Der Bosch „TWK8611P“ aus der Reihe „Styline“ trumpft mit einer hochwertigen Verarbeitung und zahlreichen Extras auf. Besonders überzeugt hat uns das schlichte Design, die einfache Bedienung und die „cool touch“ Außenwand. Verbrannte Finger gehören somit der Vergangenheit an. Mit diesem Gesamtpaket hat sich der Bosch Wasserkocher den 1. Platz und somit den Testsieg gesichert.

ÜbersichtVor- und Nachteile des Bosch Wasserkochers

Die Gesamtansicht des Wasserkocher von Bosch
Die Gesamtansicht des Wasserkocher von Bosch

+ hochwertige Verarbeitung

+ einfache Handhabung

+ Fassungsvermögen

+ Temperatureinstellung

+ doppelwandig

+ beidseitige Füllskala

+ ansprechendes Design

- Innenwand aus Plastik

Bosch Wasserkocher: ein Allroundtalent

Neben der hochwertigen Verarbeitung ist die einfache Handhabung das Aushängeschild des Testsiegers. Sobald du den Druckknopf auf dem Deckel betätigst, kommt eine große Öffnung zum Vorschein: Wasser einfüllen und eine anschließende Reinigung wird hier wirklich zum Kinderspiel. Und auch der integrierte Kalkfilter kann schnell ausgebaut und anschließend entkalkt werden. Außerdem toll: Wer schon einmal einen gefüllten Wasserkocher mit 1,5 Litern Fassungsvermögen angehoben hat, weiß um den Wert eines soliden Henkels. Wie gut, dass der Griff des Bosch Wasserkochers eine „Soft-Grip“ Oberfläche hat. Auch mit nassen Fingern kann man das Gerät so gut greifen. Hier zeigt sich noch ein weiterer Pluspunkt: Die Füllskala ist extra breit und beidseitig beschrieben. Somit eignet sich der Wasserkocher auch für Linkshänder.

Viele Extras, die etwas taugen

Der Bosch lockt potentielle Käufer vor allem mit seinen zahlreichen Extras. Doch was bringen zusätzliche Funktionen, wenn sie nicht selbsterklärend sind und schnell zum Einsatz kommen können – wenig. Beim Bosch ist das definitiv nicht der Fall! Ist der Kocher erst einmal durch die On/Off-Taste eingeschaltet, leuchten die verfügbaren Temperaturen auf. Die Skala reicht von 70 bis 100 Grad in Zehnerschritten. Durch die Betätigung der Plus- oder Minustaste kann die Wunschtemperatur ausgewählt werden und schon fängt das Gerät an zu arbeiten. Gerade Grüntee-Fans werden diese Funktion lieben! Praktisch ist auch die Warmhaltefunktion des Bosch. Bis zu 30 Minuten kann hier Teewasser mit konstanter Temperatur nachgeschenkt werden. Und auch lange Wartezeiten gehören der Vergangenheit an. Mit 90 Sekunden Kochzeit für einen halben Liter Wasser ist der Testsieger der zweitschnellste Kandidat, schneller war nur das Modell von Arendo. 

Doppelwandiges Gehäuse - sicher ist sicher

Gerade beim Hantieren mit kochendem Wasser sollte der Sicherheitsaspekt nicht vernachlässigt werden. Und so kann auch der Bosch Wasserkocher eine Abschaltautomatik und einen Trockengehschutz vorweisen. Darüber hinaus ertönt ein akustisches Signal, sobald die gewünschte Temperatur erreicht wurde. Ein Sicherheitsmerkmal hat uns jedoch besonders überzeugt: die doppelwandige „cool touch“ Oberfläche. Dank dieser Struktur wird sichergestellt, dass weder Groß noch Klein sich die Finger verbrennen. Und „cool“ ist hier wirklich Programm: Der Kocher wird außen höchstens lauwarm.

Auch ein Testsieger ist nicht perfekt

Zwei Wermutstropfen hat auch der Wasserkocher von Bosch. So bringt er das Wasser sehr schnell zum Brodeln, gehört aber auch zu den lauten Testgeräten. Morgenmuffel, die ihre absolute Stille genießen wollen, müssen hier ein Auge zudrücken. Ein weiteres Manko: die Innenwand aus Kunststoff. Zwar hat Öko-Test attestiert, dass das verwendete Material unbedenklich ist, trotzdem ist Plastik in einem Wasserkocher für einige sicher ein No-Go. Falls das bei dir der Fall ist, ist vielleicht das Modell von Stelton eine passende Alternative für dich. Alle Ergebnisse kannst du noch einmal in unserem Wasserkocher Test nachlesen.

Bosch TWK8611P – darum ist er der Testsieger

Der Bosch TWK8611P Wasserkocher überzeugt in unserem Test vor allem durch seine hochwertige Verarbeitung und eine intuitive Bedienung. So ist es dir möglich, ganz einfach zwischen verschiedenen Temperaturen zu wählen. Hinzu kommt, dass die Außenwand dank der „cool touch“ Oberfläche nicht heiß wird. Zwar bewegt sich der Wasserkocher im mittleren Preissegment und hat eine Innenwand aus Plastik. Doch die gute Qualität, das schicke Design und die Extras machen ihn ganz klar zu unserem Testsieger.

Wasserkocher Alternativen

Du legst Wert auf eine hochwertige Verarbeitung und benötigst keine zusätzlichen Funktionen? Dann empfehlen wir dir unseren Preis-Leistungs-Sieger den Wasserkocher von WMF. Suchst du ein Gerät, das klein und komapkt ist und sich perfekt für Reisen eignet? Dann könnte der Wasserkocher von Russell Hobbs etwas für dich sein. Noch mehr klasse Wasserkocher findest du in unserem großen Wasserkocher Produktvergleich.