schüttrand, der das Ausschütten von Soßen vereinfacht. Das Gewicht der Einzelteile ist im Vergleich zu den anderen Modellen im Test sehr hoch. Die Fissler Töpfe und Deckel bestehen aus rostfreiem 18/10 Edelstahl. Das Material wirkt sehr solide und ist kratzerunempfindlich. Also hast du sehr wahrscheinlich lange Freude an deinem neuen Fissler original-profi collection Topfset. Die Töpfe sind von innen und außen matt. Das sorgt dafür, dass keine Kratzer oder Wasserflecken sichtbar sind. Zu deiner eigenen Sicherheit solltest du den Kochtopf nicht länger als zwei Minuten leer oder mit Fett erhitzen.

Gute Verarbeitung und stabile Bauweise

In der Gebrauchsanleitung findest du wertvolle Tipps und eine gute Beschreibung der Eigenschaften dieses Fissler Topfsets. Die Töpfe kommen sehr schick daher. Der Herstellername ist mehrfach aufgedruckt. Auf dem Deckel, seitlich an den Griffen, an der Front und unten am Boden. Praktisch finden wir die großen, etwas nach oben gebogenen Griffe. Diese lassen sich auch gut mit breiteren Männerhänden festhalten. Die Griffe bleiben erfreulicherweise, außer auf dem Gasherd und im Backofen, kalt. Der Deckel ist geschlossen und hat auf der Innenseite verschiedene „Ringe“. Beim Kochen sammelt sich das kondensierte Wasser an der Deckelinnenseite und tropft dann auf das Gargut herunter. Das sorgt für ein besonders gutes Geschmacksergebnis. Die Deckel sind flach und haben uns von allen Testmodellen am besten gefallen. Sie sind schwer und schließen gut. Da sie vollständig geschlossen sind, kannst du während dem Kochen leider keinen Blick hineinwerfen.

Das Set zeichnet sich unter anderem durch seinen cookstar-Allherdboden aus. Dieser gewährleistet laut Hersteller eine optimale Wärmeaufnahme, -verteilung und -speicherung. Außerdem lassen sich die Fissler original-profi collection Töpfe auf allen Herdarten verwenden. Die Einkerbungen im Topfboden sollen für eine gute Stabilität sorgen. In der Tat tun sie das auch, was sicherlich auch an dem Eigengewicht liegt.

Praktische Messskala erleichtert dir das Kochen

Dank integrierter Messskala brauchst du keinen Messbecher mehr beim Kochen. Du kannst deine Brühe oder Soße bequem im Fissler Kochtopf abmessen. Das gilt selbstverständlich nur für flüssige Zutaten. Die Skala fängt, bis auf den großen Topf, bei 0,5 an und geht bis 1,5 beziehungsweise 2 Liter. Beim großen Kochtopf geht sie von 2 bis 5,5 Liter. Da der Übergang von der Seitenwand zum Topfboden abgerundet ist, setzen sich keine Reste in den Ecken fest. Das erleichtert dir die Reinigung, wenn du den Kochtopf per Hand säubern willst. Ein weiterer Bonus: Du kannst die Fissler Töpfe bis 220 Grad auch im Backofen verwenden. Da steht dem leckeren Sonntagsessen nichts mehr im Weg.

Fissler original-profi collection Topfset im Praxistest

Wir erhitzen in jedem der Töpfe einen Liter Wasser, außer in dem großen Kochtopf - da füllen wir zwei Liter hinein. Getestet wird ohne Deckel, damit wir direkt erkennen, wann das Wasser anfängt zu sieden. Am schnellsten erhitzt die Fissler original-profi collection Servierpfanne das Wasser in knapp drei Minuten. Der Bratentopf bringt es nach 3,5 Minuten zum Kochen. Am längsten warten wir bei dem kleinen Kochtopf mit fast 6 Minuten. Der große braucht aber auch fast 6 Minuten für zwei Liter. Exemplarisch haben wir die Kochzeit beim Fissler Bräter mit Deckel ebenfalls getestet. Das Ergebnis sind drei Minuten und der Griff des Deckels wird dabei nicht heiß.

Kleines Workout beim Bewegen der Töpfe

Wir bereits erwähnt, bringen die einzelnen Fissler original-profi collection Töpfe ordentlich Gewicht auf die Waage. Während die Servierpfanne 1,1 Kilogramm wiegt, hat der große Kochtopf über 3 Kilo mit Deckel zu bieten. Der Bratentopf liegt bei 2 Kilo und der kleine bei 1,4 Kilogramm - jeweils mit Deckel. Dafür hält die Wärme des dicken Topfbodens aber auch länger als bei den anderen Modellen.

Leichte Aufbewahrung und Reinigung

Die Töpfe lassen sich leicht ineinander stapeln. Auch was die Reinigung angeht, kannst du hier auf höchste Qualität vertrauen. Die Fissler Töpfe lassen sich nach dem Kochen in der Spülmaschine reinigen.

Darum ist das Fissler original-profi collection Topfset unser Testsieger

Klar, 400 Euro* für ein Topfset sind schon eine Stange Geld, aber dafür erhältst du auch ein top verarbeitetes, robustes und langlebiges Produkt, an dem du viele Jahre lang deine Freude haben wirst. Zudem dürfen sie bis 220 Grad in den Backofen und halten die Wärme dank cookstar-Allherdboden sehr lange. Die Skala hilft dir beim Abmessen von Flüssigkeiten. Besonders punkten kann das Fissler original-profi collection Topfset auch mit der sehr guten Haptik der Griffe, die immer schön kühl bleiben, sowie dem Deckel, der dicht abschließt. Also ein Topfset für Vielkocher und Hobbyköche.

Alternativen: Ebenfalls ein guter Topf mit passendem Deckel

Du stehst nicht so oft am Herd und dir reicht auch ein preiswertes Topfset vollkommen aus? Dann empfehlen wir dir unseren Preis-Leistungs-Sieger von Tefal. Für etwa 85 Euro* bekommst du ein vierteiliges Set mit Skalierung, Ausgießhilfe am Topf und Abseihfunktion im Deckel. Mehr zum Duetto Topfset von Tefal erfährst du im Vergleichstest.

Ebenfalls einen Blick wert und noch einen Tick günstiger als das Tefal Topfset ist das Silit Alicante Set mit drei Töpfen und einer Stielkasserolle. Auch hier bleiben die Griffe während des Kochens schön kühl und du kannst dein Essen durch den Glasdeckel beobachten. Auf eine Skala musst du hier aber leider verzichten. Mehr zum Silit Topfset erfährst du in unserem Einzeltest.

*Alle Preise Stand Februar 2020