In unserem Bandschleifer Test haben wir unter anderem zwei Geräte von Bosch im direkten Vergleich. Ein Modell für die Profis und ein Heimwerker Gerät. Unvoreingenommen beanspruchen wir sieben Bandschleifer hart und überprüfen sie auf ihre Stärken und Schwächen. Auf den ersten Blick hebt sich der blaue „Bosch GBS 75 AE“ nicht wirklich von seinem grünen Pendant „Bosch Home and Garden PBS AE-Set“ ab. Je tiefer wir in den Test einsteigen und je intensiver die Beanspruchung, desto deutlicher wird allerdings der Unterschied. Am Ende des Tests wird klar, weshalb der GBS 75 AE das Profi-Modell und der Bosch Home and Garden PBS das Heimwerkergerät ist. Der blaue GBS kommt mit ausgezeichneten Materialien und einem kompakten und schnörkellosen Design daher.

Vor- und NachteileBosch GBS 75 AE Bandschleifer

+ funktionales Design
+ Oberfläche schmutzunanfällig
+ hochwertige Materialien

- könnte mehr Leistung vertragen
- Werkzeug für Staubbeutelmontage erforderlich
- Schleifband mehrmals verlaufen

Der Profi Bandschleifer von Bosch – die Feinheiten machen den Unterschied

Allein optisch wirkt der blaue Schleifer sehr unscheinbar im Test. Das Design ist in unseren Augen sehr einfach gehalten. Viele gerade Flächen, wenige Ecken und Kanten. Um ehrlich zu sein ist es aber auch genau das, was ein Bandschleifer braucht. Je einfacher das Design desto weniger anfällig ist es für Schmutz und ermöglicht eine unkomplizierte Reinigung. Und genau dieses Konzept geht auf. Zum einen ist er durch die gute Wahl an hochwertigen Materialien auf der Oberfläche ohnehin nicht anfällig für Staub und Schmutz. Zum anderen lassen sich die großen Flächen ausgesprochen gut reinigen und abwischen – volle Punktzahl im Test. Der hochwertige Eindruck wird auch im Inneren der Schleifmaschine bestätigt. Der Bosch Professional verfügt über Zahnriemenräder aus Metall und einen robusten Zahnriemen. Ausgelegt für lange Lebensdauer.

Das unscheinbare Design überzeugt durch Funktionalität

Trotz des einfachen Designs liegt der Bandschleifer besonders gut in der Hand. Der zusätzliche Griff ist ziemlich weit nach unten geneigt. Bist du bei der Anwendung leicht über die Schleifmaschine gebeugt, ist das sehr angenehm. Schleifst du hingegen einen Tisch oder ein anderes Werkstück auf einer entsprechenden Höhe, ist die Ergonomie nicht perfekt aber dennoch angenehm. Vom Hauptgriff aus lassen sich alle Knöpfe und Regler sehr gut erreichen. Die Anordnung dieser ist clever gewählt.

Etwas mehr hätte es sein dürfen

Der Schleifbandwechsel ist sehr einfach und schnell erledigt. Die Spur und die Spannung des Schleifbands sind selbsterklärend mit Stellschrauben verstellbar. Die 750 Watt erscheinen auf den ersten Blick wenig für eine Schleifmaschine, die für die industrielle und gewerbliche Verwendung konzeptioniert ist. Im Test fällt uns der GBS allerdings nicht als untermotorisiert auf. Dennoch hätten wir uns vom teureren Bosch Schleifer etwas mehr Leistung gewünscht. Die 3,4 Kilogramm, die der blaue Schleifer auf die Waage bringt, wirken für ein Profigerät ebenfalls etwas wenig. Durch die hochwertige Schleifunterlage und die gut gelagerten Aluminiumrollen liegt das Band trotzdem gut auf dem Werkstück auf. Für das geringe Gewicht lässt sich dadurch ein ausgezeichnetes Schleifergebnis mit ordentlichem Materialabtrag erzielen. Das vier Meter lange Kabel lässt dem Anwender genug Flexibilität auch ohne Verlängerung größere Werkstücke zu bearbeiten.

Eindeutig für den Profi ausgelegt

Da wir alle Funktionen der Geräte testen, schließen wir auch den Staubbeutel an. Beim professionellen Anwender kommt der Staubbeutel womöglich kaum zum Einsatz. Der Fachmann arbeitet in der Regel mit einer Absaugung. Wir sind überrascht als wir den Staubbeutel mit einer Schlitzschraube befestigen müssen. Der Bosch GBS ist damit der einzige Bandschleifer, der hierfür Werkzeug benötigt. Gut gefallen hat uns hingegen, dass du den Bosch GBS 75 als Stationärgerät verwenden kannst. Durch die plane Oberseite und eine Aussparung in der Seitenwand war dies sogar mit Hilfe einer Schraubzwinge ohne Zubehör möglich. Bei unserem Testgerät ist das entsprechende Zubehör nicht im Lieferumfang enthalten. Punktabzüge erhält die Schleifmaschine für ihre hohe Lautstärke. Generell solltest du bei der Nutzung eines Bandschleifers immer einen Gehörschutz tragen. Trotzdem ist ein leises Elektrowerkzeug immer angenehmer für die Umwelt und deine Nachbarn. Andere Geräte im Testfeld mit weit mehr Leistung laufen jedenfalls deutlich ruhiger.

Fazit: Aufs Wesentliche konzentriert

Bei dem GBS 75 verzichtet Bosch auf herausstechende Designmerkmale und Schnörkel. Das Gerät ist zum Arbeiten konzipiert und kein Designobjekt fürs Regal. Alles was der Schleifer macht, macht er richtig. Beim Blick auf die Details wird der Unterschied zum grünen Bosch Home and Garden PBS klar. Ausgezeichnete und hochwertige Materialien unterstreichen, dass es sich um ein Profigerät handelt. Dauerhafte und lange Einsätze stellen für den blauen GBS kein Problem dar. Trägst du einen geeigneten Gehörschutz ist auch der hohe Lautstärkepegel kein Problem.

Alternativen zum Bosch GBS 75 AE

Der blaue Bosch ist ein Profigerät. Bist du auf der Suche nach einer Alternative gibt es nur zwei Kriterien die dich zum Kauf einer anderen Bandschleifmaschine bewegen könnten: Die Lautstärke und die Leistung

Der Bosch Professional ist dir etwas zu laut? Du legst Wert auf eine ausgezeichnete Ergonomie und einen ruhigen Lauf? Dann solltest du dir den „Makita 9404J“ ansehen. Er besticht durch seine einzigartige Laufruhe und die geringe Lautstärke. In unserem ausführlichen Einzeltest erfährst du mehr zum Makita Bandschleifer.

Sind dir Leistung und Abtrag zu gering? Dann solltest du zu unserem Testsieger von Metabo greifen. Er hat knapp ein Drittel mehr Leistung und trägt das Material ab wie kein Zweiter im Testfeld. Alle Informationen zum Testsieger „Metabo BAE 75“ und allen getesteten Modellen findest du in unserem detaillierten Bandschleifer Testbericht.

* Alle Preise Stand Juli 2020