Während des Kochens oder Essens landet gerne mal etwas auf dem Boden. Dann heißt es schnell sein, bevor jemand in den Schmutz tritt und ihn in der ganzen Wohnung verteilt. Mit dem Vileda Sprühwischer „1-2-Spray“ bist du schnell zur Stelle. Wir finden diesen Flachwischer äußerst praktisch und haben ihn deswegen zu unserem Preis-Leistungs-Sieger ernannt.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Vileda 1-2-Spray

Vileda 1-2-Spray liegend
Vileda 1-2-Spray liegend

+ kompakte Bauweise
+ leichtes Gewicht
+ liegt gut in der Hand
+ Preis

- vergleichsweise kleiner Tank
- kleine Wischbreite

Gut bei Fleckenzwergen

Der 1-2-Spray von Vileda gehört zu den Sprühwischern, mit der Besonderheit, dass hier der Tank im Stiel verbaut ist. Dazu musst du einen Verschluss am Ende des Stiels öffnen und diesen mit einem separaten Gefäß mit Wasser und etwas Reiniger befüllen. Das Wasser sollte dabei nicht zu kalkhaltig und der Reiniger nicht zu aggressiv sein. Den Reiniger würden wir aber erst zum Schluss beimischen. Mischt du diesen schon vorher unter, kann es schnell einmal passieren, dass der Tank beim Einfüllen überschäumt. Vileda hat selbstverständlich auch passende Reiniger für seine Produkte im Sortiment.

Feststehende Wischplatte und kleine Wischbreite – das geht besser

Der komplette Vileda Bodenwischer besteht aus Kunststoff – trotzdem wirkt er recht hochwertig. Der Griff ist leider nicht so rutschfest wie beim Testsieger. Die Sprühfunktion wird hier ebenfalls über einen Hebelzug betätigt. Der Tank fasst hier „nur“ 300 Milliliter, das liegt vermutlich an der Position. Der Stiel ist 122 Zentimeter lang und nicht verstellbar. Die Wischplatte lässt sich um 360 Grad drehen und ist im Gegensatz zu vielen anderen Modellen nicht klappbar. Der Wischbezug wird auf der einen Seite auf die Wischplatte gesteckt und über Knöpfe an der anderen Seite befestigt. Auch hier ist der Wischbezug bei bis zu 60 Grad waschbar. Er ist Weiß mit grauen Streifen die, wie beim Leifheit Bezug, aus etwas längerem rauen Material bestehen. Der Wischbezug an sich wirkt nicht so hochwertig wie erwartet. Die Wischbreite beträgt bei 1-2-Spray Wischer leider nur 36 Zentimeter – das sind elf Zentimeter weniger als beim Konkurrenten.

Einmal Kopfstand bitte – das Entleeren wird zur Geduldsprobe

Etwas umständlich ist das Entleeren des Tanks, was wir über Öffnung des Deckels und umdrehen des Wischers durchgeführt haben. An der Sprühdüse befindet sich ein Druckknopf, vielleicht wäre auch da ein Wasserablassen möglich gewesen. Wir haben allerdings diesen Knopf nicht gedrückt bekommen. Ein häufiges Entleeren und Befüllen des Tanks wird daher zur Geduldsprobe und eher wegfallen. So bleibt dann wahrscheinlich das Wasser auch mal etwas länger im Wischer.

Darum ist der Vileda 1-2-Spray unser Preis-Leistungs-Sieger

Uns hat vor allem die innovative Position des Wassertanks gefallen, auch wenn man so leider nicht sehen kann, wie viel Flüssigkeit noch darin vorhanden ist. Der Tank des Vileda 1-2 Spray ist zwar nur halb so groß wie bei der Konkurrenz. Da ein Sprühwischer aber eher als Ergänzung zum Flachwischer dient, dürfe das Fassungsvermögen ausreichen. Laut Hersteller eignet sich der 1-2-Spray für alle Arten von Böden. Der Wischer ist äußerst wendig, nicht so schwer und schick designt. Freunde des schnellen Bodenwischens, die keine großen Flächen gewältigen müssen und einen innovativen Flachwischer suchen, sind mit ihm gut bedient. Der Preis stimmt mit knapp 25 Euro (Stand Mai 2019) ebenfalls.

Wisch und weg – Welche Bodenwischer wir sonst noch empfehlen können

Du möchtest lieber einen Sprühwischer mit einem größeren Tank? Dann solltest du dir den Leifheit Bodenwischer Easy Spray XL einmal genauer anschauen. Dieser ist erstklassig verarbeitet und holt sich den Testsieg. Wenn du allerdings eher auf Langlebigkeit setzt und deinen Boden nass wischen möchtest, ist unser Qualitätssieger von Ha-Ra eine gute Wahl. Sieben weitere Wischer findest du in unserem Bodenwischer Test.