In unserem Elektrogrill Test haben wir sieben beliebte Modelle getestet. Die meisten Geräte eignen sich für den Grillspaß drinnen und draußen. Ein guter Elektrogrill grillt Fleisch, Fisch und Gemüse knusprig und gleichmäßig, zudem sollte die anschließende Reinigung leicht von der Hand gehen. Der „WMF Lono Tischgrill“ überzeugt nicht nur mit seinen Grillfunktionen, sondern auch mit seiner Optik. Er wirkt vor allem durch sein minimalistisches Design und sein mattes Edelstahlgehäuse sehr schick. Deshalb ging er als Designsieger aus unserem Test hervor. Die Grilloberfläche aus Aluminiumguss erledigt den Grilljob hervorragend. Als klassischer Tischgrill eignet er sich perfekt für gemütliche Runden im heimischen Esszimmer. Du kannst ihn aber genauso gut im Außenbereich einsetzen. Den Sieg im Bereich Design hat er sich definitiv verdient.

Vor- und NachteileWMF Lono Elektrogrill

+ Design
+ Reinigung
+ einfache Bedienung
+ kurze Aufheizzeit
+ gut zu verstauen
+ klein und kompakt
+ unterschiedliche Grilloberflächen

- kein Spritzschutz oder Zubehör
- vergleichsweise kleine Grillfläche
- kein Ein/Ausschalter

Der WMF Lono Tischgrill: Überzeugend in Optik und Leistung

Durch seine matt glänzende Cromargan Optik wirkt der WMF Lono schon auf den ersten Blick sehr hochwertig und edel. Auch die Qualität der Grillfläche gefällt uns gut: Die Grillplatte bietet sowohl eine gerippte Struktur, was für ein schönes Grillmuster sorgt, als auch einen flachen Grillbereich. Fleisch und Würstchen gelingen ebenso wie Gemüse und Fisch richtig gut mit dem WMF Gerät. Die Grillfläche ist leider mit 27 x 41 Zentimeter klein und eignet sich nicht für eine größere Grillparty. Die Druckgussplatte ist antihaftbeschichtet, sodass du beim Grillen auf zusätzliches Fett verzichten kannst.

Einfache Bedienung und Reinigung

Die Bedienung des Designsiegers von WMF ist denkbar einfach: Du steckst das Gerät in die Steckdose und los geht’s. Der WMF Lono heizt sich mit seinen 2.000 Watt schnell auf, sodass du zügig mit dem Grillen beginnen kannst. Die Hitze verteilt sich dabei schön gleichmäßig auf der Platte. Eingestellt wird die Temperatur mit einem fünfstufigen Regler, der dir durch die farbige LED-Beleuchtung anzeigt, wann die optimale Wärme erreicht ist. Auch die Reinigung ist ein Kinderspiel: Du entrieglst die Grillplatte durch das Drücken eines seitlichen Knopfs und kannst sie anschließend komplett herausnehmen. Gemeinsam mit der Fettauffangschale darf die Grillplatte in die Spülmaschine.

Der perfekte Tischgrill

Besonders schön finden wir, dass sich der WMF Lono als einziges Gerät in unserem Test bedenkenlos als klassischer Tischgrill einsetzen lässt: Er ist von allen Seiten aus gut erreichbar und grillt so tadellos, dass er weder raucht noch Fett verspritzt. Du kannst ihn natürlich auch auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten einsetzen. Er bietet allerdings keinen Windschutz. Das ist vermutlich dem Design geschuldet, denn mit einer Vorrichtung zum Anklicken eines Schutzblechs würde der Lono längst nicht so schick minimalistisch aussehen.

Kompakt und minimalistisch

Die Grillfläche ist ähnlich groß wie bei den anderen getesteten Grills – und reicht damit für eine vierköpfige Familie aus. Trotzdem wirst du auch hier bei mehreren Personen in Schichten grillen müssen, was aber mit dem WMF Lono wirklich fix von der Hand geht. Vermisst haben wir leider einen Netzschalter. Auch einen Glasdeckel wie beim Preis-Leistungs-Sieger „Steba VG200 BBQ“ oder sonstiges Zubehör hat das Gerät aus dem Haus WMF nicht zu bieten. Dafür bekommst du einen schicken Grill, der einen echten Mehrwert im Haushalt bietet und dabei noch gut aussieht.

Fazit: Ein schicker Grill für einen sehr vielfältigen Einsatz

Der WMF Lono ist perfekt für diejenigen, denen auch die Optik und das Design wichtig sind. Da sich der Elektrogrill hervorragend als Tischgrill einsetzen lässt, eignet er sich auch für gemütliche Treffen am Tisch, bei denen jeder das grillt, was er gerade möchte. Dadurch kannst du mit dem WMF Lono deine Grillrunde sehr viel gemütlicher und stressfreier gestalten. Wir haben den Designsieger in unserem Test außerdem als erweiterte Herdplatte genutzt. Direkt neben dem Herd platziert bietet er eine separate Grillstation, auf der du Fleisch, Fisch oder Gemüse fettarm und schnell zubereiten kannst. Eine echte Entdeckung! Und nicht zuletzt punktet der WMF Lono natürlich durch seine unkomplizierte Bedienbarkeit. Er ist sofort einsatzbereit, lässt sich leicht reinigen und gut verstauen. Und mit einem Preis von knapp unter 100 Euro* kann er sich durchaus sehen lassen.

Alternativen zum WMF Lono Tischgrill

Wenn du in erster Linie draußen grillen möchtest, solltest du dir unseren Testsieger „Weber Q1400“ ansehen. Er ist klein, kompakt und formschön. Preislich rangiert er um einiges über dem WMF, bietet dafür aber das klassische Grillfeeling. Zudem kombiniert kein Modell im Test Handhabung und Grillleistung besser. Ein rundum solider Grill, über den du alle Infos im Einzeltestbericht nachlesen kannst.

Eine gute Alternative zum WMF Lono Tischgrill ist der „Severin PG 8109 SENOA HOME“. Er liegt preislich noch etwas unter dem WMF Grill. Mit seinem Rost bekommst du ein schönes Grillaroma bei gutem Grillergebnis. Alle Details zum Modell von Severin findest du in unserem Einzeltestbericht.

Insgesamt haben wir in unserem E-Grill Test sieben Modelle unter die Lupe genommen. Darin überzeugt der „Tefal TG 8000 BBQ Family Elektrogrill“ mit einer antihaftbeschichteten Druckgussplatte, einer einfachen Bedienung und Reinigung. Wo die Stärken und Schwächen aller getesteten eBBQs liegen, erfährst du in unserem Elektrogrill Testbericht.

* Alle Preise Stand Mai 2020