Die „Krups Prep&Cook XL HP50A8” sieht auf den ersten Blick der „iPrep&Cook HP6051“, die wir im vergangenen Jahr getestet haben, sehr ähnlich. Nur das bei dieser weniger Kunststoffteile verbaut wurden. Die HP50A8 wirkt daher nicht ganz so hochwertig, wie ihre smarte Schwester. Leider muss die Krups Prep&Cook auch ohne App-Anbindung auskommen. Es gibt zwar eine App, das Gerät lässt sich aber nicht mit dieser koppeln. Sie dient lediglich zum Anzeigen der Rezepte. Punkten kann die Krups Küchenmaschine mit Kochfunktion allerdings mit ihrem umfangreichen Zubehör und der einfachen Bedienung. Das mitgelieferte Kochbuch finden wir ebenfalls gelungen.

Vor- und NachteileKrups Prep&Cook XL HP50A8

+ 12 automatische Programme
+ Sicherheitsverriegelung des Deckels
+ kreiren eigener Rezepte möglich

- kein Touchdisplay
- einstellen der Parameter etwas umständlich

Krups Küchenmaschine mit Kochfunktion im Test

Mit der Prep&Cook XL HP50A8 geht die zweite Thermomix Alternative von Krups in unserem Test an den Start. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre simple Bedienung und das großzügige Zubehör aus. Bei dem Schwestermodell iPrep&Cook Gourmet sind die Programmtasten unter Zeit, Temperatur und Geschwindigkeit angebracht. Bei der HP50A8 über dem Display und zusätzlich gibt es eine Impuls- und Turbotaste. Das Display wirkt klarer strukturiert und aufgeräumter. Neben den 12 Automatikprogrammen für Saucen, Suppen, Garen, Dampfgaren oder Teig kannst du selbstverständlich mit der Krups Prep&Cook XL auch manuell kochen. Die Automatikprogramme ersparen dir lediglich das Einstellen der Parameter, diese lassen sich aber vielfach auch im Automatikmodus noch anpassen. Bei einigen Gerichten kannst du anschließend einen Warmhaltemodus für 45 Minuten aktivieren. Das geht zum Beispiel bei Suppen, Saucen oder Dampfgaren. Der 3 Liter Mixtopf besteht aus Edelstahl und hat seitlich Kunststoffelemente verbaut. Der Deckel ist komplett aus Kunststoff, lässt sich aber auseinanderbauen.

Ist der 3 Liter große Mixtopf einmal in der Basis eingerastet, lässt er sich nur durch Drücken der beiden Knöpfe unter den Griffen entriegeln. Wenn du den Deckel während des Betriebs öffnen möchtest, ohne vorher auf Stopp zu drücken, unterbricht der Motor den Vorgang und der Deckel lässt sich nach einem kurzen Moment öffnen. Der Dichtungsring im Deckel sorgt dafür, dass während des Betriebs kein heißer Dampf entweicht. Der Motor ist 550 Watt stark. Es gibt 12 Geschwindigkeitsstufen. Das Durchklicken beim Einstellen der verschiedenen Parameter mittels + und – Tasten finden wir etwas umständlich und mühsam. Ein Drehregler wäre praktischer.

Das Display der Krups Prep&Cook XL HP50A8 ist klar strukturiert

Vier verschiedene Einsätze und ein Schnitzelwerk komplettieren dein Kocherlebnis

Als Einsätze werden ein Hackmesser, Mischer, Rührer und ein Knet- und Mahlmesser mitgeliefert. Diese sind in einer verschließbaren Box untergebracht. Ebenfalls im Lieferumfang ist ein Dampfgareinsatz aus Edelstahl und ein Schnitzelwerk bestehend aus drei Scheiben, einem Deckel mit Einfüllschacht und einem Stopfer. Etwas ungünstig finden wir, dass dieser aus weißem Kunststoff besteht. Verfärbungen sind also schon vorprogrammiert. Es gibt eine Reibscheibe und zwei Wende-Schneidscheiben. Eine für feine Streifen und Scheiben sowie eine für Grobes. Damit kannst du schnell und leicht Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi, Zucchini, Käse oder Gurken in Form schneiden. Das finden wir praktisch, weil du kein extra Gerät dafür brauchst. Die Scheiben und der Deckel dürfen anschließend in die Spülmaschine.

