Mit gerade einmal 0,8 Litern ist der Russell Hobbs „24190-70 Compact Home Mini“ ein echter Mini-Wasserkocher. Doch vor allem seine geringe Größe bringt ihm Pluspunkte ein. So ist er gerade für kleine Single-Haushalte und als Reisekocher eine gute Wahl. Neben seiner Größe überzeugt der Wasserkocher von Russell Hobbs auch mit einer hochwertigen Verarbeitung und einer tollen Handhabung.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Russell Hobbs Compact

Die Gesamtansicht des Wasserkochers Compact
Die Gesamtansicht des Wasserkochers Compact

+klein & kompakt

+ hochwertig verarbeitet

+ langes Kabel

+ einfache Handhabung

+ seitliche Messskala

- Sockel

- heiße Außenwand

Der Russell Hobbs – hochwertig und handlich

Was kann man von einem Wasserkocher mit weniger als einem Liter Fassungsvermögen erwarten? Im Falle vom Russell Hobbs Compact vor allem gute Qualität und eine einfache Bedienung. Per Knopfdruck schwingt ein großer Deckel auf, der den Blick auf eine stattliche Öffnung freigibt. Probleme Wasser einzufüllen oder bei der anschließenden Reinigung? Nicht beim Wasserkocher von Russell Hobbs! Und auch eine einhändige Bedienung wird dank des Druckknopfes zum Kinderspiel, denn der Knopf sitzt am Henkel des Wasserkochers.

Ein weiterer Pluspunkt: die Optik. Komplett aus gebürstetem Edelstahl gefertigt, macht der Wasserkocher einen schlichten aber edlen Eindruck. Abgerundet wird das positive Gesamtbild von einem beleuchteten Schalter, einem eingebauten Kalkfilter, Abschaltautomatik, Trockengehschutz und einer gut lesbaren Messskala. So wird der Füllstand nicht wie beim WMF Wasserkocher unter dem Henkel, sondern seitlich angezeigt. Sehr praktisch! 

Leistung und Lautstärke: im guten Mittelfeld

Im Gegensatz zu der überdurchschnittlichen Qualität und Handhabung, befindet sich der Kompaktsiegeer bei der Kochzeit und der gemessenen Dezibelzahl nur im guten Mittelfeld. Einen halben Liter kocht er in 1:55 Minuten. Auch ist er beispielsweise deutlich lauter als sein großer Bruder, der Russell Hobbs Buckingham. Betrachtet man dann die Kabellänge, so hat der kleine Russell Hobbs die Nase aber wieder vorne: An die 90 Zentimeter Länge kommt nur das Modell von KitchenAid ran. Gerade die Kabellänge ergänzt den kleinen Wasserkocher mustergültig. Der Wasserkocher von Russell Hobbs nimmt nicht nur wenig Platz ein, sondern kann dank des Kabels auch flexibel eingesetzt werden. Damit ist er perfekt für die nächste Reise.

Verbesserungsbedarf bei Sicherheit und Stand

Falls du deutlich weniger Kabel benötigst und dieses im Sockel aufrollen möchtest, so offenbart sich ein großes Manko des Wasserkochers: der unsichere Stand. Nur wenn die volle Kabellänge benötigt wird, steht der Kompaktsieger solide auf seinem Sockel. Einen weiteren Minuspunkt bekommt der kleine Wasserkocher von Russell Hobbs für seine Außenwand – Achtung heiß! Der Grund: Er ist nicht doppelwandig isoliert.

Ist der Russell Hobbs etwas für mich?

Hast du nur wenig Platz in deiner Küche? Benötigst du in der Regel nur kleine Mengen Wasser? Dann könnte der Russell Hobbs 24190-70 Compact Home Mini deine gute Wahl sein. Kompakt, hochwertig verarbeitet, handlich in der Bedienung und mit einem langen Kabel ausgestattet, ist er perfekt für kleine Küchen – egal, ob in den heimischen vier Wänden oder auf Rädern.

Diese Alternativen hast du

Falls du etwas weniger Geld ausgeben möchtest und Wert auf ein schnelles und kompaktes Gerät legst, dann solltest du dir unseren Preis-Leistungs-Sieger WMF Stelio anschauen. Dieser ist zwar mit 1,2 Litern Fassungsvermögen etwas größer, bringt aber die gleiche Menge Wasser eine knappe halbe Minute schneller zum Kochen. Für Vintage-Fans haben wir den KitchenAid Wasserkocher getestet. Unser Testsieger von Bosch überzeugt hingegen ebenfalls durch eine gute Verarbeitung und hat zudem noch einige Extras auf Lager.