Mit einem Laser Distanzmesser misst du deutlich genauer und einfacher als mit Zollstock oder Maßband. Wir haben elf Messgeräte zwischen 30 und 140 Euro (Stand Juni 2019) ausführlich getestet. Der Testsieg geht an den „Einhell TE-LD 60“. Der Laser-Entfernungsmesser überzeugt mit seiner Genauigkeit und vielen Funktionen. Besonders gut gefällt uns die intuitive Menüführung des robusten Geräts.  

ÜbersichtVor- und Nachteile des Einhell TE-LD 60

Der Einhell TE-LD punktet mit zahlreichen Funktionen.
Der Einhell TE-LD punktet mit zahlreichen Funktionen.

+ Funktionsvielfalt
+ hohe Messgenauigkeit
+ robustes Gehäuse
+ App-Anbindung

- etwas groß

 

Messen wie die Profis

Mit dem Einhell TE-LD 60 legt der Hersteller einen leistungsstarken und präzisen Laser-Entfernungsmesser vor. Da nicken auch echte Profis anerkennend. Während das kleine 25er Modell von Einhell bei der Funktionsvielfalt durchaus Luft nach oben hat, ist das TE-LD 60 ein Rundum-Sorglos-Paket für den ambitionierten Hobbyheimwerker und Bauherren. Das Messgerät überzeugt in nahezu allen Belangen. Sein Farbdisplay ist verhältnismäßig groß, die Menüführung sehr übersichtlich und aufgeräumt gestaltet. Den Blick in das mit aller Gewalt in die Verpackung gequetschte Handbuch brauchst du im Grunde nur einmal zu Beginn, um die Piktogramme auf dem Display zuzuordnen. Ein kleiner Schwachpunkt ist die Größe des Messgeräts. Das ist zwar recht kompakt, allerdings gibt es da im Test deutlich kleinere Kandidaten.

Messgenau und viele Funktionen

Die Funktionen des Einhell TE-LD 60 sind üppig: Neben der obligatorischen Distanzmessung misst das Gerät Volumen und Flächen. Letztere auf dem Boden und an der Wand. So weißt du, mit wieviel Bodenbelag oder Wandfarbe du rechnen musst. Weiter stehen dir die Pythagoras-Funktion für die indirekte Längen- und Höhenmessung, eine Absteckfunktion sowie die Messung des Neigungswinkels zur Verfügung. Die Messergebnisse sind sehr genau. Die Toleranz von +/- 2 Millimeter auf 60 Meter Reichweite kann sich sehen lassen. Bei den Vergleichsmessungen im Test bleiben die seltenen Abweichungen unter 1 Millimeter. Ohnehin ist die Reichweite von 60 Meter äußerst komfortabel. Unter freiem Himmel wird es je nach Lichtverhältnissen auf diese Entfernung eventuell schwer, den Laserpunkt zu erkennen. Als Bezugspunkt lassen sich Vorder- und Hinterkante sowie ein ausklappbarer Plastikanschlag einstellen. Letzterer wirkt allerdings recht zerbrechlich und kann im Eifer des Gefechts auf dem Bau oder während des Heimwerker-Projekts schnell abbrechen. Dass du den nervigen Piepton bei der Messung ausschalten kannst, sollte eigentlich nur eine Nebensächlichkeit sein. Allerdings geht das Abschalten nicht bei allen Geräten im Test. Umso mehr ein Argument für den Testsieger.

Robust genug fürs Gelände

Verarbeitet ist der Einhell TE-LD 60 Laser-Entfernungsmesser sehr gut. Dank der Gummierung des Gehäuses ist das Gerät gut für die Baustelle gerüstet. Vom Hersteller ausgewiesen ist Schutzklasse IP54, also können Staub und Spritzwasser dem Messgerät nichts anhaben. Allerdings könnte der Deckel des Batteriefachs für unseren Geschmack durchaus stabiler sein. Auf Papier und Bleistift kannst du getrost verzichten, denn der Einhell Entfernungsmesser addiert und subtrahiert die Messdaten auf Wunsch in Echtzeit. Zudem speichert er die 50 letzten erfassten Messwerte. 

Über eine Bluetooth-Schnittstelle kannst du dein Messgerät mit einer Measurement App verbinden. Einhell bietet zum Beispiel die kostenlose „Einhell Measure Assistant App“ an. Damit kannst du deine Daten direkt in einen Plan oder ein Foto deiner Räume eintragen. Die Synchronisierung mit der App funktioniert problemlos. Zumindest auf unserem Testgerät, einem iPhone 5S mit iOS 12.3.1. In die App selbst musst du dich erst reinfuchsen, die ist nicht so intuitiv wie der Distanzmesser. 

Der Einhell TE-LD 60 liefert im Laser-Entfernungsmesser Test das präziseste Ergebnis

Fazit: Darum ist der Einhell TE-LD 60 unser Testsieger

Die vielen Funktionen, die intuitive Bedienung und insbesondere die Messgenauigkeit machen den Einhell TE-LD 60 zum klaren Sieger in unserem Test. An dieses stimmige Gesamtpaket reicht keiner der Konkurrenten heran. Hinzu kommt, dass das Messgerät mit knapp 90 Euro (Stand Juni 2019) preislich im Rahmen bleibt. Da verschmerzen wir auch den dürftigen Batteriefachdeckel, zumal das Gehäuse an und für sich sehr robust ist. 

Auch gut: Weitere genaue Laser-Entfernungsmesser

Wenn du weniger Geld für einen Distanzmesser in die Hand nehmen möchtest, dann können wir dir den Preis-Leistungs-Sieger aus unserem Laser-Entfernungsmesser Test, den Kaleas LDM 500-60, empfehlen. Bist du auf der Suche nach einem Entfernungsmesser mit überschaubareren Funktionen, solltest du einem Blick auf den kleinen Bosch Zamo werfen.