Wenn du gerne knusprige Paninis und Sandwiches daheim genießt oder auch einfach nur schnell und unkompliziert drinnen grillen willst, ist ein Kontaktgrill genau das Richtige für dich. Er erhitzt das Grillgut gleichzeitig von beiden Seiten und liefert deshalb besonders schnelle Grillergebnisse. Im GuteWahl Kontaktgrill Test haben wir neun verschiedene Modelle getestet. Darunter mit dem „OptiGrill GC702D“ von Tefal auch ein High-Tech-Modell mit automatisierten Grillprogrammen. Aus unserem Test geht er als Sieger hervor. Dabei hat uns besonders überzeugt, wie zuverlässig auf den Punkt er verschiedenes Grillgut in kürzester Zeit gart. Auch hinsichtlich der Verarbeitungsqualität seines Gehäuses und beim Bedienkomfort kann er punkten. Kleines Manko: Sperrige Gerätemaße und ein hohes Gewicht machen die Aufbewahrung unpraktisch.   

ÜbersichtVor- und Nachteile des Tefal OptiGrill GC702D

Tefal OptiGrill von vorne
Tefal OptiGrill von vorne

+ gute Grillergebnisse dank sechs automatischer Grillprogramme

+ Garpunktanzeige (blutig, medium, durch)

+ kurze Grilldauer

+ wertige Verarbeitung

+ leicht zu reinigen dank spülmaschinengeeigneter Platten

- längere Aufheizdauer

- sperrige Gerätemaße

- hohes Gewicht

- nicht zum Flächengrill aufklappbar

Wie funktioniert der Tefal OptiGrill?

In unserem Kontaktgrill Test fällt der „Kontaktgrill GC702D“ von Tefal vor allem durch seine perfekten Grillergebnisse auf. Sowohl Lachs, als auch Sandwich sind innerhalb kürzester Zeit so optimal zubereitet, wie auf keinem der getesteten Konkurrenzgeräte. Dazu trägt die ausgefeilte Funktionsweise des Tefal OptiGrills, die mit moderner Infrarot-Sensorik arbeitet, maßgeblich bei.

Hier hast du die Wahl zwischen sechs Programmen für unterschiedliches Grillgut. Via Infrarotstrahlung misst das Gerät dann die Dicke des Grillguts und passt davon ausgehend Grilltemperatur und -dauer automatisch an. Alternativ lässt sich auch ein manueller Modus anwählen, der dir die Temperaturregulierung überlässt.

Fisch auf dem Tefal OptiGrill GC702D

Rundum-sorglos-Paket: Intelligente Grillautomatik mit Auftaufunktion

Da der Tefal OptiGrill auf eine ausgeklügelte Mess- und Automatiktechnologie setzt, empfehlen wir dir, dich zunächst in der Bedienungsanleitung über die Funktionen zu informieren. Die Bedienung ist kinderleicht: Gerät anschalten, Grillprogramm auswählen, auf „OK“ drücken und warten, bis das Gerät aufgeheizt hat. Wenn du Gefrorenes grillen möchtest, wählst du einfach bereits zu Beginn die Auftaufunktion aus. Ein Farbsignal zeigt an, dass die Vorheizphase abgeschlossen ist. Diese kann je nach gewählter Programmstufe auch etwas länger ausfallen, was dem Gerät im Test Abzüge bei der Performance einbringt.

Ist die Betriebstemperatur aber erstmal erreicht, heißt es Grillgut drauf und fertig. Den Rest erledigt der OptiGrill im Alleingang. Nicht einmal den Deckel musst du anheben, um den Grillfortschritt zu überprüfen – eine visuelle LED-Anzeige und akustische Signale informieren dich automatisch über den erreichten Garzustand. Zur Wahl stehen dir hier drei Garstufen: blutig, medium und durch. Ist die letzte erreicht, ohne dass das Grillgut entnommen wurde, wechselt das Programm von selbst in einen halbstündigen Warmhaltemodus. Alles in allem macht das die höchste Punktzahl beim Bedienkomfort. Mit seinen automatischen Programmstufen ist der Tefal OptiGrill das Rundum-sorglos-Paket unter den Kontaktgrills.

Fazit: Ist der Kontaktgrill von Tefal der richtige für mich?

Im Gesamten betrachtet, hast du mit dem Tefal OptiGrill ein Gerät, das präzise, tadellose Grillergebnisse liefert, ohne dass du wie bei anderen Geräten permanent den Grillvorgang überwachen musst. Dieses Modell ist perfekt für dich, wenn du mehr als nur Sandwiches zubereiten möchtest und dabei durch eine moderne, innovative Technologie unterstützt werden willst.

Mit seiner zusätzlichen Auftaufunktion ist der OptiGrill in der Lage, noch gefrorenes Grillgut aufzutauen und zuzubereiten. Wenn du bereit bist, etwas Geld in ein hochtechnisiertes Gerät zu investieren, das zwar alles andere als handlich, dafür aber gut verarbeitet und leistungsstark ist, dann ist der Tefal OptiGrill der passende Küchenhelfer für dich.

Alternativen zum Tefal OptiGrill

Du bist vom Tefal „OptiGrill“ nicht überzeugt? Dann lohnt sich ein Blick auf den WMF Lono. Es punktet ebenfalls mit einer hochwertigen Verarbeitungsqualität und lässt sich zum Tischgrill umfunktionieren. Weniger automatisierte Tefal-Geräte, hast du mit dem Tefal „Kontaktgrill GC241D“ oder dem Tefal Ultra Compact 600, den du als Kontaktgrill oder Flächengrill nutzen kannst und der zudem noch eine Ecke günstiger ist als der GC702D. Weitere interessante Kontaktgrills findest du in unserem Kontaktgrill Test.