Die Krups Prep&Cook XL HP50A8 kommt mit umfangreichem Zubehör im Lieferumfang

Auch zum Anbraten von großen Fleischstücken geeignet

Richtig gut gefällt uns auch der flexible Spatel. Damit kannst du den Topf einfach und gründlich auskratzen. Das klappt sowohl beim Risotto als auch beim Pesto in unserem Test gut. Eine smarte Idee ist auch der Stopfen, der den Mitnehmer ersetzt. Damit hast du einen nahezu flachen Topfboden, auf dem du auch bequem größere Fleisch- oder Fischstücke anbraten kannst. Bei Temperaturen ab 135 Grad bleibt der Deckel während des Betriebs ab. Außerdem ist zum Anbraten nur der Metallstopfen zulässig, anderes Zubehör würde bei diesen Temperaturen beschädigt.

So schlägt sich die Küchenmaschine mit Kochfunktion im Praxistest

Wir haben mit der Krups Prep&Cook XL wie mit allen Modellen aus unserem Thermomix Alternativen Vergleich ein Basilikum-Pesto und ein Risotto zubereitet. Das Risotto Rezept ist einfach, leider kannst du dich aber in den ersten Minuten nicht vom Gerät entfernen. Alle paar Minuten muss eine Zutat hinzugefügt werden. Dazu musst du das Gerät stoppen oder die Zutaten über die Öffnung im Deckel hineingeben. Das Rezept arbeitet mit zwei Automatikprogrammen. Das klappt gut. In der App kannst du die einzelnen Arbeitsschritte nachverfolgen und einen Timer stellen, das war es aber auch schon. Praktisch ist, dass dir das Zubehör zum Kochen und die einzelnen Einstellungen der Parameter angezeigt werden. Das Pesto Rezept ist noch einfacher. Alle Zutaten separat abwiegen, Universalmesser einsetzen, Zutaten hineingeben und auf Stufe 12 für zehn Sekunden zerkleinern. Leider bekommt das Messer den Parmesan nicht so klein. Trotzdem gefällt uns das Ergebnis ganz gut.

Darum ist die Krups Prep&Cook XL HP50A8 einen Blick wert

Zugegeben für das Geld kann man schon mal eine Küchenmaschine mit App-Anbindung erwarten. Aber die Prep&Cook XL geizt nicht mit Funktionen. Du hast 12 Automatikprogramme zur Auswahl, die sich einfach einstellen lassen. Zudem kannst du Rezepte bequem über die App oder das Kochbuch anschauen und den nächsten Schritt planen. Begeistert sind wir von dem Schnitzelwerk. So kannst du deine Zutaten direkt in den Topf schneiden oder raspeln. Für alle, die gern Freestyle kochen oder die ein paar Automatikprogramme schätzen, ist die Krups Prep&Cook XL die richtige Küchenmaschine mit Kochfunktion.

Weitere Thermomix Alternativen getestet

Die Krups HP50A8 ist ein Nachzügler unseres Küchenmaschinen mit Kochfunktion Tests. Ebenso der neue Testsieger, die Bosch Cookit. Sie kann nicht nur bis 200 Grad anbraten, sondern hat auch eine integrierte Rezeptdatenbank und Waage. Außerdem glänzt sie durch ihre 24 Automatikprogramme und das viele Zubehör. Wenn du mehr zur besten Thermomix Alternative erfahren möchtest, schau dir unseren Einzeltest zur Bosch Cookit an.

Eine Waage ist dir nicht so wichtig, du wünschst dir aber ein hochwertiges Gerät mit viel Fassungsvermögen? Dann bist du bei der „Kenwood Cooking Chef Gourmet“ bestens beraten. Sie kann bis 180 Grad anbraten und es passen 6,7 Liter in den Mixtopf. Mehr zur Kenwood Küchenmaschine mit Kochfunktion liest du im detailierten Einzeltest.

* Alle Preise Stand September 2020